BCC Empfänger landet in Unverteilt

  • Hallo zusammen,


    ich bin aktuell etwas ratlos - vielleicht kann mir wer helfen.


    Wenn eine Mail von extern mit Usern im BCC ankommt, wandert die Mail sofort in Unverteilt.


    Unser Postfach ist ein normales POP3 mit Catch-All welches von David abgeholt wird und dann intern die Mail weiterveteilt.



    Im Header steht auch immer nur das CatchAll-Postfach und einmal kurz danach das User-Postfach



    Code
    Received: from [xxx.227.15.41] ([xxx.227.15.41]) by mx.xxx.de (mxeue011 [xxx.227.15.41]) with ESMTPS (Nemesis) id 1MAftY-1nNRVu2n60-00B0jo for <catchall@postfach.de>; Tue, 15 Mar 2022 12:28:54 +0100
    Received: from xxx.de ([62.146.106.18]) by mx.xxx.de (mxeue011 [xxx.227.15.41]) with ESMTPS (Nemesis) id 1MFKjR-1nJImF2iu9-00FhZZ for <User@postfach.de>; Tue, 15 Mar 2022 12:28:54 +0100


    David Support meinte ggf. dass der Wert "Envelope-to" aus dem Header bei der Pop3 Kofiguration genommen werden soll für das "Auszuwertende Adressfeld", aber das hat keinen Effekt - Mails landen trotzdem im Unverteilt, da ja hier auch die catchall-adresse drin steht ...

    Code
    Envelope-To: <catchall@postfach.de>

    Aktuell haben wir nur bei "Zieladresse" den wert *@postfach.de drin stehen.


    Ich weiß, es ist ein wenig kompliziert beschrieben ... hat evtl. wer eine Idee?


    Dankeschön


    Schöne Grüße


    Sebastian

  • Guckt Euch den kompletten Mail Header der eingehenden Mails an und sucht nach dem korrekten Mail Header welcher die jeweilige Zieladresse angibt. die Received Zeilen welche Du oben angefügt hast sind dafür normaler Weise nicht zuverlässig brauchbar.

    Je nach Provider gibt es ein Feld wie z.B. "Envelope-To:" oder bei unserem z.B. "X-ENVELOPE-TO:" mit dem tatsächlichen Empfänger.

    Dieser Feldname muss bei "Auszuwertendes Adressfald" des POP3 Postfachs angegeben werden.

    Nur wenn der eigene Provider kein sinnvoll auswertbares Adressfeld im Header der im Catchall Postfach einlaufenden Mails bereitstellt braucht es einen Wildcard-Eintrag im Feld "Zieladresse", dieser verhindert dann das auch Mailadressen außerhalb Eurer Domain in den Header Zeilen wie Empfänger bei Euch ausgewertet werden. Wenn der Eintrag "Auszuwertendes Adressfald" dann leer bleibt werden alle Header Zeilen ausgewertet die auch nur ansatzweise eine Zieladresse beinhalten können. Das Ergebnis kann dann aber unvorhersehbar chaotisch aussehen.

    Besser ist es nur "Auszuwertendes Adressfald" mit einem zum eigenen Provider passenden Inhalt zu befüllen und das "Zieladresse" Feld leer zu lassen.

  • Das Problem bei dieser Postfach Konfiguration beim Provider ist, dass der eigentliche Empfänger nochmal an eine andere Email Adresse weitergeleitet wird, das envelope-to: bei allen Mails also catchall@postfach.de enthält. Das kann man dann für das auszuwertende Adressfeld dann natürlich nicht gebrauchen. Und die Zieladresse greift bei BCC Adressen nicht weil sie gar nicht im SMTP Header vorhanden sind, natürlicherweise ;) Im Grunde müsste man den letzten Schritt beim Provider weglassen um dann mit dem auszuwertenden Adressfeld arbeiten zu können weil das dann ja mit dem eigentlichen Empfänger der Domain befüllt wäre.

  • Wizzard welcher Provider macht denn sowas bei Catchall Postfächern?

    Ich betreue schon sehr lange verschiedene Mailserver Installationen bei verschiedenen Providern, aber das ein Provider den Namen des Catchall Postfachs in den Envelope-To: oder X-Envelope-To: Header einträgt ist mir noch nicht untergekommen.

    Das würde ja nur dann passieren wenn man beim Provider eigentlich für jeden User ein einzelnes Postfach unterhält und von dort aus dann per Regel in ein Catchall Postfach weiterleiten lassen würde.
    Das wiederum wäre dann aber auch eine wirklich unsinnige Konfiguration.

  • Moin,


    danke für eure Anregungen.

    Also es ist wohl so, dass der Header "verloren" geht bzw. kaputt geht, wenn bei 1&1 die Mail an das Catchall-Postfach weitergeleitet wird.


    hier ist wohl anzusetzen aber ich habe die Vermutung, dass das bei 1&1 wieder nicht so geht wie ich es brauche.
    ich werds mir heute mal ansehen.


    Ich werde berichten


    dankeschön :)

  • Hm. Also wir haben auch einige Kunden mit Catchall-Postfach bei 1&1 bzw. IONOS. Da wird "Envelope-to:" korrekt befüllt. Hängt das evtl. am Typ des Vertrags oder so? Geschaut hab ich gerade mal bei einem Kunden mit "1&1 Homepage Business". Dort rennt's.

  • Falls es hilft: Bei obigem Kunden ist


    - bei IONOS das Postfach als "*@kundenname.invalid" eingerichtet, Typ "Mail Basic"

    - im David-Admin der Account angelegt mit Server pop.ionos.de, Account "*@kundenname.invalid", Port 995


    Ich bin momentan nicht ganz sicher - sind eigentlich ALLE 1&1-Domain-Kunden zu IONOS migriert worden, oder gibt es 1&1 als Consumer-Marke weiterhin? Du kannst ja aus Spaß auch mal mit den Server-Namen experimentieren.

  • also das ganze ist nun wohl so, dass die Mails im Rahmen eines Internet-Pakets angelegt wurden.

    Also kein Webhosting etc.pp.


    Es läuft zumindest über das 1&1 Kundencenter und da hat man auch bei den Mail-Themen so gut wie keine Einstellmöglichkeiten ... hab dem Support mal geschrieben aber mache mir keine zu großen Hoffnungen ehrlich gesagt.


    Als nächstes werde ich mal noch anrufen und ggf. auch Ionos eine Mail schicken.

  • ammermueller Du hast vermutlich den Hinweis bereits gegeben was da passiert.

    Es kommt zu einer Weiterleitung an ein catchall Postfach, was bedeutet das es eigentlich einzelne Postfächer für die verschiedenen Empfänger gibt, welche dann aber so eingestellt sind das von dort aus eine Weiterleitung erfolgt.

    Das führt dann natürlich zu dem von Dir beobachteten Verhalten.

    Es gibt da im Grunde nur zwei Lösungsmöglichkeiten:

    1. löschen oder wenn das nicht geht umbenennen der einzelnen Postfächer, so das die Mails dann gleich per wildcard im catchall Postfach auflaufen und keinen Umweg über eine Umleitung gehen.

    2. löschen der Weiterleitungen auf das Catchall Postfach und statt dessen einsammeln der Mails aus den einzelnen Postfächern welche bislang auf das Catchall Postfach weitergeleitet werden. Eventuell sollte dabei das catchall Postfach dennoch weiterhin mit abgerufen werden um so auch fehladressierte Mails welche in keinem der explizit eingerichteten Postfächer auflaufen mit abzuholen, alternativ das catchall Postfach auf Mails ablehnen stellen, so das Empfänger fehlerhaft adressierter Mails informiert werden statt das die Mails versanden.

    All das gilt natürlich nur wenn es tatsächlich so ist das ihr da aktuell ein Setup vor Euch habt bei dem die Mails nicht direkt per wildcard im Catchall Postfach landen, sondern tatsächlich aus individuellen Postfächern per Weiterleitung in das Catchall Postfach eingeleifert werden.

  • Vielen Dank für die Infos.


    Habe zwar mal beim 1&1 Support angefragt aber ich denke, dass da nicht viel bei rumkommen wird.


    das BCC Problem betrifft wohl nur 2-3 User aus der obersten Etage und wir sind am überlegen, dass wir dafür dann eigene Postfächer einrichten und David dann diese einzeln abholen lassen ... aber muss erst mal noch schauen, was 1&1 sagt.


    Ich bleibe dran und berichte



    ## Ergänzung


    Guten Morgen zusammen,


    das ganze wird wohl nicht einfach

    1&1 Support schickt mich zu Ionos... Ionos sagt wiederrum, sie sind nicht zuständig.

    Mal sehen ob eine Mailanfrage was hilft :(

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!