Posts by citab

    Wenn die NTFS-Rechte gesetzt sind, würde ich empfehlen per Administrator, sofern er Zugriff auf alles hat, die Verknüpfung zu setzen. Sollte so funktionieren.

    Ich würde sagen, Entwicklung WebAPI geht weiter: Jetzt mit Wiedervorlage und Verteilen...

    Vielleicht wird zur Pushcon der WebClient vollwertig... ;-) *bin gespannt*


    eMail verfassen -> Adressbuch ("An" bzw. "bcc" anklicken) -> Adressbuch selektieren -> "An" bzw. "bcc" klicken und schon steht der Ordner rechts und alle in dem Ordner befindlichen eMail-Adressen werden angeschrieben

    PS:
    Man kann auch einen Ordner erstellen (z.B. für Aktionen aktuell z.B. "Weihnachtsmailing 2019" und dort alle Adressen die man anschreiben will als Verlinkung reinziehen

    Zum Thema Virenschutz möchte ich gerne auf einen Hinweis von mir in einem anderen Thread hinweisen:

    C:\David\Tld\Port\Extra <- Was macht das Verzeichnis? Windows Defender


    Gewisse Verzeichnisse sollten grundsätzlich vom einem externen Virenscanner ausgeschlossen werden, um den ordnungsgemäßen Betrieb von David nicht zu stören.

    Beim Archiv/Datenbank kann man 2 geteilter Meinung sein, denn es auch hier kann es zu schwerwiegenden Fehlern in der Datenbank kommen, bis hin zum augenscheinlichen Verlust von Archiven und Mails.


    Am besten ist hier ein integriertes Produkt (d.h. Tobit Virus Protection) verwenden, damit es keinen Schaden (& Aufwand an möglichen Reparatur oder Wiederherstellung) nimmt. Hier gibt es Echtzeitschutz beim eingehenden Verarbeiten und auch der Datenbank/Archiv. Produkt basiert auf McAfee.

    Problem ist der Servername und danach die NTFS-Rechte der Windows UserID (UID)


    Sollte der Servername gleich sein, dann kann man die Windows Ordner einspielen und mit ein bisschen Nacharbeit sollte es klappen, dass der Admin darauf zugreifen kann.

    Dann würde ich die User löschen und neuanlegen, wegen der User-ID.

    Rechte der neuen User auf deren altes Archiv und selbst rüberziehen.


    So mal kurz spontan Runtergeschrieben.

    Aber den einen oder anderen Punkt müsste konkretisiert werden.

    Bbei Bedarf gerne melden.

    Gewisse Verzeichnisse sollten grundsätzlich vom einem externen Virenscanner ausgeschlossen werden, um den ordnungsgemäßen Betrieb von David nicht zu stören.

    Beim Archiv/Datenbank kann man 2 geteilter Meinung sein, denn es auch hier kann es zu schwerwiegenden Fehlern in der Datenbank kommen, bis hin zum augenscheinlichen Verlust von Archiven und Mails.


    Am besten ist hier ein integriertes Produkt (d.h. Tobit Virus Protection) verwenden, damit es keinen Schaden (& Aufwand an möglichen Reparatur oder Wiederherstellung) nimmt. Hier gibt es Echtzeitschutz beim eingehenden Verarbeiten und auch der Datenbank/Archiv. Produkt basiert auf McAfee.

    Einfach statt AN und CC nur in das Feld BCC eintragen oder die Gruppe aus dem Adressbuch auswählen.


    Viele setzen aber AN sich selbst (bzw. Rücksende-Adresse) als Empfänger rein

    PS:
    Ist auch wegen Datenschutz bei Rundsendungen zwingend erforderlich!

    ggf. einfachere Idee als Drag & Drop aus PST-Datei:
    - Outlook Import Tool im David Client? (OL2TAS.exe)


    ggf. einfachere Idee als PST-Hochladen:

    - POP3/IMAP dem David-Benutzer und die Daten von David Grabbing-Server abholen lassen.

    - Dann kann der Benutzer selbst die Daten aus dem Eingang in Ordner o.ä. archivieren


    Viel Spaß beim Würfeln ;-)

    Falls es nicht anders geht laden wir die PSTs zur Zentrale und Machen dann ein Import von dem Outlook in den David Client per Drag&Drop, aber je nach Größe der PSTs dauert das hochladen natürlich ewig.

    Ionos 1&1 bietet jetzt eine rechtssichere Speicherung der Emails nach GODB auf seinen Servern an. Kosten solls dann € 2,50/5GB/Monat und 1€ für die weiteren jeweils 2 GB. Muß dann logischerweise alles über IMAP laufen


    Wenn ich jetzt mal hochrechne: Wir haben ca 150 GB an Daten auf dem Mailserver liegen. Wobei da schon einiges gelöscht ist, weil nicht relevant oder so...


    Macht dann € 75,- im Monat. Hat das jemand am laufen?


    Wir haben eine Managed Service Lösung im Portfolio, ebenfalls GODB/DSGVO-konform, für EUR 4,50 pro Postfach/Monat (netto, mit entsprechenden Staffelpreisen bei mehr Postfächer) ohne Mengenbegrenzung und per SMTP machbar.

    Gerne mal bei uns anfragen :-)


    (PS: Wir sind kein Konzern ;-) )

    Regelwerk auf dem Eingangsarchiv:
    - Autoreply an Sender

    - Bedingung: Cc = ja
    - sonstige Bedingungen definieren
    - Autoreply konfigurieren

    Fertig :-)

    Anmerkung:
    Ich würde aber ein Autoreply mit dem Text entwerfen, was mit der Mail passiert ist (Ablage/gelöscht/etc), damit der Empfänger weiß, was er damit anfangen/werten soll.

    Im Menüpunkt Verbindungen testen, tauchen Fehler auf zu

    WebBox port 80/81=Fehlgeschlagen

    zu WebBox(TLS) port 443 "kein lokaler Listener" und

    WebBox (Adobe Flash socket policy) port 843=Fehlgeschlagen auf

    Schon mal einen Restart der Webbox probiert?

    Wenn Problem noch genauso vorhanden, wäre die Fragen, ob auch der Maschine nur David oder auch andere Programme/Dienste (außer die von David oder Windows Standard-Dienste/Tools)?

    Wenn andere Programme/Dienste, ggf. blöockieren diese den Port.
    Zum Testen diese Programme/Dienste verzögert starten lassen.

    Da hast Du wohl was in den falschen Hals bekommen, das war einer der Wünsche als Antwort auf die Frage von Jockel was denn "wirklich interessant" -e Neuerungen wären...

    Musst du also genau wie wir anderen noch eine Weile drauf warten, auch wenn es grad auf der Pushcon angekündigt wurde ;-)


    Tja, leider...
    Wahrscheinlich wird es das Tobits-Weihnachtsgeschenk 2019 ;)