ausgehendes massenfax vom "täglichen fax verkehr" trennen um Stau im Transit zu vermeiden

  • Hallo,


    es gibt beim Kunden noch einen originalen ISDN NTBA von Vodafone mit einer RT1202 (also mit virtuellem Tobit Server)

    Kunde hat zwei Tobit-Portlizenzen.

    Kunde versendet sehr viel Fax.

    TLD Fehlerquote liegt immer so bei 50% (kommt mir hoch vor)

    Im DVadmin sind 5 Sendeversuche hinterlegt

    Ob es ein wirkliches "Versandfehler Managetnement bei Abschluss gibt" ist vielleicht noch ein anderes Problem-Thema.


    Ziel: Quartalsweise Massenfax versenden, ca. 200-400 Empfänger (2 Seiten)

    bisherige Methode: Worddatei, Datei + Drucken + Tobit Faxware und über Tobitadressbuch die Empfänger auswählen


    Problem: tagsüber verstopfen diese Massenfaxe die zwei TLDs so dass der reguläre Faxverkehr nicht mehr läuft.


    Einen zweiten S0/NTBA zu bestellen könnte eine Möglichkeit sein. (Vodafone hat Änderung auf VOIP angekündigt)


    Lösungsidee:


    DVadmin-Sammelnliste ist ja eher für etwas anderes


    @@port TLD02 mit in der Worddatei platzieren würde den TLD dann aber auch tagsüber mit Massenfaxen blockieren



    Hätte jemand sonst noch eine Idee?

  • ich würde das Zeug ja mit @@Termin auf die Abendstunden verschieben und zusätzlich auf einen Port beschränken, damit reinkommende FAXen auch noch eine Chance haben

    Würde ich auch empfehlen. Ist so auch eigentlich die gängige Praxis, bei dem Volumen auf 2 Kanälen kann ja sonst nicht mehr viel gehen.


    Alternativ den Kunden ins 21. Jahrhundert heben und den Kram per Mail verschicken...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!