Posts by Ahnend

    Meine derzeitige Vermutung: Tatsächlich wird der Curser vom Client (warum auch immer - aber ausgelöst durch die Bereinigung) neu gesetzt.
    Folgerichtig aber sinnfrei wird die Nachricht dann nach 5 Sekunden als gelesen markiert.
    Ich habe regelmäßig Backups der zugehörigen ABTEIL.DAT angefertigt:

    Man kann sehen, wie die Datei mit jeder eingehenden Nachricht um 430 Bytes wächst. Zusätzlich wird sie aber immer um 04:00 Uhr bearbeitet ohne, dass sich die Grösse aendert.

    Weitere Tests, die meine Vermutung stützen:
    Versuchsaufbau: über ein script werden von einem externen Server regelmäßig E-Mails an eine interne Testadresse gesendet.
    Auf einer Virtullen Windows 7 Kiste wird der David Client für einen Testnutzer eingerichtet. Diese Kiste wird eine Woche lang nicht "angefasst".
    Nach der Testwoche wird der Tobit Client zum ersten mal wieder aufgerufen. Folgendes Bild zeigt sich unmittelbar mit dem Öffnen des Clients:

    Obwohl kein Mensch hier was angeclickt oder gelesen hat. (auch nicht auf anderen Maschinen) sind hier Nachrichten als gelesen markiert. Der "Cursor" steht auf der letzten Nachricht vor 04:00 Uhr. Im Gegensatz zu den anderen haben die auch den Status "Empfangen". Scrollt man durch die Eintragsliste sieht man, dass immer die Letzte Nachricht or der Bereinigung "gelesen" wurde.

    daß dieses Phämomen sich nicht zeigt, wenn die Funktion "... nach 5 Sekunden als gelesen .." deaktiviert ist hatte ich ja schon geschrieben.
    Daß es mit der Client Einstellung zusammenhängt ist damit schon klar. Aber weder diese Einstellung noch die Bereinigung sollten Nachts un vier
    Nachrichten als gelesen markieren.
    Ich habe damit begonnen regelmäßige Kopien der ABTEIL.DAT anzufertigen um zu sehen wann die Informaion "gelesen" den Status wechselt.
    Hat zufällig jemand Informationen zur Datenstuktur innerhalb der ABTEIL.DAT?

    Hallo zusammen,


    hattet Ihr schon mal Meldungen, daß Mails über Nacht als gelesen markiert wurden, welche noch gar nicht nicht gelesen wurden?


    Mit diesem Problem konfrontiert habe ich bisher getetset: Über ein script werden jeweils um 17:30, 22:30 und 05:30 Testmails von einer externen Server an die Zieladresse gesendet.
    Der client wurde zum Test folgendermaßen konfiguriert:
    - SysTray-Symbol anzeigen statt david Client beenden: NICHT Aktiv
    - Nachricht nach 5 Sekunden als gelesen markieren: NICHT Aktiv
    - Nachricht nach Wechsel als gelesen markieren: NICHT Aktiv


    In dieser Konstellation passiert nichts außergewöhnliches. Ändert man aber im Client die Einstellung:
    - Nachricht nach 5 Sekunden als gelesen markieren: auf AKTIV


    dann ist am nächsten Morgen die Testmail von 22:30 als gelesen markiert. Die Nachricht von 05:30 dagegen nicht.
    Kommt zwischen 22:30 und 04:00 Uhr eine andere E-Mail ist es diese die als gelesen markiert wurde.


    Über Eigenschaften/Reiter "Erwetert" erhält man als Zeitpunkt der letzten Änderung eine Uhrzeit von ca. 04:02 (das ist bei uns der Zeitraum der Bereinigung).


    Bisher sieht es so aus, als würde die Bereinigung den Status "gelesen" für die jeweils jüngste E-Mail setzen.


    Ich mach noch weitere Tests. Von Euch würde ich an dieser Stelle vor allem gerne erfahren, ob jemad schon mit diesem oder ähnlichen Effekten zu tun hatte.


    Grüße aus dem mittleren Süden
    Ahnend

    Auslöser war dieser Subject Eintrag im SMTP Header:


    Code
    Subject: =?utf-8?Q?Rechnung_z?= =?utf-8?Q?u_Ihrem_Ka?=
    =?utf-8?Q?uf!_Vielen?= =?utf-8?B?IERhbmsgZsO8ciA=?= =?utf-8?Q?Ihre_Gedul?=
    =?utf-8?B?ZCHigI/igI/igI/igI/igI/igI/igI/igI8=?= =?utf-8?B?4oCP4oCP4oCP?=


    seit ich die Ausgabe der unbehandelten Zechenkette im Protokoll weglasse
    läuft das script durch.


    Allerdings hat Du Recht: Eine Prüfung auf die Länge der Zeichenkette sollte
    auch noch eingebaut werden.


    Grüße
    Ahnend

    Hallo zusammen,


    folgende (Beispielhafte) Aufgabe sei gegeben: Jede per Grabbing Server abgeholte E-Mail soll mit einem script bearbeitet werden
    (bevor sie verteilt wird und in den zugewiesenen Archiven auftaucht) Zum Beispiel um ein eigenes Eingangsprotokoll zu programmieren.


    Was mir fehlt sind aktuelle Ideen / Ansätze wo man sich hier in das Tobit System einklinken könnte.


    Danke für jeden Hinweis


    Gruß Ahnend

    Hallo,


    basierend auf den vorigen scripten habe ich folgendes gebastelt:



    der entscheidende Schritt ist meiner Meinung nach, daß der Betreff nicht 1 zu 1 als Dateiname hergenommen werden kann.


    Möglicherweise ist der vbs Quellcode (mangels Fachkenntnis) unkonventionell geschrieben aber er tut (bei mir) was er soll:


    Mittels Kontextmenu (RechtsKlick) kann ich alle E-Mails aus der Eintragsliste heraus exportieren.

    Hallo


    ´hab vor 2 Wochen Active Sync am Handy (Sony Xperia SP) eingerichtet und mich gefreut, daß dies auf Anhieb geklappt hat.
    Da ich nicht damit gerechnet habe, daß dies so viel Verbraucht hab ich PUSH aktiviert.
    Der Spass brauchte in 2 Wochen 250MB über GPRS und 1,8 G (ja Giga) über WLAN.
    Kann das normal sein? Wenn ich PUSH abschalte und Sync auf manuell stelle ist erst mal Ruhe - aber da kann doch was nicht stimmen?


    Gruß

    Gugg mal unter Optionen Einstellungen:

    Wenn Du die letzte Zeile "TAPI Provider" hast, kann deine David Version direkt über TAPI telefonieren.
    Wenn auf dem Client PC ein TAPI Dienst installiert ist, kannst Du ihn dort auswählen.


    Gruß

    Ich versuche gerade die Bepreisung der Tobit Bacline Features zu begreifen, hierzu erhalte ich sinngemäß diese Liste wenn ich im Administrator neue Features anhake und den Link im folgenden Hinweisfenster folge:
    (Ist natürlich kein PHP ich hoff nur man kenn es so besser lesen: )


    Teile dieser Liste kann man auch öffentlich einsehen über -> David -> Kaufen
    Da sich vllt. auch andere Leser dafür interresieren, hab ich sie mal "komplett" gelassen"
    Ich würde mich über jeden Kommentar zu meinen Kommentaren oder Fragen (orange) freuen.


    Gruß

    Ich hab hier in der Firma die gleiche Problematik. Tobit zehn und Telekom Octopus (=Alcatel)



    Ich werde jetzt versuchen das Problem selber zu lösen. Das wird zwar eine etwas "geflickte" Sache werden müsste aber funktionieren:
    Ich stelle mir vor ein eigenses conncect.dcc zu schreiben welches dann mit einer kleinen Clientanwendung auf dem Arbeitsplatz kommuniziert.
    Dieses kleine Programm würde dann seinerseits die anzurufende Nummer an PimPhony übergeben welches dann die Verbindung herstellt.
    Wenn das so klappt wie ich mir vorstelle würde das Ganze mit einer Verzögerung von max. ca 3 Sekunden ablaufen.


    Wenn Ihr Interesse habt meldet Euch bitte per PM.


    Gruss ein nicht mehr ganz


    ahnungsloser

    ... ich rede hier von sagen wir mal 100 Word Dokumenten á 1-10 Seiten und evtl. mal ´nem Bildchen oder ner Grafik drin. Kennst Du genauere Zahlen ab wann "der Spass beginnt"?


    Quote

    Kann man programmieren (lassen), ein Add-On für Word.


    Es würde ja schon die Möglichkeit reichen den Dokumenttyp nachträgluch zu ändern aber direkt aus dem TIC geht das anscheinend nicht ?


    Gruss

    Hallo zusammen,



    ich hab ein Gruppenarchiv erstellt in das allgemeinzugänglich z.B.: Word Dokumente abgelegt werden sollen. Wenn ich in dieses Archiv per Drag+Drop ein Word Dokument schiebe ist das sehr schön gelöst da Das TIC diesem Eintrag anstelle eines Briefumschlages ein schönes Word Icon in der Eintragsliste voranstellt. Klickt man auf den Listeneintrag wird auch gleich das Dokument in Word geöffnet. Auffällig ist auch der Eintrag "Dokument" in der Status-Spalte. Das wäre echt fein, wenn jetzt nicht die Anforderung käme direkt aus Word heraus Dokumente in diese Archiv zu bringen. Ich hab das momentan so gelöst, daß ich eine interne E-Mail Adresse angelegt habe an die man dann aus Word heraus das Dokument als E-Mail Anhang schickt. Eine passende Verteilregel sorgt dafür, daß die Nachricht im richtigen Archiv aufläuft. So weit so gut doch leider ist es dann eben eine E-Mail und kein Dokumnt, was zur Folge hat, daß man umständlicher Weise erst den Anhang öffnen muß um daran zu kommen. Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden den Eintragstyp dann noch zu ändern.


    Hat jemand eine Idee?



    Gruss

    Wie man in diesem Thread nachlesen kann plagt mich meine Installation mit sehr eigenartigen Effekten. In diesem Zusammenhang (deshalb der eigene Thread) wollte ich mal fragen, ob es hier Anwender gibt die dieses Tool auch einsetzen und ob es Erfahrungen gibt, ob das Programm immer erwartungsgemäß arbeitet oder ob man bestimmte Dinge beachten muss, damit alles ordentlich funktioniert. Lohnt sich die Anschaffung der Vollversion?


    Gruss