Posts by webbs

    Na, ja.
    David setzt die URL nicht um.
    Wenn man die gepingte IP Adresse des Newsservers einträgt, dann geht's
    Grüsse
    Walter

    Hallo ich bin's mal wieder,


    zum System: Auf einem Rechner mit Windows XP prof. läuft der David Server hinter einem SMC-Router. 4 Clients sind angebunden und alles läuft tadellos.


    Ich will nun den Teilnehmern im Netz Newsgroups zum lesen bereitstellen.
    Dazu möchte ich von externen Servern die für uns interessanten Themen importieren.
    Ich habe den Discussionserver gestartet, im Router den Port 119 freigegeben und in der Einstellung <Gruppenimport> beispielhaft als Host den nntp.haufe.de eingetragen. Komplett heißt der Newsserver <news://nntp.haufe.de> Mir gelingt es jedoch nicht die Groups zu importieren. Hat da jemand ne Idee was ich da falsch mache?


    Grüsse Webbs

    Hallo, ich bin's wieder.
    Wir versenden über einen Port mit ISDN Karte SMS über das Festnetz an verschiedene Mobilfunknetze.
    Das läuft schon eine Weile störungsfrei.
    Neuerdings werden immer häufiger Mobilfunknummern in andere Netze übertragen und die Einstellung in der SMSISDN.INI greift nicht mehr bei der Rufnummernmitnahme. Das Dumme dabei ist, dass das TIC die versendete SMS als problemlos übermittelt einträgt. obwohl sie Ihr Ziel nie erreicht. Im konkreten Fall muß ich an O2 mit der Vorwahl 0176..... versenden und auch nach 0160.... bei E-PLUS obwohl die im Standard noch D1 zugeordnet ist.


    Kennt jemand eine Lösung ?


    Mir ist nicht klar wie das funktionieren soll, denn die Vorwahlen 0160.. z. B. gibt es ja in allen Netzen mittlerweile. Wer hat's schon realisiert ?


    Hier meine SMSISDN.INI


    >>>>schnipp
    ;Net*, ServiceCenter, SMS Protocol [TAP | UCP], ISDN Protocol [X75 | T70NL]
    ;
    ; D1 Germany
    0151*, 01712521001, TAP, T70NL
    0160*, 01712521001, TAP, T70NL
    0170*, 01712521001, TAP, T70NL
    0171*, 01712521001, TAP, T70NL
    0175*, 01712521001, TAP, T70NL
    ;
    ; D2 Germany
    0152*, 01722278000, UCP, X75
    0162*, 01722278000, UCP, X75
    0172*, 01722278000, UCP, X75
    0173*, 01722278000, UCP, X75
    0174*, 01722278000, UCP, X75
    ;
    ; Eplus Germany
    0157*, 01771167, TAP, X75
    0177*, 01771167, TAP, X75
    0178*, 01771167, TAP, X75
    ;
    ; Default Gateway - MUST be last entry
    *, 01722278000, UCP, X75


    >>>>Schnapp



    Grüsse
    Walter

    Danke Dave !!
    -- Muss eim ja mal einer sagen dass es so ein Stück Software gibt.!!


    Wie wäre denn allgemein so eine Freeware-Toolsammlung für unseren David hier im Forum ?


    Grüsse Walter

    Da bin ich nochmal,


    das Thema hat sich vorläufig erledigt .
    Habe eine Kopie der "archive.dat" mit einem Editor ausgeputzt. Die Datei war mit Blanks aufgeblasen. Dateien testweise ausgetauscht und es läuft wieder wie Schmitts Katze.
    Offen bleibt die Frage wie es zu der Riesendatei kam. Ich werde mal abwarten ob sich das später wieder zeigt.
    Grüsse Walter

    Hallo wieder eine Frage an die Experten.


    Das Thema hatte ich schon mal gepostet, war aber wohl nicht griffig genug.


    In einem Netzwerk hängen 5 Clients an einem David-Server. Nur bei einem der User ist die Datei "archive.dir" in seinem Verzeichnis auf dem Server 26 MB groß. Alle anderen User haben etwa das gleiche Mailaufkommen, wobei deren Datei nur wenige KB groß ist.
    Die Frage stellt sich deshalb, weil genau bei diesem User der WEB Access ewig braucht bis er in Gang kommt. Die Rechte und der Zugriff sind/ist OK . Nur eben elend langsam. Kann das einen Zusammenhang haben? Dass z. B. Diese Datei erstmal gelesen werden muss oder so? Wie könnte ich das beheben ? Kennt jemand die Funktion der Datei. ( Ich hab noch nicht reingeguckt, weil ich wahrscheinlich nur Hexcode sehen würde)


    Grüsse Walter

    Hi,
    ich möchte meine Faxe aus dem TIC heraus versenden und unserem Firmen CI anpassen.
    Ich habe nun einen Briefbogen DINA4 in SW eingescannt und als .bmp in das Faxvorlagenverzeichnis gelegt.
    Was mir nicht gelingen will, ist, den Text im TIC bei der Eingabe so zu positionieren, daß er wirklich so wiedergegeben wird, als ob ich ein Worddokument hätte .
    Bei der Eingabe im TIC ist das Formular (es wird erst bei der Übertragung hinter den Text gelegt) nicht zu sehen, deshalb ist eine Formatierung zum Beispiel , bei einem Brief reine Glückssache.
    Oder mache ich hier grundsätzlich was falsch ?
    Ich möchte einen Text runterschreiben und z. B. dann meine Unterschrift einfügen, aber nicht irgendwo sondern exakt positioniert.
    Mit unendlichem rumprobieren geht's natürlich, aber isses das?
    Also rein technisch funktionieren die Formulare und auch die Platzhalter, aber die Positionen sind ohne Versuche nicht hinzubekommen.
    Mir würde auch die Stelle in der Doku als Hilfe dienen wenn ich damit zurecht käme.
    Oder ist der Fehler, daß ich die ganze Seite gescannt habe. Möglich wäre ja auch über viel Aufwand, Logo. Kopf und Fußzeile über Platzhalter getrennt einzustellen.


    Grüsse
    Walter

    Hi,
    ein eher unwichtiges Thema aber für mich doch ein Grund zu posten.
    Für den Faxversand aus MSWord heraus verwenden wir den Tobit Faxdrucker.
    Im TIC poppt das Fenster auf, die Nummer wird eingegeben und ab geht's.
    IMMER nach 5-6 Übertragungen (wir versenden an bestimmte Empfänger handverlesen Newsletter) verschieben sich im TIC alle Symbolleisten so untereinander, als ob man alle gleichzeitig links ausgerichtet hätte.
    Ja, natürlich, die Fixierung der Symbolleisten ist aktiviert, um sie wieder frisch anzuordnen muß sogar wieder das Häckchen entfernt und neu gesetzt werden. Klar kann ich das leisten, aber meine Mit-User wollen das nicht mehr so haben. Ich habe diesen Effekt im Vollbildmodus ebenso wie im Fenster . Es ist einfach unpraktisch jeden Tag die Symbolleisten rumzuschieben. Hat jemand eine Lösung ?


    Grüsse
    Walter

    Hallo Björn,
    habe die Lage wieder im Griff, bin abgekühlt und der Router SMC 7008 brummt auch schon. Ohne den offenen Port 25 wird's aber nicht gehen. Ich kann sonst keine Mails über SMTP senden . Die Clients laufen nun auch wieder, es waren nicht die Freigaben sondern wieder mal die verlorenen Verzeichnisrechte (eigentlich klar, wenn man alles neu macht.) Einen Tip brauche ich aber schon wieder. Ich kann ja im Router die Ports Intern beliebig belegen. Z.B. extern 25 intern 92 oder so. David muß ich das aber auch beibringen, daß er auf einer anderen Portnummer lauscht. Geht das so einfach, denn ich will auch den Webaccess wieder verwenden? Das Prinzip ist mir schon klar, aber die Umsetzung klemmt noch etwas.


    Grüsse Walter

    Hallo Björn, hallo Leute,
    da liegen die Nerven blank, kann ich nur sagen. Erstmal Danke für's mitlesen und die Fragen beantworte ich nun. Proxy habe ich keinen. Mit dem offenen Herzen im Netz.
    Wie es passiert ist? Ganz einfach nur die beiden Haken " Weiterleitung + Ohne Einschränkungen" im Postman setzen, das ist alles. ( Man sollte mich erschlagen ) Ich schwöre ich weiß nicht wieso das passieren konnte. Es ist so, daß per SMTP ein Mail mit ein paar tausend eMailadressen zur Weiterleitung eingeschleust wurde. Ein Wahnsinn. So, genug gejammert. Ich habe brutal das "David " Verzeichnis so wie es ist auf DVD weggesichert und dann David von der Platte gebürstet. Nun das Backup vom Donnerstag, denn da gings noch, auf eine andere Platte zurückgesichert und dann wieder an die alte Stelle zurückkopiert. Nun waren natürlich alle Freigaben weg. Aber DvISE läuft wieder.
    Zwei Virenscanner haben nix gefunden was aber nichts bedeuten muß. Jetzt bin ich dabei die Clients wieder an's Laufen zu bringen. Noch bekomme ich die hier Meldung " Die Nachricht konnte nicht versendet werden" nichtmal im internen Netz bekomme ich ein Mail rum. Woran liegtn das schon wieder ??? Freigabe ??
    Zwei Virenscanner haben nix gefunden was aber nichts bedeuten muß. (Übrigens ich kann nun ein paar Gig Chinamails auf DVD günstig abgeben) Nun bin ich natürlich dabei alles zu unternehmen dass sich sowas nicht wiederholt. Das Handbuch ist schon ganz heiß. Vielleicht hat jemand noch einen Tipp was ich am Besten eintrage die Domain (Danke Björn) war auch nicht eingetragen. Was ist noch zu empfehlen, ich habe nur ein paar User (Clients), also das wäre nicht viel Arbeit wenn ich da was verbessern könnte.
    Nochmal Danke für das mitlesen vielleicht hilfts anderen Fehler zu vermeiden.
    Grüsse Walter

    Hi Leute, oder Björn?? vielleicht DU??


    So, nun hat's mich auch erwischt. Mein Server arbeitet als Spamverteiler.
    Von Frederik gab's dazu schon einen Thread der genau passt. Im Administrator-User werden im Verzeichnis OUT Massen an Mails erzeugt, die dann im Hintergrund munter verschickt werden. Löschen kann ich soviel ich will, das ist wie im Märchen der Süsse Brei. Je mehr gelöscht wird umso mehr wird erzeugt. Jetzt habe ich erstmal den Stecker gezogen ( ja bei mir geht das, weil ja Wochenende ist) Das Relay schließen und nur noch authorisierte Mails zulassen ist mir schon klar. (Hinterher jedenfalls) Aber wer kann mir einen Tipp geben wie ich die bereits vorhandenen Spam-Quellen auf meinem Rechner abschießen kann. Da werden aus irgendeiner Mail mit Hyrogliphen aus Asien Massen an Rundsendemails generiert. Lesen kann ich nichts, weil ich den asiatischen Zeichensatz logischerweise nicht installiert habe.
    Das Protokoll und das Auftragsverzeichnis im DvISE ist knallevoll mit Mails und wächst und wächst.


    Wen hier jemand was zur Abhilfe weiß, bitte Schritt für Schritt für mich erklären. Geht immer davon aus, daß ich davon KEINE Ahnung, zumindest davon, habe weil es totales Neuland für mich ist..



    Grüsse Walter

    Hmmmmmmmmmmmmmm...


    und wenn ihr mich erschlagt.......
    Jetzt geht' s wieder. Ich habe seit Gestern keine Antworten mehr gesehen. und nun das.
    So what, ich bin froh.


    Die alte Ungewissheit bleibt.
    It's a bug or a feature?


    Grüsse Webbs

    Hallo Freunde,
    kann mir jemand sagen was mit der Tobit-Club Knowledgebase los ist? Bei mir kommt zwar die Themenlste aber beim Aufruf sind die Antworten nicht zu sehen, bzw. erscheint ein englischer Eintrag. Bitte schau doch mal einer rein, ob das nur bei mir so ist und gebt bitte ein Feedback.(Schon klar dass das dann nicht weiterhilft, drum schreib ich es ja auch in Off To(Bit)pic.
    Bei Fehlern fange ich mittlerweile gleich bei mir mit dem Suchen an.


    Grüsse
    Webbs

    Hallo Uli, macht nichts. Alle User müssen vorher im Windowssystem genauso wie in Tobit angelegt werden. Wenn der User unter Windows nicht bekannt ist, dann erkennt der DvISE den Benutzer nicht. Bei mir hat's geholfen.
    Gruß Walter

    Hallo Uli, wenn ein Gastaccount erzeugt wird, deutet es darauf hin, dass der sendende User auf der Servermaschine (als Windows User) nicht bekannt bzw. nicht angelegt ist. Aber das wurde schon so oft geschrieben, daß ich es gar nicht mehr erwähnen will. Schon klar oder ??8))
    Gruß
    Walter

    Noch'n Vers,
    bei Aufruf der David WWW Umgebung aus dem Web erscheinen mir jetzt nach ein paar Wochen Betrieb die Bilder und Schriften teilweise doppelt oder auch verschoben. Texte hängen aus den Frames, es ist das pure Chaos. Kann ich die Original WWW Archive ohne Neuinstallation des Servers reparieren ?
    Ich will mir da aber nicht groß Arbeit umhängen, kennt jemand so einen Fall wie man den Standard wieder herstellt? Kann man das Archiv von der CD einfach draufkopieren und dann frisch einrichten?
    Grüsse Walter

    Hi Leute, ich habe mit David DSL den Web Access am Laufen und eine Frage dazu. Ich kann auf die Archive der jeweiligen Nutzer mit deren Zugangsdaten aus dem Web zwar zugreifen, aber mit enorm unterschiedlichen Antwortzeiten, Sowohl beim Einloggen als auch beim Wechseln in den Ordnern entstehen Watezeiten von mehreren Minuten. Bei anderen Benutzern läufts wiederum ganz flott im Millisekundenbereich. Kann mir jemand einen Grund nennen, warum ich über den gleichen Zugang mit der gleichen Leitung und über die gleiche Porteinstellung zu solch unterschiedlichen Resultaten komme. Den einzigen Unterschied den ich dabei erkenne ist, daß der User mit den unerträglich langen Zugriffszeiten drei Verzeichnis/Archivebenen angelegt hat. Aber ich denke die werden doch erst beim Aufruf eingelesen und noch nicht beim Login. Also nochmal, es läuft an sich, nur die Zugriffszeiten sind gigantisch unterschiedlich. Bin für jeden Tip dankbar.
    Grüsse Walter