Posts by QWERTZ

    Vermutlich wird das von der ERP mit eingetragen.

    Gibt es da evtl. eine Einstellung für die Daten, die mit übertragen werden? Z.B. statt dass das

    "subject" : "Bestellung: XYZ"

    durch

    @@subject Bestellung: XYZ

    ersetzt wird?

    Das Problem hatte ein Kunde auch schon mal. Letztendlich war das aber mit einem Neustart des PCs erledigt.

    Wenn das nur bei einem PC auftritt würde ich hier versuchen, den Client neu zu installieren.

    Wie sieht es mit den Berechtigungen auf das Verzeichnis D:\David\ und der ARCHIVE.DIR in diesem Verzeichnis aus?

    Die DVG-Gruppe sollte sowohl auf das Verzeichnis, als auch auf die Datei das Recht "Attribute Lesen" besitzen.

    Wenn die nicht vorhanden sind, kannst du die am besten manuell hinzufügen (auf die Vererbung achten! Das darf nur auf diese beiden Elemente gesetzt werden, sonst haste ein Berechtigungsproblem!).

    Wenn du eine Firewall hast, die als Relay mit integriertem Spam-Schutz fungieren kann, würde ich das hier auch nutzen. Das ist häufig günstiger. Alternativ habe ich auch gute Erfahrungen mit Proxmox als Relay gemacht.


    Abgesehen davon nutzen wir auch die volle Premium Protection. ;-)

    Das Ergebnis der Suche liefert Verknüpfungen zu den Einträgen. Der Benutzer verschiebt also praktisch eine Kopie des originalen Eintrags.

    Am besten kann man hier über die "Finden"-Funktion suchen:



    Die Ergebnisse sind hier dann die Originale und können verschoben werden.

    Schau mal bitte im Client, ob in den Eigenschaften des Verzeichnisses des Benutzers (Navigator > SERVER > Benutzer > Benutzerverzeichnis) das Attribut "Versteckt" aktiv ist:



    Dadurch wird der Ordner aus der Indexierung für die Volltextsuche ausgenommen.

    Wir machen sowas über die Identifizierung.

    Wie genau tragt ihr dann die Absendernummer in den Betreff ein? Kann man in den Identifizierungsregeln mit Variablen arbeiten?



    Wenn dann müsstest Du dort schon die Variable %(FROM) nutzen, denn bei einem eingehenden FAX ist der Betreff im eigentlichen Sinne leer und es wird daher im Feld Betreff schlicht der Absender angezeigt ;-)

    Ja, stimmt. In diesem Fall wird das Fax aber als E-Mail weitergeleitet, so dass unsere E-Mail Adresse in diesem Fall im FROM steht.

    Ist das denn wirklich eine Rundsendung? Ansonsten wäre das ja ein False Positive und könnte an Tobit gemeldet werden.

    Wie leitet ihr die E-Mails denn in das Rundsendungs-Verzeichnis um? Per Regel auf den Eingang?

    Dann am besten in dieser Regel die Bedingung "UND Absender UNGLEICH *@domain.de" hinzufügen. Dann werden die Mails von diesem Kunden - egal, welcher Mitarbeiter die versendet - nicht umgeleitet.

    Hallo zusammen!

    Wir empfangen Faxe und möchten diese an einen externen Empfänger weiterleiten.

    Die so versendete E-Mail hat dann als Betreff nur die Faxnummer des Absenders. Wir möchten hier beim Weiterleiten den Betreff so erweitern, dass die E-Mail mit dem Betreff "FAX von XXX" versendet wird.

    Ich habe versucht, über die Verteilregel als Abschluss-Include "@@subject FAX von %(Betreff)@@" zu nutzen, allerdings ist dann die Variable "Betreff" leer.


    Hat jemand eine andere Idee?


    Liebe Grüße

    Hallo zusammen,

    wir haben in der letzten Woche eine Migration auf einen neuen Server in einer neuen Domäne vorgenommen. Die Übernahme haben wir per Strongbox gemacht und die david.usr manuell übernommen. Die Zuordnung zu den neuen Domänen-Usern wurde im dvAdmin auch gemacht.

    Soweit passt alles, die Benutzer können über den Client und per EAS auf ihre Ordner zugreifen.


    Allerdings sollen jetzt auch Gruppenverzeichnisse für EAS freigegeben werden. Wie gewohnt aktivieren wir den Remote Access, tragen ein kryptisches Passwort ein und hinterlegen die Benutzer unter dem Punkt "Benutzer-Freigaben".

    Hier das Problem: Da werden uns nicht alle Benutzer angezeigt. Wir können also ein paar Benutzern (natürlich darunter auch der GF) keine Rechte dafür geben.

    Das Rechte "Remote Access nutzen" ist für die Benutzer aktiv. Die Zugriffsrechte haben wir über den dvAdmin auch schon zurückgesetzt.


    Hat jemand noch eine Idee, was das sein könnte?

    Wir haben nur einen Benutzer, der mit dem Mobile Client arbeitet. Da wird doch auch nur ein david Server (in Lite-Version) installiert, oder nicht?

    Einfach genau so machen wie auf dem Hauptserver auch:

    Eigenes Verzeichnis (evtl. sogar auch Partition) anlegen, alle Benutzer-Rechte und Vererbung entfernen, david installieren und die Benutzer anlegen. Dann sollte - auch über die Freigabe - nur auf die entsprechenden Verzeichnisse zugegriffen werden können.


    ...kein Problem von Tobit <X

    Ja, sowas kann's auch geben.

    Ich sehe das hier auch nicht als Problem von Tobit, sondern als Rechte-Problem. Ich gebe ja auch auf dem Master-Server keine Zugriffsrechte für Verzeichnisse, auf die man keinen Zugriff haben soll.

    Werden denn andere Einstellungen im david Client gespeichert? Ich würde sonst vermuten, dass die dic.cfg im entsprechenden User-Verzeichnis (\\...\david\archive\user\<user-ID>\dic.cfg) defekt ist.

    Benenne mal testweise die Datei um und starte den Client neu. Die Datei wird dann neu erstellt und einige Einstellungen des Clients zurückgesetzt - darunter auch der david Notifier.


    Bleibt das dann gespeichert?

    Als Mail-Client würde ich (natürlich neben dem david3-Client) erstmal den Smart-Client empfehlen. Alternativ Outlook per EAS.

    Wenn Thunderbird genutzt werden *soll*, kannst du am besten per IMAP (Modul "Mail Access Server) die Mails abrufen und für den Versand per SMTP die Weiterleitung beim PostMan aktivieren. Am einfachsten ist es, für die SMTP-Authentifizierung die "Parameter" kryptisch zu setzen und anschließend die Remote-Access Daten zuzulassen:


    Anschließend kannst du das Postfach bei Thunderbird entsprechend einrichten (per Klick auf "Erneut testen" werden die Felder automatisch eingetragen):

    Die Message Tracking-Nachrichten werden - soweit ich weiß - nur bei Änderungen versendet. Wenn du also das Message Tracking deaktivierst, den Ordner verschiebst und wieder aktivierst, sollten die Nachrichten nicht versendet werden.

    Wie gesagt: Soweit ich weiß. Einen Versuch wäre es m.E. aber wert :-)

    Wenn du im david Admin den Benutzer öffnest, hast du da das Feld "Angezeigter Name". Der da eingetragene Name wird standardmäßig von dem jeweiligen Windows-Benutzer übernommen (steht auch in der Hilfe zu dem Feld).

    Der da eingetragene Name wird dann für den entsprechenden Eintrag bei den Internen Benutzern übernommen.