David-Client crash nach SUCHE oder Mail mit vielen Anhängen

  • Guten Tag,


    wir haben schon länger folgende Problematik, welche mittlerweile immer häufiger eintritt:


    System: David 309 | Clients: Windows 7 64 bit und Windows 10 64 bit | DavidAdministration läuft auf einem Windows Server 2008R2 (wird demnächst geupgraded)


    David-Client crasht nachdem man eine Suche z. B. im Mail Ein-oder Ausgang gestartet hat, dies passiert bei ALLEN Clients unregelmäßig.


    Desweiteren crasht der David-Client regelmäßig, wenn man eine Mail mit 5 oder mehr Anhängen versenden möchte, demzufolge ist die Mail, der geschriebene Text, alles weg (oder gibt es zumindest hier eine Möglichkeit diese wieder herzustellen?).


    Hat jemand eine Idee wie man dies unterbinden kann?


    Vielen Dank vorab,

    Gruß

  • Was wurde schon alles unternommen?
    Saubere David-Client Deinstallation mit allen Files und Registryeinträgen?
    Windows-Aktuell? Version?
    Nur an einem PC? Oder das selbe Verhalten auf mehreren gleichen PCs reproduzierbar?

    Bitte um ein paar genauere Infos

  • Was wurde schon alles unternommen?
    Saubere David-Client Deinstallation mit allen Files und Registryeinträgen?
    Windows-Aktuell? Version?
    Nur an einem PC? Oder das selbe Verhalten auf mehreren gleichen PCs reproduzierbar?

    Bitte um ein paar genauere Infos

    Danke für die schnelle Antwort,


    es ist auf mehreren/allen PCs reproduzierbar. Dies tritt auch nach einer sauberen Neuinstallation auf.

    Es tritt auf Windows 10 PCs (Version 1903) sowie auf älteren Windows 7 PCs auf.

  • Das hört sich für mich nach Performance-Problem an. Bitte zuerst am Server prüfen: Der Server sollte nicht stark ausgelastet sein, er sollte genügend Plattenplatz haben und die SQL-Express-DB sollte nicht an der 10 GByte Grenze sein. Ausserdem sollten, falls ein Virenscanner auf dem Server läuft, die ARCHIVE.DIR und die ARCHIVE.DAT-Dateien dort als Ausnahmen definiert sein und vom Scanner nicht angetastet werden (ein Teil der Suche für lange Betreffs und Kommentare läuft genau über diese Dateien, aber auch jede Änderung in einem Archive bewirkt immer auch eine Änderung dieser Dateien).


    Wenn die o.a. Punkte auf dem Server erfüllt sind, dann solltest Du Dir mal die Ein-Ausgänge der User anschauen und prüfen, ob da nicht vielleicht 10.000 und mehr Emails flach in den Ordnern liegen. Auf Dateiebene des Servers kommen da schnell mal 20.000 - 30.000 Dateien in einem Windows-Ordner zusammen und dann kann es beim DAVID ätzend mit den Reaktionszeiten werden. Email-Ein- und Ausgänge, die mehr als 2000-3000 Emails haben, sollten mit Unterordern versehen werden und alte Emails sollten da hinein verschoben werden. Das geht über die Archivierungsfunktion in DAVID sogar automatisch, so fern man eine nach Jahr/Monat geordnete Struktur brauchen kann.


    Dann würde ich schauen, ob die Probleme immer noch vorhanden sind. Falls ja, dann würde ich mir einen Client-Rechner exemplarisch herausnehmen und dort in den Ein-/Ausgängen erstens die Kommentarspalte ausblenden und dann in der Ansicht die Unterstützung für lange Betreffs abschalten.


    Wenn die Fehler dann schlagartig weg sind, braucht Ihr definitv einen schnelleren Server mit deutlich schnelleren Platten. Ansonsten mal den Virenscanner lokal auf dem Client für weitere Tests deaktivieren. Wenn das hilft, dann müsst Ihr den DAVID mit allen seinen Teilen als Ausnahme im Virenscanner anlegen.


    Falls Ihr Kaspersky Endpoint-Security o.ä. verwendet: Deaktivieren reicht hier für einen Test nicht, wenn der DAVID-Client oder Teile davon unter "Basisschutz" - "Firewall" - "Regeln für Programme" in einer der eingeschränkten Gruppen ist. Dann müsst Ihr den DAVID in die Gruppe "unbeschränkt" verschieben, weil der DAVID über "ungewöhnliche" Ports und Protokolle mit dem Server redet und das wird immer vom Scanner untersucht (und damit gebremst).


    Viel Erfolg!

    Werner

  • Folgende Punkte bin ich durch gegangen:


    - der Server ist nicht stark ausgelastet, im Durchschnitt CPU 0-30 % Auslastung, RAM 50%

    - Festplattenspeicher ist auch genug vorhanden, 243/499 GB belegt

    - die Datenbank ist 5,57 GB groß

    - bei allen Usern ist die automatische TAS-Ablage für EIn- und Ausgang aktiviert


    Augenscheinlich hat folgende Einstellung merklichen Erfolg gebracht (suche funktioniert schneller und ohne sich aufzuhängen):


    - archive.dir / archive.dat sind mittlerweile vom Scan ausgeschlossen (=ein Unterschied wie Tag und Nacht)



    Vielen Dank Dafür :-)

  • Wenn ihr die Archiv Funktion nutzt. Wie sucht ihr denn ordentlich? Ich hab das bei mir nicht weil ich immer die schnell suche strg q nutze. Sie geht aber nicht für unter Ordner.. 🙈


    Daher habe ich alle Emails im Eingang bzw Ausgang. Rund 20000 jeweils.

  • lycra Entweder Quickfinder mit der Einstellung "Suchbegriff beibehalten" um diesen bei Ordnerwechseln nicht erneut eingeben zu müssen, oder gleich mit der großen Suche mittels "F3" welche auch Unterordner durchsuchen kann und mehr als nur die Headerinformationen erfasst. Dank SQL basierter Suche ist F3 ja nun auch nicht gerade langsam und angesichts von ein par Größenordnungen mehr an Mails allein in den automatischen Ablageordnern welche hier allein über 15 Jahre zurückreichen auch gar nicht anders machbar. Wenn ich das alles nur des Quickfinders wegen im Eingang liegen lassen wollte würde ich irre werden beim Reaktionsverhalten des Servers und des Clients.

  • Kann man das mal testen, und dann schauen wie schnell das wirklich ist? Also die Ablage machen lassen und danach wieder rückgängig wenn einem das nicht gefallen sollte? Oder besser mit f3 einmal testen wo bereits unterordnen sind!? Ich dachte immer, dass die Suche nicht wirklich gut bzw schnell ist. Die quick Suche war immer super bisher.. 🙈

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!