Posts by riawie

    stylistics o.k. so gesehen hast Du natürlich recht. Da GMX ihm nicht die Mails aller GMX Nutzer überlassen will ist das zumindest mit seiner bisherigen GMX Adresse in der Tat nicht umsetzbar...

    wenn das einmal eingerichtet wurde und sich nichts an den Nutzereinsetllungen geändert hat sollte das nicht von selbst stoppen.

    Es passiert aber leider - wenn auch zum Glück recht selten - das die Synchronisation so außer tritt gerät, das sie nicht mehr in Gang kommt.
    In so einem Fall hilft nur das Konto einmal vom Smartphone zu löschen und dort neu einzurichten.
    Dabei gehen allerdings die Daten verloren welche auf dem Smartphone eingerichtet wurden und bislang nicht zum Server synchronisiert werden konnten. Auch verknüpfte Kontakte und dabei hinterlegte Standard Einstellungen, welche Rufnummer anzurufen ist, welche Mailadresse genutzt und welcher Namen (falls sie unterschiedlich hinterlegt sind) angezeigt werden soll sind weg. Alles andere ist nach dem neu einrichten wieder an seinem Platz.

    Solltest Du doch den Verdacht haben etwas im David Client an Deinen Synchronisationseinstellungen verstellt zu haben kannst Du mal im David Client das Adressbuch öffnen und dort insbesondere bei den verknüpften bzw. eingeblendeten Adressbüchern gucken (oben rechts in der Ecke, beim mouseover "gemeinsame Adressbücher" der Peil nach unten neben dem ausblenden Button) ob der Haken bei "von Active Sync und CardDav ausschließen" gesetzt ist.

    hmm, mich beschleicht langsam die Frage ob die David3 App überhaupt wieder in den Google Play Store zurück finden wird bzw. soll?

    Hintergrund ist das ich gestern aufgrund eines Fehlers beim abrufen von Chayns Nachrichten im David Client auf der Suche nach einer weiteren Möglichkeit an diese Nachrichten zu kommen im Google Play Store neben dem chayns Intercom von Tobit auch die App chayns(R) von Tobit gefunden und mal testweise installiert habe. Diese App bringt neben einem vollwertigen chayns Client auch gleich eine eingebaute Version des Smart Client mit sich, legt aber offenkundig den Fokus darauf die Leute dazu zu bewegen chayns zu nutzen um sich Content von anderen Unternehmen anzuschauen.

    Ich will doch wohl nicht hoffen das Tobit nun in einer Verzweiflungstat den David3 Client einstellt um chayns noch mehr zu pushen?

    Das ist normal, denn es ist nur eine Darstellung im David Client die halt etwas speziell ist und schon viele Anwender schlicht verwirrt hat.
    Da es sich aber bei den im David Client einzeln dargestellten Einträgen an die verschiedenen Empfänger real nur um eine einzelne Mail an alle Empfänger handelt wirst du an Deinem iPhone auch mit noch so vielen Einstellungen keinen Erfolg haben die Darstellung wie sie im David Client erfolgt zu replizieren.

    Wenn du aber Wert auf die gleiche Darstellung am iPhone wie im David Client auf dem PC legst solltest Du Dir mal den David3 Client, oder die Tobit Chayns(R) App auf dem iPhone installieren, dort sieht das dann im Ausgang genau so verrückt aus wie im David Client am PC.
    Netter Nebeneffekt: man hat endlich auch eine gescheite Suchfunktion am iPhone ;-)

    der MX-Record spielt doch an der Stelle schlicht keine Rolle.

    Und ja, man kann auch mit GMX Adressen einen David Server betreiben.

    Der muss dann halt nur regelmäßig alle Mails für seine Nutzer (bzw. seinen Nutzer falls es nur einer ist) per POP3 Abruf bei GMX einsammeln und alle ausgehenden Mails via smarthost über GMX an die Empfänger ausliefern lassen.
    Für GMX sieht das dann im Grunde nur unwesentlich anders aus als sei das ein beliebiger eMail Client der das Mails für seinen Anwender abruft und sendet.

    Keiner unserer mobilen Nutzer verwendet den Webmail Client.

    Das Ding reicht schlicht nicht aus.

    Alle hier verwenden das David InfoCenter mit direktem live Zugriff über die WebBox auf den Server.
    Ja, klar, man wünscht sich manchmal das ginge fixer und der ein oder andere würde vielleicht auch lieber die synchronisierte Version nutzen, allerdings will auch niemand die Masse an daten auf sein Endgerät synchronisiert haben welche das bei unseren typischen Mitarbeitern dann bedeuten würde.

    Bei wen die Postfächer nicht so riesig sind kann ich aber durchaus anregen sich mal die Offline Funktionen des David InfoCenter und die damit verbundene Synchronisierung anzuschauen.

    Für alle anderen ist das remote online arbeiten mit dem David InfoCenter sicher besser geeignet als der Webmailer.

    Eist aber durchaus vorstellbar das der neue Smart Client mittelfristig eine echte Alternative werden könnte. Aktuell ist der aber auch noch nicht weit genug.

    Alex also hier läuft die aktuelle Version noch einwandfrei. geh doch mal in die Android Einstellungen und dort über Apps zu der App, dann auf Speicher, lösche dort den Cache der App und guck dann noch mal ob sie wieder normal startet.

    Und ansonsten Bitte in jedem Fall auch dringend selber beim David3 Support melden.
    Geht wirklich einfach über die Chayns Nachrichten im Tobit David Infocenter am Rechner indem man einfach david3 als Empfänger auswählt.

    o.k. das mit dem

    @@SMTPFIELD Reply-To: Mailingliste@domain.tld@@

    klappt leider nur für externe Empfänger, interne bekommen davon leider nichts mit :(

    da hilft dann nach aktueller Erkenntnis leider doch nur

    @@VON Mailingliste@domain.tld@@

    Was aber natürlich doof ist, da keiner mehr in seiner Nachrichten Liste sieht wer der tatsächliche Absender ist :(

    Ich hab dann mal eine anfrage an den Tobit Support gestellt.
    Mal schauen ob die eine Lösung haben...

    Achtung: Korrektur

    Tobit hat einen Fehler in seiner Dokumentation.

    Der Befehl für die Empfänger in der Liste muss nicht mit @@NRJ EMAIL beginnen, sondern nur mit @@NRJ, also muss das in der Include Datei im Ergebnis so aussehen:

    @@NRL empfaenger1@domain.tld@@

    @@NRL empfaenger2@domain.tld@@

    @@NRL empfaenger3@domain.tld@@

    @@NRL empfaenger4@domain.tld@@

    @@NRL empfaenger5@domain.tld@@

    Ich habe das oben korrigiert, wer es also erst jetzt nutzt kann dem was oben steht so folgen.
    Der Listeninhaber darf übrigens ruhig auch in der Liste stehen bekommt die Mail aber selbst wenn er im Weiterleiten An Feld der Regel steht dennoch nur eine Kopie und nicht zwei.

    Wichtig ist noch das man die Include Datei im Format nur Text speichert und das auch bei jedem bearbeiten wieder so umstellt, denn David hat da wohl einen Fehler im Editor, welcher dazu führt das die Datei bei jedem bearbeiten plötzlich wieder als HTML formatiert wird, also aufpassen ;)

    PS: ist mir nur aufgefallen weil ich mir eben gedacht hab das eigentlich ein schöner Tag wäre um mal eine Testmailingliste umzustellen...

    lycra wenn es nur eine oder zumindest wenige Mailingliste wären... ;)

    Es sind halt recht viele Mailinglisten die ich umstellen müsste und wenn dann halt alle auf einmal, oder wenigstens sehr Zeitnah hintereinander, weil sonst die Gefahr besteht das was hintenüber fällt :/

    Ist aber durchaus kurzfristig mit auf der Liste zu erledigender Dinge 8)

    Am Ende wird sich das lohnen es mal zu erledigen, weil es nur noch einen Ort gibt die recht simpel zu verwalten.

    Tipp 6:
    Eine bessere Lösung als die Verwendung von @@VON Mailingliste@domain.tld@@ dürfte es sein den Reply To Header zu setzen im Mails an die Liste statt an den Original Absender zu erzwingen.

    Also oben unter 3. das:
    @@VON Mailingliste@domain.tld@@
    durch ein:
    @@SMTPFIELD Reply-To: Mailingliste@domain.tld@@
    ersetzen.

    Damit bleibt der Original Absender erhalten, Antworten sollte aber grundsätzlich an die Liste gehen.

    Bitte testen ob das auch bei allen Listeninsassen so funktioniert.
    Wenn es bei allen hinhaut sorgt es aber dafür das für alle schneller ersichtlich ist wer der jeweilige Absender der einzelnen Mails war ;-)


    Nachtrag: ich habe die Anleitung und den Tipp 5 oben mal entsprechend angepasst, da @@SMTPFIELD Reply-To: Mailingliste@domain.tld@@ definitiv den besseren Weg darstellt als die Nutzung von @@VON ...@@

    Tipp 5:
    Wenn man das @@VON Mailingliste@domain.tld@@ aus 3. weglässt kommen die Mails welche über die Liste gehen mit dem Original Absender bei den Empfängern an.


    Das hätte zur Folge das einfache Antworten auch nur genau den Original-Absender erreichen und nicht die komplette Liste.


    Wenn man das "@@SMTPFIELD Reply-To: Mailingliste@domain.tld@@" aus 3. weglässt führt das einfache Antworten auch nur genau den Original-Absender erreichen und nicht die komplette Liste.

    Wenn die Empfänger allerdings die Funktion allen Antworten wählen geht es sowohl an die Liste, als auch noch mal in Kopie an den Original-Absender.

    Das kann in manchen Situationen ja durchaus gewollt sein.

    Im oben von tobit-user-24 angefragten Kontext sollte das @@SMTPFIELD Reply-To: Mailingliste@domain.tld@@ aber auf jeden Fall in der Include Datei stehen, da es sonst nicht sichergestellt ist das er immer eine Kopie aller Mails bekommt welche als Antwort auf eine Mail welche über die Liste ging erhält.

    Also einfach alle Fragen die man vorher an das Forum gestellt hätte per Chayns Message an "david3" senden, im Zweifel mit dem Hinweis das man ja auch gern das Forum gefragt hätte :P

    barabas das ist ja keine Mailingliste mit eigener Adresse an welche man auch von Extern eine Mail schreiben könnte welche dann an alle Listeninsassen (intern wie extern) verteilt wird :huh:

    Das hatte ich mir auch mal angesehen, dann aber als nicht zweckmäßig angesehen.
    Weswegen ich die Mailinglisten hier bislang noch immer mit einem externen System verwalte.

    Aber im Grunde kann man Mailinglisten wohl auch mit David bauen, ich müsste nur mal Zeit finden unsere bestehenden Mailinglisten zu überführen :/

    tobit-user-24


    Achtung! die folgende Erklärung kann möglicher Weise noch Lücken haben, sollte im Grunde aber funktionieren!

    1. irgendwo ein Archiv mit beliebigem Namen anlegen, z.B. "Mailinglisten" am besten im Archiv "Servername\Ressourcen"

    2. im David Administrator eine Verteilvorgabe anlegen:
    - Verteilkennung = gewünschte eMail-Adresse der Liste, z.B. "Mailingliste@domain.tld"
    - Bezeichnung = Hinweistext worum es da geht und vielleicht wer der Verwalter ist
    - Ziel = Ordner wie in Schritt 1 angelegt

    3. Im David Client zu dem Archiv aus 1 wechseln und dort via Rechtsklick auf den Archivnamen und "Regeln..." eine neue Regel anlegen
    - Name der Regel am zweckmäßigsten gleich der Mailingliste die man gerade anlegt

    - Regeltyp = Weiterleiten und XMedia

    - Bedingung = "Empfänger" "gleich" "eMail-Adresse der Liste"

    - Weiterleiten an = "empfaenger1@domain.tld, empfaenger2@domain.tld, empfaenger3@domain.tld"

    - Weiterleiten als = eMail

    - Includedatei - Nach Original eMail = neue Include Datei erstellen welche nichts weiter enthält als den Befehl "@@von Mailingliste@domain.tld@@" mit der korrekten eMail-Adresse der Liste
    - Includedatei - Nach Original eMail = neue Include Datei erstellen welche nichts weiter enthält als den Befehl "@@SMTPFIELD Reply-To: Mailingliste@domain.tld@@" mit der korrekten eMail-Adresse der Liste
    >>> Achtung Include Datei immer im Format nur Text abspeichern, auch nach jedem bearbeiten!

    Wenn ich nichts vergessen habe war es das auch schon ;-)

    Tipp 1:
    Man kann die Liste der Empfänger statt im Feld Weiterleiten an in der Regel auch über die Include Datei definieren in dem Fall muss im Feld Empfänger nur wenigstens eine eMail Adresse drin stehen, am besten die des Listenverwalters, die anderen Empfänger werden dann in der Include Datei von oben unter 3. wie folgt vor oder nach @@SMTPFIELD ...@@ eingetragen:

    @@NRL empfaenger1@domain.tld@@

    @@NRL empfaenger2@domain.tld@@

    @@NRL empfaenger3@domain.tld@@

    @@NRL empfaenger4@domain.tld@@

    @@NRL empfaenger5@domain.tld@@

    >>> Achtung Include Datei immer im Format nur Text abspeichern, auch nach jedem bearbeiten!

    Tipp 2:

    Die Include Datei sollte man zweckmäßiger Weise in ein Unterarchiv des unter 1. angelegten Archivs, wie z.B. "Includes", ablegen und von dort einbinden.

    Der Vorteil von Tipp 1 und 2 ist das man die Liste später schlicht über das bearbeiten der Include Datei im Archiv Mailinglisten\Includes bearbeiten kann

    Tipp 3:
    Außer dem Listenverwalter sollte niemand Schreibrechte auf das Archiv aus 1. haben

    Tipp 4:
    Es reicht ein einziges Archiv um mehrere Mailinglisten zu verwalten und zu erzeugen.

    Hinweis:
    Bei dem Verfahren landet je Mail an die Mailingliste eine Kopie im unter 1 angelegten Archiv.
    Wenn man wie in Tipp 2 empfohlen die Includes in einem Unterverzeichnis abgelegt hat kann man für das Archiv aus 1. gefahrlos über dessen Eigenschaften Dienste die automatische Ablage oder die automatische Bereinigung nach Zeit aktivieren um entweder ein echtes Mailinglisten Archiv zu bekommen, oder schlicht Housekeeping zu machen ;)

    PS: ich habe das bislang nur aus Zeitmangel noch nicht umgesetzt, aber gedanklich schon eine Weile lang auf der Uhr es genau so zu erledigen.