Posts by BlackShadow

    Hallo,

    ah ok dann passt aber was anderes, wenn telekom sagt kein RevDNS muss das der Server bei Mittwald machen.

    Denn du versendets über Tobit, der schickt die Mails an Mittwald und der schickt es raus an Extern.

    Den Rev. Eintrag bei dir würdest du benötigen, wenn dein Tobit hier die Mails direkt versenden würde ohne Mittwald dazwischen.

    Hallo,

    1 sieht gut aus

    2. wie werden die e-mails jetzt zugestellt POP Konten und SMTP über den Mitwald Server oder Direkt ?

    wenn direkt, dann nichts machen, denn es funktioniert ja jetzt


    3 auch korrekt

    4. ja kann man bei SMTP


    ja due kannst aber vorab bereits die TTL auf 300 legen sind dann 5min.


    Wie gesagt wie ist Mail Transport rein und raus ?

    Das ist wichtig

    Hallo,

    Das kannst du bei bei der Telekom im Kundencenter machen.


    Mit den Zugangsdaten des Anschlusses anmelden, dort gibt es einen Button feste IP.

    Hier kann dann RevDNS Eintrag machen.

    Wichtig ist das der DNS Name bereits auf die IP Adresse des Anschlusses zeigt.


    Idr. Mail.deinedomain.de

    Bei Fragen kurz melden, das geht recht fix


    Nebenfrage, versendet direkt oder über Provider wie Strato etc?

    Weil dann würde ja dort der RevDNS nicht passen.


    Edit:

    Voraussetzung Feste IP Adresse bereits vorhanden und ein DNS Eintrag TYP A zeigt bereits auf die Feste IP Adresse

    Bps. mail.deinefirmadomain.de TYP A hier.die.ip.adresse.vondir


    1. Login im Telekom Kundencenter

    2.


    3.


    4. Fertig - bis das umgesetzt ist dauert es ein paar Minuten, und bis alle anderen DNS Server ebenfalls die Info haben kann es etwas dauern, meine Erfahrung bisher war das nach weniger als ner Stunde fertig.


    Danach siehst du dort eine Übersicht von den Rev. DNS Einträgen.


    Falls du noch was anderes hast, bsp vielleicht noch IPv6 Einträge





    Grüsse

    Wizzard

    ja so gesehen schon - idr. sitzt der NoSpamProxy ja direkt vor dem Tobit,


    Mail im Tobit wird erstellt und gesendet, dieses geht an den Tobit Server, dieser schickt es an den NoSpamProxy (signiert etc) und schickt es dann raus.


    Eingehend natürlich dann auch nur rückwärts - Signatur Prüfung und oder Entschlüsseln und Entschlüsselt ins Postfach.


    Kommunikation von Server zu Server per TLS.

    Hallo,


    Nun wenn die Gegenseite kein Zertifikat hat, macht das nichts. Du verschlüsselst ja nicht sondern du Signierst die E-Mail.


    Sprich der Empfänger sieht, dass die E-Mail wirklich von dir kommt, weil du sie Signiert hast, quasi Unterschrieben.


    Das Zertifikat hier bsp. GlobalSign Class1 3 Jahre ca. 39EUR


    Bzgl. Nospamproxy da sollte ich wissen wie viele Benutzer und ob es nur encryption ist oder die Suite.

    Gerne per PN, Details zum Thema.


    Ein Zertifikat besteht immer aus 2 Teilen, der öffentliche und der Private Schlüssel.


    Zum Verschlüsseln einer E-Mail für den Empfänger, benötigst du immer vom Empfänger von seinem Zertifikat den öffentlichen Schlüssel davon.


    Mit dem öffentlichen Schlüssel kannst du die E-Mail dann verschlüsseln. Der Empfänger wieder, kann dann mit seinem privaten Schlüssel aus dem Zertifikat die E-Mail entschlüsseln.


    Der NoSpamproxy, kann sich hier um beides kümmern, Automatisches Signieren und Verschlüsseln.

    Details hier auch gerne per PN, wie ich es in Betrieb habe.


    Grüsse

    komisch, bisher jedenfalls Mail von dort kommt so zerpflücken an.


    Letztes RO.


    Ist aber wie gesagt nur dann wenn Tobit die Mails schickt.von allen anderen ist das normal.

    Dachte schon es wäre der Nospamproxy aber der ist unschuldig.

    Hallo,

    gerade kam mal wieder eine Mail von Tobit selbst.


    Die sah seltsam aus, das ist aber nicht die Einzige die so aussieht immer wenn von Tobit ne Mail kommt sieht die so verrupft aus.

    Sieht das noch bei jemanden so aus ?


    Grüße

    Gut, wenn es über den Provider geht, kann es aber genau so passieren das man auf der Blacklist steht.

    Da muss nur einer mit dem Hosting auf dem selben Host mit drauf sein mit der shared IP.

    Dann passiert das gleiche.


    Sofern die das beim Provider anpassen, mit den Rundmails (glaube ich kaum) dann ja.

    Alternative wäre noch eigenen Root Server nutzen und darüber abwickeln.


    Alternativ noch vor dem Mail Server selbst ein NoSpamProxy Gateway.


    Grüße

    Hallo,

    ok.

    Wenn er Feste IP hat dann direkt senden lassen.

    Eingehende Mails kommen weiterhin über den normalen MX von IONOS.


    Ausgehend versendet Tobit selbst, es muss nur drauf geachtet werden, SPF Eintrag anzupassen, das die IP Adresse dazu berechtigt ist.


    Warum kein MX Auf den Lokalen Mailer ?

    Firewall dazwischen die das übernehmen könnte ?

    Guten Morgen,

    muss denn IONOS als SMTP Relay verwendet werden ?


    Hat der Kunde keine feste IP Adresse ? Das würde einiges an Problemen lösen.


    Grüße

    Moin,

    ich stimme da mal wulff zu.

    Bei mir Server 2016 als VM, Backup per Veeam.


    alle Dienste laufen durch, da wird nichts angehalten, Bereinigung und eigener Backup Job von Tobit laufen ebenfalls normal. (zeitlich Veeam Backup kommt nichts ins Zeit Fenster von der Bereinigung oder Backup Job von Tobit)


    Grüße