Rollout 315

  • Kam gerade, bis jetzt laut Release Notes keine Anpassung der Webbox...


    https://david3.de/ReleaseNotes


    Die MIS Engine hat ein Update bekommen, mehr tolles sehe ich nicht...

  • also ich habe jetzt absichtlich bis Rollout 315 gewartet und gehofft, dass damit dann die Probleme am neuen WebAPI Port behoben wären. Bei einem meiner Kunden wo ich das Rollout nun installiert habe, hat es gleich funktioniert und der Port startet sauber. Ich bekomme weiterhin den Dienst nicht zum laufen, auch wenn ich den Port ändern tu.


    Ich denke es hat evtl. etwas mit der Windows Server Version zu tun.

    Server 2019 -> funktioniert

    Server 2012 R2 -> Dienst startet nicht

  • ich glaube das ist der Spamschutz kram:

    Aktualisierte Spamschutz-Engine

    Zur stetigen Optimierung des Spamschutzes wurden die zentralen Funktionen der Message Identification Services aktualisiert und stehen nun in einer neuen Engine zur Verfügung. Diese neue Engine nutzt nun einen 64 Bit Prozess (neue Module dvscdmon.exe, SpamDefer.dll, SpamFilter.dll), Voraussetzung für das Betriebssystem ist mindestens Server 2008 R2. Ältere Betriebssysteme nutzen weiterhin die bisherige Variante.

    09-f9-11-02-9d-74-e3-5b
    MfG Kingcopy seit C16 / C64
    Fachinformatiker / Systemintegration
    IT-Systemadministrator
    David (R) 2020 / 20 User / 500 GB
    David (R) 2020 / 150 User / 1,5 TB
    David (R) 2020 / 5 User / 15 GB
    d8-41-56-c5-63-56-88-c0

  • SO jetzt sind alle EXEN nicht mehr Zertifiziert , es ging EIN Jahr lang gut, die David Exen waren Zertifiziert und nun FIREWALL BLOCK wegen untrusted....


    jetzt kann ich wieder ALLE EXEN der Pakete mit der Hand Freischalten und 200 Workstation lassen das Updsate nicht durch.


    Objekt\Dateipfad: C:\Windows\Temp\Package2\clients\windows\dvwin32\setup\setup32.exe

    Objekt\Quelle: C:\Windows\Temp\Package2\clients\windows\dvwin32\setup\setup32.exe

    Objekt\Hash: feda53c36726885772dfabd43a04580d2f11924abc41bac3175839733119a7f9


    Objekt\Dateipfad: C:\Windows\Temp\Package2\clients\starter.exe

    Objekt\Quelle: C:\Windows\Temp\Package2\clients\starter.exe

    Objekt\Hash: 503a4ad26fbeb17a0cf2f74f6a85cf5017169dd297da93ee2687b8ca3028aac1


    Objekt\Dateipfad: C:\ProgramData\Tobit\Updates\client-update.exe

    Objekt\Quelle: C:\ProgramData\Tobit\Updates\client-update.exe

    Objekt\Hash: c33d65fd959797ebc26b4b687274fb0e521ccb46a3f75aff8d3b4bac5ecbf8bb


    Ich exclude das ganze Behinderte: C:\ProgramData\Tobit\Updates\ *****************



    was die DVWIN32.EXE nun auch UNTRUSTED....


    SIeht aus wie SHA-1 desswegen nicht akzeptierte Signaturen

    09-f9-11-02-9d-74-e3-5b
    MfG Kingcopy seit C16 / C64
    Fachinformatiker / Systemintegration
    IT-Systemadministrator
    David (R) 2020 / 20 User / 500 GB
    David (R) 2020 / 150 User / 1,5 TB
    David (R) 2020 / 5 User / 15 GB
    d8-41-56-c5-63-56-88-c0

    Edited 3 times, last by kingcopy ().

  • Ich hab mir die WebAPI bzw. den smart client letzte Nacht doch ernsthaft mal anschauen wollen, aber letztlich ohne Ergebnis wieder abgeschaltet und den Port wieder geschlossen.

    1. hat das Teil es nicht auf die Kette bekommen Ordnerinhalte darzustellen.
    2. scheint es aktuell generell nicht mehr als nur Nachrichten darstellen bzw. präsentieren zu können, jedenfalls legt das die links am Rand angezeigte Ordnerliste in der es weder Kalender noch Adressen gab nahe.

    Warum das Teil aber keine Inhalte präsentieren bzw. abrufen konnte ist mir schleierhaft.

    Zum Glück ist das ein eigener Dienst den man auch einfach abschalten kann.

    Ansonsten scheint das Release sauber zu laufen.

  • Also der API-Dienst läuft bei mir jetzt, der Zugang von außen (neuer Test im Admin) klappt ebenfalls.


    Wenn ich https://david3.de/smart-client aufrufe, erhalte ich aber im Firefox nur "Wir konnten Ihre eMails leider nicht laden. Bitte wenden Sie sich an den Administrator" - vermutlich hat sich das System meinen Account gemerkt? Abmelden kann ich mich an der Stelle aber leider auch nicht.


    Mit Edge das Gleiche. Immerhin gibt's da oben links ein "Burger-Menü", hinter dem man ja weitere Optionen vermutet, aber wenn ich das aufrufe, erscheint: nichts.


    Ist das nun ein Problem auf Tobits Seite, oder kommen die Daten schon von meinem Server, und dort geht etwas schief?


    "Schön" auch, dass der API-Dienst nach Einspielen des Rollouts sofort wieder ausgeführt wird, obwohl ich die Startart auf "manuell" geändert habe. :rolleyes:

  • Nach dem Update kriege ich den Dienst nicht mehr zum starten. Vor dem Rollout funktionierte es noch.


    Der Aufruf https://david3.de/smart-client funktionierte vor dem Rollout auch schon nicht, allerdings lief der Zugriff über die Smartphone App einwandfrei, komischerweise. :-)


    Über die "StartConsoleServer" erhalte ich folgende Meldungen:


    Keine Ahnung was da wieder los ist. Hat das Rollout wieder was zerschossen,.. ^^

  • Also hier läuft der "smartClient" - sowohl vor als auch nach dem Rollout.
    Das was er kann geht eigentlich auch sehr geschmeidig - wenn da nur die Bauchschmerzen wegen der DSVGO nicht wären.


    Wenn ich https://david3.de/smart-client aufrufe, erhalte ich aber im Firefox nur "Wir konnten Ihre eMails leider nicht laden. Bitte wenden Sie sich an den Administrator"

    Hier hat das Neustarten des WebApi Dienstes bei mir neulich geholfen.

  • Was zum Geier ist denn jetzt dieser neue Dienst namens "Security Demon" der seit diesem Rollout unter den David Diensten aufgelistet ist? Und warum sie wohl vergessen haben ihn in den Release Notes zu erwähnen?

    Hi,


    jau, das ist bestimmt eine Verschwörung, die von Nachbars schwarzer Katze angeführt wird. :):)


    Habe mich erkundigt, die Release Notes werden darauf hin wohl erweitert. Security Demon gehört zum aktualisierten Spam Filter, die nutzt ja jetzt einen 64 Bit-Prozess. (ab >= Server 2008 R2).

    CU

    "Programming today is a race between software engineers striving to
    build bigger and better idiot-proof programs, and the Universe trying
    to produce bigger and better idiots. So far, the Universe is winning."

  • jau, das ist bestimmt eine Verschwörung, die von Nachbars schwarzer Katze angeführt wird.

    Ich schrieb nicht ansatzweise etwas das in Richtung Verschwörung zu deuten wäre.
    Bei Tobit glaube ich in letzter Zeit eher an Ignoranz gegenüber Kunden und Händlern.

    Und ja, mit einiger Phantasie konnte man natürlich drauf kommen.

    Aber sowas tut einfach nicht not. Das kann man schlicht mal kurz und knapp verständlich in den Release Notes erwähnen.

  • Also bei mir läuft der Smart-Client an sich ohne Probleme... es gibt aber Sachen die mich stören:


    1. Keine Einstellungsmöglichkeiten - oder gibt's irgendwo nen versteckten Button? Hätte wenigstens Layout Anpassungen wie zB nen Dark Theme gewünscht...


    2. Wie um Himmels Willen kann man die Vorlage anpassen? Oder gibt's nur "Standard" und "Keine"? Ich hatte eigentlich gehofft, dass man nun eigene eMail Vorlagen einbinden kann.... :-(


    3. Ist ein Client für Mac geplant, ähnlich wie die iOS und Android App? Habe dazu nichts gefunden... da die EAS Anbindung von externen Macs besch** ist wäre das eine wirklich schöne Alternative.

  • bei 1) und 2) kann ja noch kommen - leider gibt Tobit ja keine roadmap raus - hab nachgefragt ;-(

    zu 3) Du kannst ja den Smart Client in Safari öffnen - ist ja eh nur eine Webseite ...
    klar wär der Aufwand daraus eine "App" zu machen nicht groß aber das wäre ja noch ne offene Baustelle für Tobit.

  • 3. Ist ein Client für Mac geplant, ähnlich wie die iOS und Android App? Habe dazu nichts gefunden... da die EAS Anbindung von externen Macs besch** ist wäre das eine wirklich schöne Alternative.

    Hi, kannst du im Safari-Browser starten. Läuft bei mir prima. Sonst gibt es ja auch Chrome für den iMac.
    Sehe das wie du als gute Alternative zu EAS.


    Finde den SC sehr positiv. Klar gibt es heute keine starre "Roadmap" oder so etwas. Statt dessen
    kann man ja an den Rollouts sehen, dass agile Softwareentwicklung/Scrum seit einigen Jahren
    zumindest maßgeblich ist. Also ihr wisst schon, selbstorganisierende Teams, iterative und inkrementelle
    Schritte. So können Fehler, Feedback/Anregungen und die eigene Vorstellungen für das Produkt in schnellen Schritten umgesetzt werden.

    Ist wie der Unterschied zwischen Mercedes und Tesla. Wenn Mercedes was am Tachoinstrument ändern will, muss das ein Jahr lang mit den Zulieferern abgestimmt und getestet werden. Wenn Elon am Ostersonntag einfällt, dass er einen Hasen möchte, hat den jeder Fahrer noch am gleichen Tag auf seinem Screen. That's the beauty of software industry.

    Kurz gesagt das Baby ist erst mal auf der Welt. Man erkennt, was es ist und was daraus im Rahmen
    seiner weiteren agilen Entwicklung werden kann.

    lg

    "Programming today is a race between software engineers striving to
    build bigger and better idiot-proof programs, and the Universe trying
    to produce bigger and better idiots. So far, the Universe is winning."

  • Die Aussage ist doch völlig verdreht. Das hat nichts mit Agil und Scrum zu tun. Es geht darum den Partnern und Kunden mal klar zu sagen wohin man mit der Software denn eigentlich will. Welche Funktionen und Features man für die Zukunft plant und wann man damit rechnen kann. Und auch welche Features sterben werden und bei welchen (angekündigten!) man die Entwicklung dann doch eingestellt hat.


    Tobit fährt seit Jahren die "hier bitte, friss oder stirb" Schiene, dass das bei Partnern und Kunden nicht wirklich gut ankommt kann man hier im Forum auf den ersten Blick sehen.

  • Die Aussage ist doch völlig verdreht. Das hat nichts mit Agil und Scrum zu tun. Es geht darum den Partnern und Kunden mal klar zu sagen wohin man mit der Software denn eigentlich will. Welche Funktionen und Features man für die Zukunft plant und wann man damit rechnen kann. Und auch welche Features sterben werden und bei welchen (angekündigten!) man die Entwicklung dann doch eingestellt hat.


    Tobit fährt seit Jahren die "hier bitte, friss oder stirb" Schiene, dass das bei Partnern und Kunden nicht wirklich gut ankommt kann man hier im Forum auf den ersten Blick sehen.

    Ja, seit Bestehen. Auch, wenn das so manchen feucht-romantischen Technikertraum zerstört.

    Ich glaube, diese "Roadmap"-Infos wirst du heute bei allen agilen Software-Herstellern leider nicht mehr mit dem Vorlauf bekommen können, wie du dir das vorstellst. Deshalb gibt es auch keine gedruckten Handbücher mehr, und auch z.B. eine CeBIT hat keinen Sinn mehr weil ein volles Jahr Aussicht vollkommen unüberschaubar geworden ist.

    Höchstens Aussicht auf die nächsten sechs, acht Wochen, was dir aber nicht strategisch hilft. Z.B. Lexware erklärt diese Notwendigkeit ganz gut.

    Dieses Friss- oder Stirb-Argument liest man seit 30 Jahren auch in jedem anderen Forum. Software, Autos, beliebige andere Produkte. Sorry, das ist reines Forum Bullshit-Bingo. Die Herstellung von industriellen Produkten ist kein demokratischer Prozess.

    „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.“ Henry Ford. "Innovation heißt, Nein sagen zu 1000 Dingen" Steve Jobs.
    "Es ist wirklich schwer, Produkte für Zielgruppen zu entwerfen. Meistens wissen die Leute nicht, was sie wollen, bis man es ihnen zeigt." Steve Jobs. ""Es ist nicht Aufgabe der Kunden zu wissen, was sie eigentlich brauchen. Das ist unsere Aufgabe." Steve Jobs.


    Da entscheiden einzig die Zahlen, also was tatsächlich gekauft wurde (z.B. KPI). Keine orakelnden Techniker.

    Ich hoffe, ich bin jetzt nicht der Überbringer von schlechten Nachrichten. Aber es hilft eben nicht, träumend durch die Welt zu gehen. ;-)

    lg

    "Programming today is a race between software engineers striving to
    build bigger and better idiot-proof programs, and the Universe trying
    to produce bigger and better idiots. So far, the Universe is winning."

  • Das hat nichts mit träumend durch die Welt gehen zu tun - sondern mit realen Entscheidungen der Kunden.

    Fakt ist dass viele unserer Kunden auf das rumgeiere keine Lust mehr hatten und zu Produkten gewechselt sind bei denen die Entwicklung nicht auf dem Bauchgefühl des Chefs basiert.


    Ich will auch keine Roadmap bis ins letzte Detail. Aber wenn es einem "agilen" Entwickler nicht möglich ist zu sagen dass der Smart Client ca. im Quartal sowieso erscheint und bis Quartal sowieso im Jahr sowieso diese und jene Features enthalten wird ist das einfach miese Kommunikation. Wenn nicht sogar miese Planung.


    Was soll ich denn dem Kunden sagen der das Update bekommen hat und sich wundert was das ist? Bisher kann ich nur sagen dass ich es im Grunde selbst nicht weiß. Is ein Client der eigentlich nix kann. Wann er was kann weiß ich nicht. Was er können wird weiß ich nicht. Ob die Entwicklung morgen eingestellt wird weiß ich auch nicht. Dass der Client kommt wusste ich auch nicht vorher. Sind natürlich super Verkaufsargumente und lässt mich als Partner wie der letzte Depp aussehen.


    Dass man sich in Ahaus vermeintlich auf einer Stufe mit Steve Jobs und Henry Ford sieht wundert mich nicht. Letztendlich ist David aber aus Sicht des Kunden ein Werkzeug. Nicht mehr und nicht weniger. Kein Lifestyle Produkt, kein nice2have. Der Kunde will wissen wofür er (laufend!) Geld bezahlt und was er dafür bekommen wird.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!