RAM-Konsum Terminal Server

  • Moin zusammen,


    wir haben nur einen Kunden, der eine größere Terminal-Server-Umgebung betreibt und darauf den David-Client laufen lässt (konkret: TS-Cluster aus 3 virtuellen Maschinen, auf die ca. 70-80 User verteilt werden). Die kleineren David-Kunden, mit max. 5-10 Usern auf dem Terminal Server, haben auch mit dem aktuellen Rollout über keine Probleme berichtet.


    Laut ersterem Kunden aber ächzen seine Server seit einiger Zeit unter extremer RAM-Auslastung. Öffnet man den Taskmanager, sind bei einzelnen Usern, die z. B. einige Mails gleichzeitig offen haben, bis zu 10 Tasks "David Client Chromium Engine (32 bit)" aktiv und genehmigen sich jeweils gut 100MB RAM. Chromium/Chrome sind ja bzgl. Hauptspeicher-Verbrauch als relativ gierig verschrien. Dummerweise häuft sich das in einer Terminal-Server-Umgebung natürlich heftig.


    Habt ihr einen Tipp, wie man mit der Situation umgeht? Klar, Deaktivieren der Darstellung von HTML mittels Chromium wäre eine Variante oder aber RAM nachstecken. Letzteres gefällt dem Kunden nicht, da er am System nichts geändert hat und David vor einiger Zeit noch deutlich Ressoucen-schonender unterwegs war. Kann ich schon ein Stück weit verstehen. Tobit sagte auf Anfrage, das Verhalten sei normal. Ich finde es allerdings auch relativ unschön, immerhin werden ja keine komplexen Webseiten gerendert, sondern vergleichsweise poplige HTML-Mails.


    Wie handhabt ihr das bei euren Systemen? Ist das Problem auch schon aufgefallen oder läuft bei euch alles wie in der "Prä-Chromium"-Zeit?

  • ist da eigentlich ein ergonomischer/funktionaler Nachteil?

    Naja, vermutlich eher eine Frage der Zukunftssicherheit. Die Rendering Engine des Internet Explorers ist lange nicht mehr "state of the art", und Microsoft behandelt den IE immer stiefmütterlicher. In zukünftigen Windows-Varianten fliegt er ganz raus.


    Von daher kann man sich momentan mit dem Abschalten von Chromium noch behelfen, aber das ist dann ein klarer Fall von "Aufgeschoben statt aufgehoben" - das grundlegende Problem wird einen früher oder später wieder heimsuchen.

  • Dein Kunde dürfte früher oder später eh RAM nachstecken müssen, spätestens wenn alle Programme welche derzeit noch den IE zur Darstellung von HTML Inhalten verwenden voll auf Chromium umgeschwenkt sind. Man glaubt gar nicht wer und was heutzutage intern alles HTML zur Darstellung der UIs nutzt statt die klassisch mit einem Framework zu generieren. Ansonsten hilft nur warten und hoffen das irgendwer der Chromium Engine eine Speicherspar Kur verpasst.

    Ganz Ehrlich? Ich würde RAM nachstecken, denn die IE Engine ist für Rendering von allem anderen außer 100% selbst erzeugtem Zeug kaum noch tragbar. Wenn der Kunde aber zu sehr jammert würde ich seine Clients wieder auf die IE Engine umschalten so lang das noch geht und er nicht aus anderen Gründen zum RAM Aufstocken gezwungen ist.
    Irgendwann kauft der eh neue Server und die werden wie schon in der Vergangenheit immer auch dann wieder mehr RAM haben als ihre Vorgänger und mit etwas Glück auch deutlich mehr, weil eben einfach alles andere auch mehr RAM will ;)

  • OK, danke... Die VMs laufen noch unter Windows Server 2012, von daher sind wir nun so verblieben, dass mittelfristig (bis Januar 2023) ohnehin ein OS-Update erfolgen muss und das dann auch eine gute Gelegenheit wäre, den Hauptspeicher zu erweitern. ;)


    Bis dahin wird nun per GPO Chromium deaktiviert. Schau'n mer mal.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!