Posts by halb wissender

    Danke an alle für die Hilfe.

    unter mir tut sich gerade ein riesige Loch auf, in dem ich vor Scham versinke. Wie sich herrausgestellte gab es eine lokal eingestellte Verteilregel in einem der Clients, die ein Nutzer beim Austesten angelegt hatte. Hätte ich früher sehen können.


    Wo war noch gleich der Knopf zum Löschen des Threats???

    ;(;(;(

    Hallo Riawie,

    danke für die Anwort. Leider ist es so. Ich hatte es auch so im Gedächtniss, dass dies so realisiert wird. Habe auch den Servicelayer mal neugestartet um hier ebenfalls auszuschließen das noch alte Einstellungen aktiv sind.


    Bei den Eigenschaften wird auch die richtige Verteilkennung angezeigt, nicht die vom Ma sondern die der Mailadresse.

    Hallo stylistics,

    danke für die Antwort.

    Quote


    Erstelle bitte im DVAdmin unter Verteilung -> Verteilvorgabe eine Regel mit eMail Adresse (Verteilkennung) und Zielordner.

    habe ich schon gemacht.


    Quote


    Der Abruf erfolgt per POP3 Postfach? Ist aber nicht bei einem Benutzer eingetragen, sondern global?


    Sie Mails werden von der Firewall via pop abgeholt, gescannt und dann via smtp an den Davidserver versendet. Es soll Projekt4711@domain.de als Absender übergeben werden. Trage ich diese Mailadresse bei dem Mitarbeiter 1 ein, kann er mit Projekt4711@domain.de versenden. Dann kommt aber jede Mail an Projekt4711@domain.de im Gruppenordner und bei dem Mitarbeiter 1 im Posteingang. Was so nicht gewünscht ist.



    Nur mit Verteilvorgabe kommt jede Mail auch nur einmal an (so ists gewollt). Beantwortet jetzt aber ein Mitarbeiter 1 die eingegangene Mail erscheint als Absenden Mitarbeiter 1. Das ist nicht gewollt.

    Hallo zusammen,

    wahrscheinlich ist es bereits beschrieben worden und ich kann es nicht finden.


    Für ein Projekt habe ich hier eine Gruppenordnerstrucktur angelegt, 1 Eingang, je Mitarbeiter einen Unterordner und einen Ausgangsordner.


    Mit einer Verteilvorgabe habe ich festgelegt, dass alle eingehenden Mails "Projekt4711@domain.de" im Posteingang des Gruppenordners landen. Sobald ich aber bei den Mitarbeitern die Versandmailadresse "Projekt4711@domain.de" eingebe (diese sollen ja nicht nur Nachrichten lesen sondern auch erstellen und benatworten, landet jede eigende Mail an "Projekt4711@domain.de" zusätzlich im Postfach des Mitarbeiters. Das ist so eigentlich unsinnig und nicht gewollt.


    Im Ausgang habe ich je Mitarbeiter eine Regel erstellt, die die Mails die über "Projekt4711@domain.de" versendet werden in den Ordner Gemeisamer Ausgang landen.


    Wie muss ich dies einstellen, damit das Ergebnis passt? Ist der richtige Weg bei jedem Ma die Verteilregel "Wenn Projekt4711@domain.de, dann verschiebe in Gemeinsamen Posteingang" anzulegen? oder geht dies einfacher im David Admin?


    Vorab vielen Dank für Eure Tipps.


    Viele Grüße


    der Halbwissende

    Juhu, geschaft!


    Habe nun wie schon gesagt, eine Subdomain david.meine-Seite.de erstellt und einen A Record auf die feste IP erstellt. Habe allerdings leider übersehen, dass bei der Anlage der Subdomain bei Hosteurope ein A und AAAA automatisch angelegt wird und in der Anzeigt viel weiter unten standen (schlicht übersehen) . Beide gelöscht nun verweist der DNS-eintrag auf die richtige IP.


    Zertifikat mit DavidAdmin erstellt und ... läuft.


    Ein großer Dank an alle Beteiligten. :thumbup::thumbup::thumbup:


    Schönes Wochenende.

    Hallo zusammen,
    ich bekomme das trotz Eurer Beschreibungen nicht passend hin, Bin wohl ein Dau. ;)


    Folgendes habe ich hier eingestellt:

    Hoster Hosteurope.

    -Zertifikat ist auf https://www.meine-domain.de ausgestellt, (dort soll auch der Webserver und die Postfächer bleiben)

    -cname ist bei subdomain david.meine-domain.de auf meine feste IP eingestellt. Pingprüfung passt.

    -Das gespeicherte Zertifikat habe ich als PEM (Schlüssel+Zert+CA) erfolgreich in David WebApi importiert

    -Einstellungen Webapi (Domain: david.meine-domain.de) Port 8448, Zert:https://www.meine-domain.de.-

    Wäre das so korrekt?

    Hallo zusammen,


    ich würde mich über Hilfe bei meinem Problem freuen. Ich habe hier einen David, der Mails von den Konten beim Hoster (Hosteurope) abholt und verschickt. Dort liegt auch die HP.

    Nun möchte ich webapi in Betrieb nehmen, was mirt aber nicht gelingt. Nehme ich das ausgestellte Cert in David klappt die Verbindung nicht, da der DNS-eintrag der HP natürlich auf HE verweist. Gebe ich die Myfritzadresse ein, meldet David, dass die Domäne nicht stimmt, was ja auch nicht falsch ist. Leider drehe ich mich lösungsteschnich im Kreis.


    Hat jemand von Euch eine kleine Anleitung wie ich das lösen kann?


    Vorab vielen Dank.

    Hallo zusammen,

    ich habe bei einem Rechner Probleme. Die Kamera funktioniert in eigentlich allen Programmen (Win10 Kameraapp, Skype und Jitsi Meet, was Tobit ja als Grundlage für seine Meetingfunktion nutzt) Ausserhalb Davids geht Jitsi mit Kam, innerhalt David weder über Gespräch noch über den da interne Browserfenster.
    Hat einer von Euch vielleicht eine Idee woran das liegen könnte? Habe natürlich die Datenschutzeinstellungen in Win10 für den Camzugriff kontrolliert. David ist ebenso wie die beiden getesteten Browser genehmigt.


    Vorab vielen Dank für die Tipps.


    VG.

    Ok, das hilft schon weiter. Danke. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Das habe ich auch schon mehrmals bei Tobit angefragt. Offensichtlich hat man da keine Intensionen, so jedenfalls habe ich das verstanden.

    Auch wir nutzen den AB sehr intensiv. Schön wären nur andere zeitgemäße Stimmen.

    Hallo twg,

    danke für Deine Antwort. Leider musste ich ähnliches auch bei mehreren anderen Anfragen erfahren. Dies und die einseitige Änderung der Provisionsgestalltung haben uns letzlich dazu bewegt als Partnervertag aufzukündigen. Schade eigentlich, ich finde David als Lösung gut.

    Hallo,

    vielleicht habe ich deine Frage ja nur falsch verstanden. Du möchtest den David AB zukünftig per VoiP statt ISDN verwenden? Dann ist das Stichwort VoiP-TLD und nicht VoiP Client. Statt des ISDN-TLD kann im David Administrator der VoiP-TLD eingerichtet werden (wenn mehr als eine TLD Lizenz vorhanden ist, ggf. auch mehrere), und dann werden im VoiP-TLD die SIP Zugangsdaten hinterlegt.

    Viel Erfolg

    Hallo Osterwohldt IT,

    danke für Deine Antwort. Soweit ich weiss gibt es zwei Möglichkeiten VOIP zu nutzen.
    1. Voip TLD und

    2. die VOIP-Einstellungen im Client. Nutzung mit z.B. Heatset oder dem schicken Tobitfon.


    Ich meine Variante 2

    Hallo zusammen,

    hat einer von Euch vielleicht einen Tip wie ich den AB bei der Nutzung von Voip Client einrichte? Wir werden in naher Zukunft den ISDN-Port abschalten und ich finde zu dem Thema Anrufbeantworter in Verbiindung mit Voip Client leider nichts. Oder suche falsch, das will ich ja nicht ausschließen.


    Vorab Danke für die Tips.


    Viele Grüße

    Danke für die Vorschläge. Bei uns haben sie allerdings nicht zum Erfolg geführt. Das liegt vielleicht daran, dass die Postfächer beim Hoster liegen und die Firewall diese abholt und an David weiterreicht. ggf. ist deswegen eine A-Einstufung erfolglos.


    Geholfen habe ich mir mit dem Zurücksetzen der GmailApp. Nach dem Anlagen des Kontos funktionierte alles sofort wieder (in beide Richtungen). Was auffällig ist, die Erstellungsdialoge unterscheiden sich von einander. Mit neuer App wird nicht nach (pop, imap, Exchange), sondern nach (pop, imap, Webdav) gefragt. Soweit ich das in Erinnerung habe benutzt EAS Wedav für die Verbindung zu den Userordnern.