Posts by nordtech

    Moin, ich exumhiere mal diesen Thread, da es bzgl. des Themas neue Erkenntnisse gibt. Bei uns trat bei einem Kunden obiges Problem auf, obwohl Port 443 derzeit noch geschlossen ist und über Port 80 nur das Let's-Encrypt-Zertifikat erneuert werden soll. Da waren wir verwirrt, weil in der Webbox die Option "Port 80 nur für Let's Encrypt verwenden" gesetzt ist und dennoch die Fehler beim Zugriff auf nicht vorhandene lokale URLs auftraten.


    Der Tobit-Support sagt dazu: "Diese Meldungen gab es in dem Fall unnötigerweise und wir planen hierzu im kommenden Rollout eine Anpassung. Wenn der Schalter bzgl Port 80 gesetzt ist, erhalten die Gegenstellen außer bei Let´s Encrypt Anfragen den Fehler "HTTP ERROR 403" (Zugriff verweigert)."


    OK, das mit dem Fehler 403 ist vermutlich der korrekte Weg, die Sache zu handhaben, auch wenn ich persönlich mir fast gewünscht hätte, dass die Anfrage einfach kommentarlos verworfen wird. Aber das ist wohl eher die Aufgabe einer dedizierten Firewall. Immerhin wird das "Ereignisse"-Archiv demnächst mutmaßlich etwas leerer. :)

    Ich hab' hier noch eine "DivaAll.exe", seinerzeit heruntergeladen für die 2fx, aber da sind glaube ich für diverse Karten Treiber drin.


    Kleiner Haken: Ist schon was älter... Version 8.5.15 von 2017. ABER: Bei den ISDN-Dingern hat sich eh schon lange nichts mehr getan, von daher wird der vermutlich laufen. Offiziell freigegeben für Server 2016.


    Falls du nichts Neueres findest, gerne PM. Auf dialogic.com sieht's ja in der Tat recht finster aus.

    Ich hab' dafür bei einem Kunden die Zeichentabelle (charmap.exe) als Verknüpfung in die Taskleiste gelegt. Das ist mit copy'n'paste zwar nicht ganz so bequem wie aus dem Editor direkt, aber als Workaround geht's.


    Stellt auch gerne ein Feature-Request an Tobit, vielleicht bauen die das ein.

    Ich seh's auch eher entspannt. Tobit liefert ja in aller Regel "nur" neue Features und kleinere Korrekturen aus - daher kann man auch mit gutem Gewissen die inzwischen vorhandene Option im Admin wählen, neue Rollouts erst mit Verzögerung automatisch installieren zu lassen.


    Natürlich ist es ein bisschen peinlich, wenn ein schon früher aufgetretener Fehler in einem neuen Release erneut auftaucht. Ich weiß aber aus der Praxis bei anderen Softwareunternehmen, dass exakt dies ein öfter auftretendes Phänomen darstellt. Hat vermutlich mit der modernen Art von Entwicklung zu tun, da reicht etwas Durcheinander in den Revisionen, und schon rutscht bereits überarbeiteter Code wieder rein... Immerhin kam der Hotfix ja recht schnell.


    Exchange oP werde ich mir deswegen zumindest nicht ans Bein binden wollen. ;)

    Nur der Vollständigkeit halber: Es ist ein Windows-Phänomen, kann auch andere Programme als David treffen. Bei mir hat folgendes geholfen:

    • Symbol aus der Taskleiste entfernen
    • Windows neu starten
    • Das Programm aus dem Startmenü heraus aufrufen
    • Bei laufendem Programm nochmals den Eintrag im Startmenü suchen ("Alle Apps"), dann "Mehr" -> "An Taskleiste anheften".

    Nun begreift Win11 beim Aufruf, dass es sich um ein und dasselbe Programm handelt.


    Seufz. Und ich hätte immer noch gerne Startmenü und Taskleiste aus Win10 zurück, aber das wird jetzt off-topic. ;)

    Moin, ganz kurz gefragt: Wenn man den Modern Client unter Win11 als Taskleistenverknüpfung einrichtet und per Klick darauf startet, dann wird bei mir nicht etwa die originale Verknüpfung als "aktiv" bzw. "gestartet" angezeigt (in Form eines kleinen Strichs darunter), sondern das Symbol erscheint ein zweites Mal ganz rechts in der Taskleiste.


    Ist das ein Bug im Modern Client, oder macht mein Win11 wieder mal seltsame Dinge?


    Was Case-Berlin sagt. Vielleicht zur Ergänzung: Bei POP-Abholung geben die allermeisten Provider ein Headerfeld mit, oft z. B. "X-Original-To:" - da drin steht der eigentliche Empfänger bei Rundsendungen. Im David Admin trägst du in dem Postfach-Eigenschaften (i. d. R. unterm Grabbing Server) bei "Auszuwertendes Adressfeld" eben jenes ein, im Beispiel also "X-Original-To".

    Holt ihr per Grabbing Server ab? Dann prüf zunächst mal, ob beim Provider alles OK ist. Eventuell haben die Probleme und bieten abgeholte Mails erneut an, lässt sich leicht mit einem manuell installierten Thunderbird o. ä. prüfen.


    Falls im Grabbing Server die Funktion "Nachrichten erst nach xx Tagen löschen" aktiviert ist, ggf. mal das Postfach manuell leeren (Webaccess...) und im David die Datenbankdatei[en] \David\Apps\Dvgrab\Code\*.mldb umbenennen.


    Die Header-Auswertung für Rundsendungen ist korrekt konfiguriert (X-Original-To...)?

    Moin!


    Ich weiß, dass sich im Forum auch Leute tummeln, die Securepoint-UTMs supporten. Daher mal die Frage, ob jemand bereit wäre, mir bei der Konfigration einer solchen unter die Arme zu greifen, ich bin leider offenbar zu doof. Und das SP-Wiki lässt an vielen Stellen scheunentorgroße Fragen offen.


    Konkret würde ich gerne eine Muster-Konfiguration "am lebenden Objekt" (SP Black Dwarf) vornehmen und die wichtigsten Schritte dokumentieren. Am besten wohl per gemeinsamer Fernwartung via Teamviewer/Anydesk o. ä.. Die Kiste läuft im Prinzip bereits, aber offene Baustellen sind VPN, Webfilter und WLAN. Basics, also, aber wie gesagt, ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht.


    Selbstverständlich wird das Ganze korrekt bezahlt, eine Rechnung wäre gut.


    Wer da was für mich hat - gerne PM. Danke schonmal. :)

    Quote

    Optimierung bei der Anzeige weitergeleiteter eMails

    Ist der PostMan zum Weiterleiten von eMails aus fremden Anwendungen eingerichtet, so wurden die weitergeleiteten eMails anschließend im Ausgang im MIME Format gespeichert, waren also unleserlich. Das wurde nun optimiert.

    Uuuui! Hieß es da nicht vor Kurzem noch "das ist kein Bug, das ist ein Feature"? :) Wäre ja nett, wenn die von unserer Warenwirtschaft auf den Weg gebrachten Nachrichten jetzt als Mails mit PDF-Anhang im Ausgang liegen.


    UPDATE: Klappt tatsächlich. Nice to have!

    Seit wann gibt es keine Provision auf Sitecare mehr, wenn ein Partner mit der Site ID verbunden ist? Ist das definitiv so?

    Das will ich doch hoffen! Ansonsten wären wir nämlich die einzigen, die keine Provision mehr erhalten! ;)


    Nein, im Ernst, das ist Anfang 2019 so eingeführt worden. Provisionen gibt es nur noch auf Zusatzdienste wie SMS-Versand (bei uns ca. 80 Cent im Monat, yeah!) oder auf sehr niedrigem Niveau für begrenzte Zeit, wenn Sitecare neu gebucht wird. Was bei uns, die wir hauptsächlich Stammkunden betreuen, so gut wie nie vorkommt.


    Leider ist es inzwischen so, dass man bzgl. Provisionen bei M365 erheblich besser dasteht als wenn man weiter David unterstützt. Das ist zwar nur "Kleckerkram" pro Monat, läppert sich aber, weil die meisten Kunden halt eh MS Office einsetzen.

    Die Updates per Sitecare beinhalten immer mal wieder auch zeitnahe sicherheitsrelevante Dinge. Windows als Betriebssystem ändert was und so weiter.

    Ja, das haben wir uns (und den Kunden) bei Einführung von Sitecare auch gesagt, aber Fakt ist doch, dass alte David-Versionen unter aktuellem Windows genau so gut laufen wie die allerneusten. Die Kunden ohne Sitecare hatten unterm Strich sogar weniger Stress, da immer wieder mal Sachen in den Rollouts steckten, die nicht ausgereift waren.


    Alles was man ohne Sitecare machen muss, ist einmal jährlich ein Zertifikat für die Webbox kaufen und einbinden. Überschaubarer Aufwand. ;)

    Wir überlegen gerade, diversen Kunden zu raten, Sitecare zu kündigen. Die dort inbegriffenen Neuerungen interessieren die Kunden kaum (so die Erfahrung aus den letzten 4-5 Jahren), eher handelt man sich durch unausgegorene Änderungen noch Ärger ein und darf am Wochenende Hotfixes nachschieben. Da verstehen, zu Recht, viele Unternehmen nicht, wofür sie das nicht gerade günstige Sitecare-Abo bezahlen.


    Statt dessen könnte man alle paar Jahre mal ein reguläres "Quasi-Update" in Form einer neuen Lizenz drüberbügeln. Das ist mit großem zeitlichen Abstand wie von burkhard beschrieben oft günstiger, und wir haben zumindest ein kleines bisschen Marge. Also win-win für Kunde und Händler.


    Allerdings dachte ich eigentlich, dass dieses Modell ausgelaufen sei. Und dass es nicht im Interesse Tobits sein kann. Aber nachdem die Provision auf Sitecare abgeschafft wurde, sieht's halt genau so aus. Außerdem bekommen die Kunden ohne Sitecare immer wieder mal Mails von Tobit, in denen ein Aktions-Update mit 30-50% Nachlass angeboten wird. So ganz ernst meinen die das mit ihrer Software-Wartung offenbar selbst nicht.

    Wenn du eh ein Backup machst, probier's doch einfach aus. Aus dem Bauch würde ich sagen: Wird schon klappen. An der grundsätzlichen Struktur hat sich bei David ja schon "ewig" nichts geändert. Mein extremster zeitlicher Abstand war, als ich bei einem Kunden im Juli 2021 eine Installation aus Ende 2013 aktualisiert habe (David fx.12 -> David.3); die haben allerdings außer Mail+Fax keinerlei Zusatzfunktionen (Chat, Kommentare...) genutzt.


    Den SQL-Server solltest du allerdings vorher angehen und den alten David dahin bringen, dass er mit einem halbwegs aktuellen SQL sauber läuft. Dann die neue Installation "drüber braten" und schauen, was passiert. ;)

    Moin zusammen,


    es gab ja im Rollout 400 einigen Kummer mit DLLs, die das Zusammenspiel mit Fremd-Programmen negativ beeinflussten. Wenn ich das richtig sehe, sollten diese Probleme mit Rollout 401 wieder vom Tisch sein, oder?


    Nun ruft mich aber gerade ein Kunde an und sagt, dass seit Rollout 401 bei ihm plötzlich David-Fenster aufgehen, wenn er aus der Warenwirtschaft PDF-Dokumente verschickt. Das ging vorher "still", also ohne zuätzliches Fenster: Die WaWi hat ein PDF generiert, das an eine Mail rangehängt und das Ganze via MAPI auf den Weg gebracht, ohne dass der User zusätzlich interagieren musste.


    Klappt offenbar nicht mehr. Mein Problem ist, dass der Hersteller diese Lösung selbst geklöppelt hat und ich gar nicht im Detail weiß, wie: Ich kenne eigentlich nur den Standard-MAPI-Weg (wo immer ein Fenster aufgeht), oder man kann im Programm direkt den David-Server eingeben, dann geht die Nachricht per Forward-Job direkt über den Postman raus (so läuft das bei uns intern mit MonKey Office).


    Könnt ihr ggf. das Problem bei euch bestätigen?

    Antwort: Nein, und das steht seit vielen Jahren auch so auf den Tobit-Seiten zu david3

    Meine Schul- und sonstige Bildung reicht leider nicht aus, um adäquat auf Schopenhauer-Niveau zu parlieren ;) , aber dein obiger Satz erinnert mich ohnehin (insbesondere im Zusammenhang mit Tobit) eher an Douglas Adams:


    "Aber Mr. Dent, die Pläne lagen die letzten neun Monate im Planungsbüro aus."

    "O ja. Als ich davon hörte, bin ich gestern Nachmittag gleich rüber gegangen, um sie mir anzusehen. Man hatte sich nicht gerade viel Mühe gemacht, die Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Ich meine, dass man’s jemandem gesagt hätte oder so."

    "Aber die Pläne lagen aus…"

    "Lagen aus? Ich musste schließlich zuerst in den Keller runter…"

    "Da werden sie immer ausgehängt."

    "Mit einer Taschenlampe."

    "Tja, das Licht war wohl kaputt."

    "Die Treppe auch."

    "Aber die Bekanntmachung haben Sie doch gefunden, oder?"

    "Jaja", sagte Arthur, "ja, das habe ich. Ganz zuunterst, in einem verschlossenen Aktenschrank, in einem unbenutzten Klo, an dessen Tür stand: Vorsicht, bissiger Leopard!"


    (...)


    "Tut mir leid, aber wenn Sie sich nicht mal um Ihre ureigensten Angelegenheiten kümmern, ist das wirklich Ihr Problem. Vernichtungsstrahlen einschalten!"