Posts by lycra

    Guten Morgen zusammen,


    bei uns waren jetzt die Jahresabschlussarbeiten dran und dabei haben wir sehr viele Erinnerungen/Termine.


    Viele davon wenn die aus dem Kalender gelöscht wurden, landeten in unverteilt bzw komischerweise auch bei einem anderen Benutzer im Posteingang.

    Wie kann das passieren?


    Sollten wir alle Kalendereinträge löschen und neu erstellen?

    Mir ist das damals schon mal aufgefallen als wir den Server gewechselt hatten, aber nicht weiter hinterfragt.


    Nun ist es wieder aufgetreten und wollte daher eben noch schnell nachfragen ;)

    Mich wundert nur, dass lycra hier von 1 GBit / sec schreibt. Das kann ich leider nicht nachvollziehen. Mache das Ganze am Mailserver aber mit dem "David Client". Dort habe ich das Strongboxfile gemountet und fahre den Restore Ordnerweise. (nur die Ordner, die der Kunde braucht, wie Eingang, Ausgang, Kalender, Adressen) Liegt da evtl. mein Fehler? Müsste ich es direkt über das Tool "David Administrator" machen? Geht es dabei schneller?

    Mein Fehler sorry.. meinte 1gbit / minute)

    Ich habe das im DAvid Administrator Account (Client) auf dem Mailserver VM gemacht.

    DOrt habe ich in einen Ordner das Strongbox Image gehabt und gemounted. DAnn Benutzer für Benutzer restored. Und da wurde mir im Status Monitor diese geschwindkeit angezeigt.


    Urpsürnglich hatte ich auch Probleme da dies auf einer NAS bzw vom alten Server akm (Windows server 2019?)

    Aber dann habe ich auf Anraten von stylistics das direkt auf die gleiche Festplatte gelegt und schwups ging das zack zack fertig.

    Im David.Admin kannst du nur den Status Monitor des Restoreauftrags einsehen, aber kein Restore erzeugen, k.A. wo lycra die Information abliest, im Status Monitor wird die Geschwindigkeit der Wiederherstellung mit GB/min angegeben, bei einem Test eben waren es. z.B. 2GB/min.

    Das stimmt natürlich ;)

    Interessant. Muss ich bei mir mal laufen lassen zum testen :)

    Wenn in so einem Postfach auch Mails für mit verschiedenen anderen Empfänger Mailadressen auftauchen können ist es dann allerdings nötig diese im David auch den entsprechenden Nutzern zuzuordnen, damit die Mails auch wirklich ankommen wo sie sollen.

    das ist bei uns eigentlcih nicht der Fall.


    7 Benutzer

    jeder hat eine E-mailadresse, bzw 3 Benutzer erreichen von einer zweiten Firma mit 2. DOmain auch eine personifizierte E-Mail.


    Ich habe beim E-Mailprovider jeweils für jeden Benutzer seiner E-Mailadresse eine Aliasadresse erstellt mit einem POP3 und die werden abgerufen.


    Über Regeln lassen wir uns aber auch bsüw info@domain an mehrere Benutzer verteilen.


    Können wir das System so weiter laufen lassen oder sollten wir auf das best practice mit der catchall umstellen?!

    hast Du denn auch die Auswertung des Empfängers aus einem Header für die Verteilung aktiviert?
    Also z.B. nach X-Envelope-To: falls Euer Provider den Header liefert, oder sonst einem anderen zuverlässigen Header, wie z.B. hier zu sehen:

    ?thumbnail=1

    Ne das haben wir so gar nicht drin. Wir haben bei Zieladresse die Empfängeradresse eingetragen bspw info@domain.de und dan im Jeweiligen Benutzerkonto dann die Emailadressen hinterlegt


    ALso unter System ->Benutzer -> Benutzername auswählen ->Allgemein -> Emailadressen


    Dort sind die Eingehenden und Ausgehenden eingetragen

    riawie wir haben das bei usn auch ebenfalls so mit den einzelnen pop3 Fächern beim Provider. Wir hatten meine ich in einem anderen Thema auch schon mal darüber gesprochen. Ich habe die pop3 auch im grabbing Server eingetragen wo man Zugang testen kann, also nicht dort im Benutzer Konto direkt die pop3 Adressen eintragen kann.

    stylistics war bei usn diese Woche nochmal auf dem serve rund sagte das es standard sei bei den einzelnen Benutzern die pop3 abfragen abzulegen...

    Wir kommt es denn das der sogenannte Standard nun unterschiedlich ist?


    Bei usn sind es auch nur 7 Benutzer(7 pop3 Fächer) , bzw in der zweiten Firma die über den gleichen David läuft noch mal 3 pop 3 Fächer die auch zu drei der 6 Benutzer in den Posteingang gestellt werden.

    Wer zahlt denn freiwillig 0,49€ für ein Fax?
    Wir sind zwar nicht bei der Telekom, sondern bei Vodafone, aber Fax ist letztlich auch nur eine Telefonverbindung und somit von der normalen Flatrate abgedeckt...

    Puh muss ich mal gucken :D

    Wir faxen eigentlich bisher nicht ^


    Wäre aber ggf mal eine Idee wenn das doch nichts kostet, das man Faxe verschickt :P

    Wir haben bzw nutzen eine E-Mailverteiler, aber nicht jeder unserer Kunden (Access Datenbank) hat eine emailadresse. Somit bekommen diese unseren Newsletter nicht.


    Ich müsste dann nochmal schauen wie das per David dann über unsere Telekomleitung(vertrag) faxen kann:D und ja da haben wir ne Flat,-. Ist aber eine Telefonanlage in der Cloud (DeutschlandLan CloudPBX)


    Für den Empfang damit wir PDFs erhalten machen wir das derzeit über eine Rufnummerweiterleitung an den Emailserver/Faxserver von Telekom und erhalten somit das Fax als PDF.

    Versand mache ich ziemlich umständlich indem ich mich dort einlogge und dann ein Word oder PDF hochlade und dann die Faxnummer als "An" Feld mache und dann senden klicke...

    1-2x im Quartal wird ein Fax-Mailing an ca. 3000 Empfänger versendet. (es ist eine PDF)

    Moin, kann zu deinem Problem selbst nicht wirklich dazu beitragen, aber habe dennoch eine Frage zum Faxversand. Und zwar wie realisiert ihr das mit den 3000 Fax? Zahlt ihr das über euren Provider dann? Bei Telekom mit 0,49€ / Fax ist das ja doch relativ teuer?!

    Einfach mit eigenen Worten beschreiben was stört und dann die Rückfragen beantworten ;-)

    Nee, im Ernst, ich melde ja im Normalfall auch nur was uns persönlich stört.
    Was so wie dieses Problem völlig unterm Radar schwimmt melde ich auch nur wenn ich es hier mitbekomme und merke das der Leidensdruck bei anderen groß ist und es helfen könnte wenn es mehr Leute melden.

    Ja ich schau mal o ich das morgen schaffe :)