Posts by FrankE

    Folgendes Szenario:


    Kunde hat aktuell den 2011 SBS mit Exchange laufen und wird nun zu 2019 Essential wechseln. Da es keine SBS-Variante mehr gibt, muss also Exchange inkl. Benutzerlizenzen gekauft werden. Dazu muss auf allen Clients das eigentlich ausreichende Office 2010 durch mindestens Office 2013 ersetzt werden, da Exchange nicht mehr mit 2010 zusammenarbeiten möchte.


    Ende vom Lied - da entstehen mehr Kosten für Software, denn für den eigentlichen Austausch des Servers.


    Die Alternative wäre, dass man dem Kunden David anbietet.


    Da ich aus dem Microdoof-Lager komme und mit David erst seit einem halben Jahr Erfahrung gesammelt habe, stellt sich mir natürlich die Frage, ob und wie das halbwegs sauber über die Bühne gebracht werden kann. Beim Kunden habe ich 10 Benutzer und insgesamt 18 E-Mail-Adressen, jedoch durch die Anhänge (Pläne, Konstruktionszeichnungen etc.) ein ordentliches Datenvolumen von rund 30 GB.

    Hat das schon mal jemand gemacht und kann mir Tipps geben, auf was zu achten ist? Fallstricke?


    Gruß Frank

    Da ich auch gerade das Vergnügen mit dem Umstieg von 2008 zu 2019 hatte:


    Ich habe es über die Sicherung/Rücksicherung per Strongbox gelöst (auf dem alten Server war auch die aktuellste David-Version installiert), so dass ich den neuen Server bereits komplett vorinstallieren konnte. Bei einer überschaubaren Anzahl von Benutzern halte ich das für den schnellsten Weg.

    Vorteil war, dass ich mich nicht um die "Leichen" auf dem bestehenden David kümmern, sondern tatsächlich nur die aktiven Benutzer umziehen musste. Und da auf dem Server auch noch die Steuerung für eine CNC-Stanze lief, konnte ich die Ausfallzeit beim Umbau auf deutlich unter eine Stunde drücken. Hat den Kunden gefreut. ;)