Posts by Moriis

    Ich muss das Thema nochmal hoch holen, da es noch immer nicht erledigt ist. Ich habe mittlerweile alles probiert und letztendlich den Ton auf meinen Windows Rechnern auf Stumm geschaltet. Aber irgendwann höre ich den AB ab und dann ist natürlich wieder alles an.

    Der nervige Windows Ton, welcher unmittelbar nach dem Eintreffen der Mail auf meinen Windows Clients ertönt, ist nach wie vor da.


    Ich habe alle Sound -und Notifier-Einstellungen geprüft, alle Benachrichtgungen deaktiviert und der Ton ist immer noch da.

    Heute ist mir allerdings aufgefallen, dass der grausige Ton nur ertönt, wenn ich auch gleichzeitig den betreffenden Ordner ausgewählt habe.

    Beispiel:
    Ich klicke auf dem Windows Client den Ordner "Eingang" an und bekomme eine E-Mail, dann ertönt der Ton. (auch wenn ich am Mac-Client einen Eintrag aus dem Papierkorb in den Eingang ziehe, ertönt sofort auf dem Windows Client der Ton.)

    Klicke ich z.B. einen Unterordner oder den Ordner "Ausgang" auf dem Windows Client an und wiederhole das ganze, dann erscheint nur der David-Ton, den ich auch haben möchte. Der nervige Windows Ton bleibt weg.....

    Vielleicht kann mir jetzt jemand Hilfestellung geben, da das ganze nur passiert, wenn der betreffende Ordner ausgewählt ist und genau in diesen eine Nachricht kommt.

    @cossys Ich wusste nicht, dass das Thema alle paar Wochen hier erscheint.


    Auch ich bin überzeugt von den Funktionen "postlagernd etc." darum geht es hier aber nicht. Es geht vielmehr darum, dass Probleme über mehrere Updates hinweg immer wieder auftauchen, und wenn man keine Mails mehr bekommt, nützt einem der Fat Client und alles andere auch nichts.


    Wenn grundliegende Dinge wie der Mailempfang wieder zuverlässig funktionieren würden, dann hätte ich heute nichts geschrieben. Da andere diese Probleme auch haben, wäre es mal an der Zeit von Tobit, hier nachzubessern.

    Ich bin Anwender der ersten Stunde (Faxware) und in den letzten Monaten habe ich schon oft überlegt, komplett auf ein anderes System umzusteigen. Ich nutze in meiner Firma seit zig Jahren David und bin halt an alle Arbeitsabläufe gewohnt, so dass ein Umstieg nicht einfach wäre.


    Aber ich bin -wie viele andere hier- beruflich auf meine E-Mails angewiesen.


    Man merkt, dass Tobit viele von Usern gemeldete Fehler/Verbesserungen seit Jahren nicht berücksichtigt, vielmehr wird dort Zeit in Design, Hintergrundbilder und Dienste gesteckt, bevor das Hauptprodukt erstmal rund läuft.


    In den letzten Monaten habe ich hier meistens mitgelesen, aber die Dinge haben mich nicht direkt betroffen.

    Aber seit Wochen gibt es mit jedem Update neue Probleme, am schlimmsten sind die, welche man zunächst nicht bemerkt. Man denkt, man hat einen ruhigen Tag und fängt dann Abends an, sich selbst Mails zu schicken um dann zu bemerken, dass David keine Mails mehr abholt. So muss mann dann eben auf dem Server den Grabbing Server neu starten und schon geht alles wieder. Der Server ist sauber, dort ist nur David und eine kaufmännische Software von SAGE installiert.

    Nun ließ sich vor einer Woche kein Mac Client mehr starten, Tobit reagierte schnell und stellte ein Hotfix zur Verfügung. Da ich immer mit den Updates erst auf die Reaktionen hier im Forum warte, habe ich heute erst 331 installiert. Von da an starteten die beiden Dienste "Grabbing Server" und "Postman" nicht mehr. Sie ließen sich auch nicht beenden, oder Neustarten, weder im Admin noch in den Windows Diensten.

    Erneut habe ich eine Stunde damit verbracht, den Fehler zu suchen, um dann genervt das Rollout rückgängig zu machen.

    So kann und will ich nicht arbeiten, was nützt mir SiteCare, wenn statt neuen Features immer wieder Fehler eingebaut werden.

    Meine hier geschilderten Probleme sind bereits im Forum von anderen vorhanden, ich bin damit also nicht alleine.

    Ich arbeite auch manchmal von unterwegs, da ist das Motto "Ask your Server" out... Besser wäre dann "ask your david-forum" weil man unterwegs keine Mails mehr bekommt. Man muss dann extra ein VPN fähiges Gerät mitnehmen, um den Grabbing Server neu zu starten. Früher war ich 2 Monate unterwegs und konnte mich immer auf meinen David Server verlassen...


    Ich möchte mal wissen, wie Ihr das seht. Ist das auch Eure Meinung? Habt Ihr Lust auf diesen ständigen nervigen Kram?

    Ich habe das Problem, dass ich beim Anhören der AB Nachrichten auf einem Mac (David Mac-Client, MacBook) keinen Ton habe. Auf meinem iMac (gleiches Betriebssystem etc.) geht das fehlerfrei. Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

    Ich probiere seit Wochen, das Problem zu lösen, aber jetzt brauche ich mal Eure Hilfe.


    Hier stehen 3 Rechner im Büro, alle mit David. Wenn jetzt eine Mail eingeht, ertönt überall der dezente Ton von David (was auch gewünscht ist) aber zusätzlich ertönt der wohl unerträglichste laute Ton aus dem Windows-System. Ich rege mich da ständig auf und möchte das endlich abschalten.

    Dazu habe ich in den Windows Benachrichtigungs-Einstellungen schon alles an Tönen abgeschaltet und auch testwiese andere Töne eingetragen. Es nützt nichts, mit jeder Mail bekomme ich diesen doofen Windows-Ton zusätzlich.

    Hat jemand eine Idee, wo ich diesen Ton abstellen kann?

    andev


    Danke dir, auch das werde ich heute ausprobieren. Ich habe das Problem auch, wenn ein Wort durch die Autokorrektur rot unterstrichen ist und ich das Wort korrigieren lasse. Dann wird bei dem Wort die Schriftart aus Arial auch Times....(das korrigierte Wort ist dann in Times New Roman.)

    +

    Im Windows Client ist wie gesagt alles auf Arial 12 eingestellt. Im Mac Client steht dann aber Arial 16. Die Mails sehen beim Empfänger auch unterschiedlich aus, je nachdem ob ich vom Mac oder vom Windows sende.

    andev


    Klappt soweit, danke. Aber wenn ich auf fremde Mails antworte, wird es komisch. Ich habe überall ARIAL 12 eingestellt, damit meine Mails auch in Apple Clients gut aussehen.


    Wenn ich eine Mail von einem Kunden erhalte (keine Ahnung was der einsetzt, ich sage mal Outlook) dann ist mein Antworttext in Times New Roman 8 und mein Textbaustein-Footer in Arial 10 (obwohl auch als Arial 12 abgespeichert) Das passiert laufend, seit 5 Jahren und ich verstehe es nicht wirklich.

    Als Vorlage für Weiterleiten/Antworten habe ich ebenfalls meine/Deine Vorlage in den Einstellungen ausgewählt, scheint aber ignoriert zu werden.

    Hast du noch eine Idee?

    <!DOCTYPE html>


    <html>

    <head>




    <META http-equiv=Content-Type content="text/html; charset=utf-8">

    <title></title>

    <meta name="viewport" content="width=device-width, initial-scale=1" />

    <meta name=cursor content="cursor" /></head>











    <BODY topMargin=5 leftMargin=5 style="MARGIN-LEFT: 20px" bgColor=#ffffff><DIV><FONT face=Arial size=4><FONT size=4><FONT color=#000000><FONT face=Arial><FONT size=3><FONT color=#000000><FONT face=Arial></FONT>&nbsp;</DIV>

    <DIV>&nbsp;</DIV></FONT></FONT></FONT></FONT></FONT></FONT></BODY>

    </HTML>

    Jockel Ja, grauenhaft. Die sehen nur so aus, wenn man an David-User mailt. In anderen Clients ist das ganz schrecklich, vor allem, wenn der Empfänger mit seinem Client (Outlook etc.) antwortet.


    Die netten Designvorschläge von Tobit haben zwar einen netten Namen, sehen aber aus wie billigster Mainstream Code von graphicriver etc.

    Als seriöse Firma würde das bunte Zeugs niemand verwenden.

    Ich bin mittlerweile so weit, dass mir eine weiße Seite reicht. Aber auch das klappt nicht. Trotz schlanker und korrekter Formatierungen ist es z.B. so, dass wenn ich eine Mail schreibe und dort wie gewohnt "Einfügen als Text" auswähle, wird der Text mal in Times oder mal in Arial 10 eingefügt. Das hatte ich noch nie.

    Oder liegt der ganze Kram aktuell am 325er Rollout und ich Dussel ändere gerade jetzt meine Vorlagen?

    Vielen Dank für eure Tipps. ich muss ganz ehrlich sagen, das mit den Vorlagen und David ist echt tragisch. Man kann sich noch so viel Mühe geben, es ist nicht möglich, dass die Mails auf den bekannten Clients halbwegs identisch aussehen.


    Ich verwende im Moment nur die weiße Seite und beim Outlook Empfänger ist diese dann grau, Schriftarten stimmen nicht usw.

    Verwende ich andere Vorlagen, sind diese nicht responsive (auf dem Handy kommt eine Minischrift an, absolut ohne Zoom nicht lesbar) und umgekehrt.

    Obwohl in der Vorlage überall (Quelltext, Editor usw.usw.) ausschließlich ARIAL als Schriftart eingetragen ist, wechselt die Schriftart beim Verfassen einer Mail ständig zwischen Times New Roman, Arial und Tahoma. Das, obwohl ich die Vorlage von Grund auf neu aufgebaut habe. (html komplett gelöscht und neu angefangen)

    Tobit sollte sich mal darum kümmern, hier passiert seit Jahren nichts.

    Ich verwende David von Beginn der Faxware Zeiten, aber jetzt habe ich langsam keine Lust mehr.

    Gäbe es gute Vorlagen, würde ich diese auch kaufen, aber anscheinend bietet die niemand an....

    Erstmal vielen Dank für die Tipps. David ist da aber auch ziemlich anspruchsvoll. Ich habe gestern gesehen, dass wenn ich eine Mail von David (Windows) an einen Apple-Empfänger (Apple Mail) sende, steht dort in seinem Eingangs-Listing "Diese Email hat keinen Inhalt" was aber nicht stimmt. Nach dem Klick auf die Mail sieht man dann den Inhalt.

    Ich habe 2 Stunden dafür gebraucht, um herauszufinden woran es lag.

    Ich habe seit eh und jeh ein kleines externes Logo in meiner Mail-Vorlage eingebunden (ganz oben als erstes, in der ersten Zeile) und wenn ich das aus der Vorlage entferne, wird auch im Apple Mail Client die Vorschau anstatt der Hinweis zur leeren Mail angezeigt.

    Füge ich das Logo am Ende der Vorlage, also nach dem Text ein, kommt Apple damit auch klar.

    Also muss ich wohl auf das Logo oben verzichten.

    Ich habe nun eine einfache Vorlage erstellt, mit Logo im Footer. Nicht gut, aber ausreichend. Was ich jetzt noch brauche, ist eine Begrenzung beim Schreiben nach rechts, also damit der Text früher vorher umbricht. Kann ich das irgendwo im html einstellen? Bei "nur Text" kann man das ja in den David-Clienteinstellungen festlegen) Editor --> Zeichen pro Zeile

    Ich habe seit eh und je Probleme mit den Email-Vorlagen. Nun möchte ich das mal endlich einheitlich klären.


    Neben den eigentlichen Problemen, die ich unten kurz beschreibe, gibt es auch Abweichungen zwischen den einzelnen Clients (Mac und Windows) Man sieht immer, von welchem Client ich gerade schreibe, da David eigentlich macht, was es will. So werden auf dem Tobit Mac Client ständig die Schriftarten geändert usw. wenn ich auf Emails anderer antworte. Auch das eingebundene Logo (extern auf meinem Server) verschwindet und wird durch hässliche Platzhalter oder Fehlermeldungen ersetzt, wenn mir ein Kunde mal auf meine Mails antwortet. Bei Mails anderer Kunden passiert das nicht, keine Ahnung wie die das in ihren Vorlagen machen. Da können wir uns 10x hin und herschreiben und das vom Kunden in seinen Vorlagen eingebundene -externe- Logo ist immer da wo es sein soll.

    Mein aktuelles Hauptproblem


    Ich habe eine Vorlage genommen (Weiße Kachel auf grauen Untergrund) und diese etwas ergänzt. (nichts besonders, nur ein eigenes Logo und eine andere Schriftart.) Am Windows Client ist alles OK, am Mac Client offensichtlich auch.

    Aber heute habe ich gesehen, wie meine Mails zum Beispiel auf einem Handy (iPhone) ankommen. Die Schrift ist total winzig und nicht lesbar. Traurig, dass meine Kunden in den letzten Monaten solche Mails von mir bekommen haben.

    Mails von anderen sind auf meinem Handy immer gut lesbar (anscheinend responsive)


    Ich habe nun mal das "Weiße Blatt" ausprobiert und dort ein Logo eingefügt, mehr nicht. Das sieht auf dem Handy im Posteingang nun besser aus, aber im Mac (Apple Mail Client / nicht Tobit) kommt die Mail auch wieder komisch an. (Schrift zu klein, die Mail sieht aus wie ein verkleinerter Screenshot)

    Hat jemand den ultimativen Tipp für mich, wie ich eine Mailvorlage im Tobit erstellen kann, die auf allen Geräte gut aussieht und lesbar ist? Im Prinzip nur eine Weiße Seite mit Arial 10 und einem Logo oben drüber.

    Mit welcher Vorlage müsste ich da starten? (Weiße Seite und Kachel bringen kein gutes Ergebnis)

    Vielleicht kann man ja auch irgendwo eine gute Vorlage kaufen?

    Danke Euch, Matthias

    hueb, sind die alten Scripte (6-8 Jahre alt) noch zu verwenden, oder hast du schon was neues im Angebot?


    PS: Wir hatten die Scripte im Einsatz, wollten diese aber -eigentlich- bei dem frisch installierten David nicht mehr einsetzen, da wir gedacht haben, dass die Grundfunktionen ausreichen. Anscheinend geht es nicht ohne die Scripte.

    So, ich habe es jetzt rausgefunden. Ich habe bei mir die Telefoniedienste im Client (Optionen-->Einstellungen--> Telefon) aktiviert damit ich neben den AB Nachrichten auch Einträge von nicht angenommenen Anrufen im Eingang habe. (David ist über die Fritzbox als Telefon eingebunden)


    Wenn ich die Telefoniedienste im David Client deaktiviere, funktioniert das raustelefonieren über das ISDN Telefon mit der Nebenstelle ***54 auf Anhieb problemlos.


    Soll das bedeuten, wenn ich das so mit dem raustelefonieren nutzen möchte, dass ich dann auf Telefoniedienste und somit auf die Einträge der nicht angenommenen Anrufe im Eingang verzichten muss, oder muss ich noch etwas anderes einstellen, damit beides geht?

    Leider funktioniert das mit den Einträgen im Eingang auch nicht zufriedenstellend:

    Anrufer spricht auf AB --> Eintrag im Eingang
    Anrufer legt vor der AB Ansage auf --> Eintrag im Eingang
    Anrufer hört sich Ansagetext an, spricht aber nicht drauf --> KEIN Eintrag im Eingang


    "angenommene Anrufe protokollieren" ist in der Client Telefonie aktiviert" :




    Ich meine, ein Anruf, wo die AB Ansage gestartet ist, ist doch quasi aus David-Sicht ein angenommener Anruf.


    Da die meisten Anrufer aber erst auflegen, nachdem die AB Ansage läuft, wird hier nichts protokolliert. Das kann ich so nicht lassen.

    Hat noch jemand eine Idee, wie ich das lösen kann?

    Es muss doch möglich sein, dass alles gleichzeitig funktioniert..


    EDIT: Wahrscheinlich ist es so, dass die "Telefoniedienste" sowie die "Tapi Funktionen" im David zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind.

    Ich glaube, ich muss diese Telefoniedienste wieder deaktivieren und die SIP-Verbindung zu Fritzbox lösen. Dann funktioniert das raustelefonieren via ISDN-Nebenstellentelefon, der Anrufbeantworter usw. Es fehlt dann nur die dringend von mir benötigte Funktion, dass die "nicht angenommenen Anrufe" im Eingang des Clients protokolliert werden.


    Weiß jemand, ob das mittlerweile ohne Zusatzscripte möglich ist? Falls ja, was muss ich dafür einstellen?