Posts by e_mano_e

    Ich erlebe es häufiger, dass meine Kunden (ich bin Tobit Partner) die sitecare Rechnung nicht verstehen, weil dort als Absender Chans OPM drauf steht. Das geht sogar so weit, dass manche Kunden die Lastschrift rückgängig machen lassen, weil sie glauben, dass jemand unerlaubterweise abgebucht hat.


    Wenn man mich fragt, würde ich mir auf den Rechnungen einen eindeutigeren Hinweis auf Tobit david wünschen.


    Und ich bin auch bei dirkli und würde mir wünschen, dass die Positionen auf der Rechnung netto erscheinen. Brutto-Positionen sehe ich sonst nirgends, nur bei Tobit.

    Ich habe mit Stand heute aber eine Lösung von all-inkl.

    Ich kann bei denen bei den Spamfilter-Einstellungen eine zusätzliche Regel anlegen, die einen oder mehrere Tags im SMTP-Header prüft und bei einem Treffer dann etwas vor den Betreff schreibt.

    Das war aber wohl auch für all-inkl neu, denn es hat einiges an hin und her E-Mails benötigt, um diese Lösung von denen zu erfahren.


    Aber: Ich freue mich nun, da diese Lösung funktioniert und ich daher ganz normal eine Tobit Regel anwenden kann, um die Spam E-Mails wie gewohnt in den Spamordner verschieben zu lassen.

    Das funktioniert nicht, da dort nicht der SMTP-Header, sondern nur der Nachrichtentext und -betreff geprüft wird.

    Hallo,


    ich hatte hierzu schon Kontakt zu Tobit und die sagen, dass es nicht geht.

    Aber vielleicht hat ja hier jemand eine alternative Idee.


    Es geht darum, dass ich vom Provider all-inkl Spam Mails bekomme, die leider nicht im Betreff als Spam gekennzeichnet sind.

    Die Spam Mails haben stattdessen eine Kennzeichnung im SMTP-Header der E-Mail.


    Bisher hatte ich eine Regel auf dem Posteingang, um Mails, deren Betreff mit [SPAM] beginnt, in den Spamordner zu verschieben.

    Jetzt würde ich gerne eine Regel anlegen, die den SMTP-Header auf einen bestimmten Wert abprüft, aber das geht laut Tobit nicht.


    Hat evtl. jemand eine Idee, wie ich es hinbekommen könnte, dass Spam Mails, die im SMTP-Header ein Flag haben, in einen Unterordner verschoben werden?

    Wo liegt denn die Vorlage weiße Kachel? ;)

    Und was wenn zwei Benutzer über Webox das nutzen?

    Unter "Server" - "Resourcen" - "Vorlagen".

    Bei mehr als einem Benutzer müsste versucht werden, ob die Vorlagen mit Variablen ausgestattet vielleicht für alle Benutzer nutzbar sind. Z. B. "%(Benutzer Name)" für den Namen.

    Der Webzugriff von Tobit nutzt leider immer nur die Standardvorlage "Weiße Kachel".

    Ich hatte das vor ein paar Monaten mit Tobit geklärt. Es gibt keine Möglichkeit, eine andere Vorlage einzustellen. Leider.

    Aber Tobit hat das wohl auf die To-Do Liste gesetzt.

    Als Workaround kann man einfach die Vorlage "Weiße Kachel" ändern, so dass diese so aussieht, wie die normale Vorlage/Textbaustein.

    Okay, angemeldet und getestet.

    Nett, die Antworten klingen gut, es ist aber viel heiße Luft in den Antworten.


    Hier ein Beispiel, bei dem die Antwort zwar toll klingt, aber eben nicht das antwortet, was gewünscht ist. (Die E-Mail ist echt, die habe ich so von jemandem bekommen.)

    Gewünscht sind 2-3 Terminvorschläge, die Antwort erwidert wiederum, dass der andere 2-3 Terminvorschläge machen soll.


    Antwort von ChatGPT:

    Natürlich ironisch!


    KI, AI (oder wie auch immer das heißen mag) kann bestimmt irgendwo tolle Dienste leisten.

    Aber beim Schreiben oder Beantworten von E-Mails?

    Wie will eine KI wissen, was zu antworten ist?


    Ich will das ja nicht komplett schlecht reden, aber wer bitte gibt so viel Geld für diese zusätzlichen Dienste aus, die schlussendlich nur Vorschläge oder Ideen zusammenschreiben.

    Auf der Tobit Website steht:


    Antworten

    Team kann automatisch einen Entwurf für eine Antwort auf eine Nachricht erstellen.


    Das Ding kann also selbständig Antworten auf E-Mails schreiben.

    Dann muss ich das nicht mehr selber machen.

    Ich glaube das wird richtig gut werden!

    Ich habe bei einem Kunden das Rollout zurückgesetzt. Dann funktioniert es wieder.

    Parallel habe ich mit Tobit hin und her geschrieben und ein paar Tests laut deren Anleitung gemacht.

    Die haben jetzt einige Daten und auch die Erkenntnis, dass es ein Fehler ist.

    Ich hoffe auf ein schnelles Hotfix!

    Bei einem meiner Kunden und auch bei unserer Installation funktioniert das Senden aus einer Fremdanwendung über Tobit auch nicht mehr.

    Die E-Mails werden nicht versendet und landen stattdessen im Posteingang mit dem Status "Unbekannter Empfänger".

    Eingerichtet ist im Admin die Funktion "Weiterleiten" beim PostMan Dienst. Diese Weiterleitung scheint jetzt irgendwie fehlerhaft zu sein.

    Ich habe das Tobit gerade gemeldet und hoffe auf schnelle Abhilfe.

    Hallo,


    ich würde mir als Verbesserung wünschen, dass zusammengehörige E-Mails auch zusammengehörig angezeigt werden. Beispiel: Ein Kunde hat mir geschrieben, ich habe geantwortet. Das sehe ich ja am Symbol im Posteingang. Wenn ich jetzt die Kunden E-Mail im Posteingang erneut öffne, würde ich gerne einen Verweis zu meiner Antwort im Ausgangsordner sehen wollen, so dass ich auf meine Antwort schnell zugreifen kann. Aktuell muss ich dann erst in den Ausgangsordner und dann mittels Quickfinder nach meiner Antwort suchen.

    Hallo zusammen.


    Bei einem Anwender funktioniert das Bereinigen des Chatverlaufs nicht.

    Er klickt mit rechter Maustaste in den Chat und wählt "Bereinigung" - "Nachrichten älter als ein Monat".

    Daraufhin passiert aber nichts.


    Der Anwender schickt in dem Chat ziemlich viele Dateien hin und her und würde auch diese gerne einmal alle aus dem Chat entfernen.


    Hat jemand eine Idee, warum die Chat-Bereinigung nicht funktioniert?

    Und weiß jemand, wie man die Dateien im Chat löschen kann?

    Und wo im Dateisystem ist überhaupt der Chat gespeichert?


    Danke.


    Genau diese Aussagen treffen es auf den Punkt.


    Ich will auch nicht nur über Tobit meckern, aber Tobit wollte in der Vergangenheit, dass ich Partner werde und dafür Geld bezahle. Dass ich dann im Gegenzug LAUFENDE Provisionen bekomme, war für mich selbstverständlich.


    Das ich als Partner aber nie eine bevorzugte Behandlung erfahren habe, hat mich schon immer gestört.

    Tobit versendet plötzlich Briefe oder E-Mails an meine Kunden. Diese rufen mich daraufhin an und ich kann nur sagen "weiß ich aktuell auch nicht mehr als in dem Brief/der E-Mail steht". Das ist einfach unschön.

    Tiefergehende Partnerinfos oder aber auch Vorabinfos habe ich schon immer vermisst.


    Da jetzt aktuell aber noch das Thema der gestrichenen Provisionen hinzukommt, bin ich eigentlich nur noch Partner, weil mir gleichwertige Alternativen fehlen.

    Und, weil ich david eigentlich auch mag. Das Produkt ist aus meiner Sicht toll, bietet viele Features und funktioniert fehlerfrei im laufenden Betrieb.


    Ich wünschte mir Tobit würde mal die Stimmen der Partner oder User lesen/hören und ein bisschen pro Partner/Kunde denken. Weil arrogant war Tobit leider schon immer.


    Nun ja, ich fürchte, dass sich bei Tobit an der "Wir-sind-die-Besten" Einstellung nichts mehr ändern wird.

    Und ich fürchte leider auch, dass aufgrund der weggefallenen Provisionen die Partner alternative Lösungen suchen werden. Dann bleibt Tobit nur noch die Direktvermarktung und ich fürchte, dass dies nicht funktionieren wird.

    Ich verkaufe so wenig Neulizenzen, dass ich damit die Partner-Kosten nicht rein bekomme.

    Bestandskunden habe ich ganz gut und das lief mit der Provision auch ordentlich.

    Welche Vorteile habe ich von der Partnerschaft außer der Provision?
    Mir fehlt jetzt das kaufmännische Argument. ?(


    LG Uwe


    Deswegen war ich früher nicht Tobit Partner. Ich konnte früher die Lizenzen beim Distributor kaufen.

    Zu der Zeit wollte Tobit mich immer von einer Partnerschaft überzeugen, aber das hat sich einfach nicht gerechnet, da man als Partner ja eben eine Gebühr zahlen muss.

    Ich war dann später eigentlich nur Tobit Partner, weil ich Provisionen bekommen habe.

    Neugeschäft gibt es bei mir fast keins. Ich habe meine glücklichen Bestandskunden und ich war bisher auch glücklich damit.

    Ohne Provisionen rechnet sich das ganze Modell aber für mich nicht mehr, weshalb ich im Moment unnütz Geld an Tobit zahle für meine Partnerschaft.

    Daher überlege ich auch, ob ich die Partnerschaft kündige. Das Problem bzw. die Frage für mich ist dann eben nur, wie ich meine Bestandskunden weiter betreuen kann.

    gescheite datenhaltung anstatt millionen einzelne files zu erzeugen.


    Witzig. Diesen Vorschlag habe ich mit Tobit in den ganz frühen 2000er Jahren besprochen.

    Damals hieß das Produkt noch "David SL" oder "David DSL". So ganz weiß ich das heute schon nicht mehr.


    Kaum fast 20 Jahre später ist die Technik immer noch die gleiche.

    genau, zumal es lange gedauert hatte bis die Kunden es akzeptiert hatten soviel für eine Wartung zu bezahlen.



    Das sieht bei mir genauso aus. Die Preise erschienen den meisten meiner Kunden bisher als zu hoch und ich musste wirklich viel Überzeugungsarbeit leisten. Nur wenige meiner Kunden haben sich tatsächlich für sitecare entschieden. Diese Überzeugungsarbeit habe ich jedoch auch bis jetzt gerne geleistet, weil ich wusste, dass der Kunde dann immer mit dem Neuesten versorgt ist und ich gleichzeitig eine Einnahme in Form einer laufenden Provision erhalte.


    Das hat sich nun (leider) geändert. Da Tobit aber wenig bis gar nicht auf seine zahlenden Partner hört, glaube ich, dass die sich noch erschrecken werden, wie viele Partner (und für Tobit noch viel wichtiger: wie viele Kunden) in den nächsten ein bis zwei Jahren abspringen werden.


    Meine letzte Antwort von Tobit kam von einem Mitarbeiter mit dem adeligem Namen "T**o von Tobit.Software". Diesem "Herrn von Tobit.Software" werde ich nächste Woche mal einen klassischen Postbrief mit meiner Meinung schreiben.


    Ich hoffe immer noch, dass Tobit zurückrudert, wenn genügend Partner ihren Unmut kundtun.