Der ewige Kampf David-Editor vs. sauberes HTML

  • Moin zusammen,


    da der Editor in David gerne mal macht was er will und wir bei vielen Kunden das "beliebte" Thema hatten, dass z. B. in einer Vorlage nach dem manuellen Einfügen von weiteren Zeilen plötzlich eine andere Schriftart auftauchte, haben wir für die meisten Kunden händisch Vorlagen gebaut. Also im HTML-Code ganz sauber zu Beginn eine Schriftart definiert, dann ein paar Zeilen Text, ggf. ein Logo am Ende die Schriftart "zugemacht", alles prima. Da darf man nun an diversen Stellen munter Zeilenumbrüche hinzufügen, alles bleibt wie es sein soll, in z. B. einheitlich Arial 11 Punkt.


    Das klappt bei allen Kunden. Nur bei einem nicht. Bzw. bei einigen seiner Vorlagen, denn darin gibt es eine Aufzählung. Sieht ungefähr so aus:


    Problem: Fügt man nun unterhalb der Aufzählung, egal wo, mit ENTER eine zusätzliche Zeile ein, springt der gesamte Text ab Aufzählung auf TImes New Roman um. Es ist echt zum Verrückt werden.


    Bzgl. des Editors an sich ist vermutlich Hopfen und Malz verloren, aber hat jemand von euch eine Idee, ob es hierfür einen Workaround gibt?


    Ob das Rendern mit IE oder Chromium passiert, ist für den Fehler übrigens unerheblich - beides Mal das gleiche.

  • Zusätzlich kann man noch in den Einstellungen unter Editor die Standard Schriftart auf den default den du haben willst setzen. Ich habe zumindest gemerkt, dass wenn im Editor eine andere Schriftart benutzt wird meist diese zum tragen kommt. Der Vorschlag von Case-Berlin - sofern er funktioniert ist natürlich deutlich sauberer.

  • Wobei die Definition der Schriftart besser im Body aufgehoben wäre, glaube ich

    Wie meinst du das? Die Definition ist doch im Body...


    Wenn ich aber für den Listen-Teil zusätzlich per DIV die Schrift definiere (vor und nach dem UL-Tag), klappt's in der Tat, danke! Das ist zwar nicht das, was ich wollte (einmal "global" die Schrift festlegen, damit diese überall gezogen wird), aber immerhin ein Workaround. Zumindest teilweise: Fügt man in der Aufzählung einen Zeilenumbruch ein und dann hinterher gleich noch einen, springt wieder alles auf "Times New Roman" um. Grummel.


    Ich möchte ja nicht wie meine eigenen Kunden klingen, aber: In Outlook funktioniert das viel besser!!!111elf ;)


    Zusätzlich kann man noch in den Einstellungen unter Editor die Standard Schriftart auf den default den du haben willst setzen.

    Wimre hat diese Einstellung nur dann Auswirkungen, wenn man im plain text Modus arbeitet (oder ggf. mit komplett unformatierten HTML-Vorlagen?) - bei uns ist dort Courier eingestellt, und diese Schrift bekommen wir ansonsten nie zu Gesicht. Geht die Schrift im Editor "verloren", wird dort plötzlich Times New Roman eingesetzt. Vermutlich eine IE-Altlast oder so.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!