Posts by ComputerManni

    Business Premium habe ich mit Terminalserver am laufen. Welche Zukunft der Terminalserver noch hat, liegt dabei an Microsoft. Ich denke das der Drang zu Azure zunehmen dürfte.


    Update:

    Hier geht en NUR darum, das auf einem Terminalserver die Office Programme installiert werden können. (Word usw.) Gleichzeitig ist hier Exchange Online bei. . Ich habe meine Mails lieber on Premise.

    wer sich gerne über Preiserhöhungen ärgert, der schaue mal in den neuen Strato Hostingtarifen....

    Was Strato besser macht, Bestandstarife ändern sich bis zu einem "Up- äh Downgrade" nicht. Aber hier wird man sicher auch irgendwas finden, das das notwendig sein wird. Ich konnte das nicht wirklich glauben und habe die Hotline angerufen, ob hier ein Tippfehler vorliegt, aber es ist alles so wie es da steht. Hetzner wird sich freuen, wenn die nicht wie das bei den Tankstellen ist, hinterherlaufen...

    Ich habe seit einiger Zeit beide Clients offen. Man müsste sich einfach nur mal die Arbeit machen und konstruktiv die Liste erstellen mit Unzulänglichkeiten und Verbesserungsvorschlägen. Gravierende Probleme habe ich in letzter Zeit nicht unbedingt noch entdeckt. Im alten Client gab es ja auch das eine und das andere.


    Wenn ich per VPN den Client im Homeoffice starte und dort Bilder anklicke, das dauert immer noch sehr lange, ansonsten ist das Ding richtig schnell geworden. Den Outlook Fetischisten reicht das aber immer noch nicht. Ideologie lässt sich selbst mit Funktionalitäten nicht übertrumpfen.

    Tobit hat das Versprechen gehalten: Ich habe meine abwechselnde farblich hinterlegte jede zweite Spalte wieder. Ältere Hasen wie ich kennen ja sicher noch das Tabellierpapier, welches lange Listen übersichtlicher macht. Da bleibt man sicherer in der Zeile. Ich habe jetzt zunächst nur mal den Client aktualisiert. Die anderen Dinge muss ich mir denn mal am Wochenende zu Gemüte führen.

    Ich habe mit einiger Hartnäckigkeit auch bei Tobit einige Kleinheiten verbessern können. Das habe ich bei Microsoft nocht nicht geschafft und wenn man mal ehrlich ist: Outlook ist optisch doch fast genau so eine Kathastrophe und alles andere als übersichtlich. Beide Clients haben für mich nicht mehr als eine 4Minus verdient.

    Ich habe mehrfach mein Missfallen kundgetan. Was ich sehr vermisse ist, das wie beim Tabellierpapier jede 2. Zeile schattiert ist is sehr angenehm fürs Auge.

    Der neue Client ist eine Zumutung. Ich hörte zwar das man daran arbeite farbliche Gestaltungsmöglichkeiten zu schaffen aber das muss ja nicht die Meinung der Verantwortlichen sein. Für die ist der Dark Mode das wichtigste, abgeguckt bei Outlook. Da ist ein tristes Design ja Markenkern.

    Habe die Frage mal im Support gestellt und folgende Antwort erhalten:

    chayns.org:

    Verbindungen sind Menschen, die sich schon mal auf der chayns Site angemeldet haben. Dies Anzahl wird für chayns Manager im Menü neben "Verbindungen" bzw. unter "Bekannte Personen" angezeigt.


    Je mehr Verbindungen eine Site hat, desto größer in ihre Reichweite und Relevanz.


    Das würde bedeuten: 1000 bekannte Personen = 10 Euro im Monat!

    Die Frage stellt sich, was ist eine Verbindung. Wenn sich jemand angemeldet hat oder wenn nur ein Bot vorbeischaut. Wenn Du 10 Mio Bots zu Gast hast bist Du 100Tsd Euro los, Tobit sagt Danke!


    Wer nicht auf Pro wechselt, der bekommt nur 100 MB Webspace. Das reicht ja nichtmal für ein Bild. Das dürfte ein KO Kriterium für Chayns sein. Ich lasse es so wie es ist, weil auf sowas, wo man nicht weiss was auf ein zukommt, kann man sich nicht einlassen.

    Das Versenden kann man im David Admin auch elegant unter "Versandmethoden" beim Postman einstellen. Da muss man meine ich denn nicht jeden einzelnen Benutzer anfassen und kann hier, gerade wenn man mehrere Provider hat besser steuern. Gerad wenn mal ein Dienst eine Störung hat oder gerade mal auf der Blacklist steht oder das Tageslimit erreicht ist. Ich habe ja einiges bei Strato. Ich hoffe nicht das die auch auf solche Restriktionen kommen. Es muss ja nicht unbedingt das gleiche Postfach sein es reicht ja das es für eine Domäne oder für alle Domänen gilt, die man unter Vertrag hat.

    Weiss wer, welche Datei(en) durch den Hotfix geändert wird? Bei mir ist der Hotfix heute um 8 Uhr angekommen. Ich wollte den Hotfix vielleicht manuell installieren. Vorher die alte Datei sichern.


    Bei einem 2012R2 Server UND an einem 2019 Server kriege ich kein Purging Report mehr, im Ereignisprotokoll erscheint stattdessen:

    David Hotfix #358701 not installed
    ReasonRequired David ServiceLayer (3587) not found.
    Hotfix#358701
    UserAdministrator

    Das passiert auch wenn ich den Hotfix manuell anklicke. Ich muss den Hotfix umbenennen und hoffen das mit dem nächsten Service-Pack das Problem erledigt ist. :( Der Servicelayer läuft. Oder sollte ich den erst stoppren?


    Ich habe jetzt im David Admin angekreuzt, das automatische Hotfixes NICHT automatisch installiert werden. Ich warte eh mit den Service Packs ein paar Tage oder Wochen,



    Kann es vielleicht sein, das der "required Service Layer" der "314" ist? Ich glaub ich habe da noch "313", ich prüfe das nochmal. Aber denn versucht er ja trortzdem immer wieder den Patch zu installieren. Der Purging report kommt dann halt nicht. Das passiert auch wenn es Probleme gibt beim Lesen der Virussignaturen. Teleweise habe ich den Purging Report verlegt auf 4:00 Uhr.

    Ich hatte heute Nacht bei 3 Servern (haben nichts miteinander zu tun, nur das ich mich drum kümmere) , alles Windows Server 2022, das um 3 im Ereignisprotokoll 2 Einträge standen, sinngemäß "Service Layer konnte nicht bis zum Timeout gestartet werden" Der Dienst war "beendet" aber ich konnte ihn normal starten. Hm? Das kann doch kein Zufall sein? Aber einer von denen war noch 410

    Wenn ich auf dem Iphone im Apple Mail Client unter gelesen in einem Activ-Sync David Account nochmal eine Mail öffne, die ich zuvor mit einer Lesebestätigungsanforderung versendet habe an eine externe Adresse, dann wird vom David System User eine Command(1) also gelesen Mail erzeugt und mir in den Eingang gestellt. Da die Mail ja nicht von extern kam hat Message-Identifikation die Mail auch nicht als Tracking Mail klassifiziert. Ich kann sie so auch denn ja nicht automatisch wegsortieren, der Betreff ist leer und die Mailadresse ist meine eigene.


    Es ist ja auch bemerkenswert, das man bei der Apfel-App im Postausgang eine Mail als "gelesen" markieren kann. Der blaue Punkt davor verschwindet. Mir wäre das völlig egal aber es gibt immer Mitarbeiter die sich an sowas hochziehen und nur einen Grund suchen um das über alles geliebte Outlook zu bekommen. :(


    Der Official-Support hatte nur Allgemeinplätze für mich übrig und ist trotz nochmaliger Nachfrage nicht konkret darauf eingegangen. Natürlich auch ohne Namen zu nennen, ich denke das Person dafür auch Gründe hat.

    Diese Meldung bekommt man u. a. wenn etwas mit der Authentifizierung bei SMTP Host nicht stimmt. Entweder in Postman/Smarthost oder unter Sendemethoden oder beim Benutzer.

    Ich sehe es so, das bei einer David Installation die Datenbasis on Premise auf dem eigenen Server liegt. Da E-Mails größtenteils unverschlüsselt auf dem Datenspeicher liegen, ist es bei jeder Cloudlösung nicht auszuschließen, das jemand mitliest.

    Bei 365 muss man wissen, mit der Datenschutzgrundverordnung ist das im Prinzip unvereinbar. Das wird sich wohl so schnell nicht ändern. Es gab Berichte, Herr Schrems habe schon die nächsten Klagen in der Schublade.

    EAS macht der Mac nicht, auch Outlook für Mac kann dasnicht, Ein VPN Tunnel ins Büro und denn mit dem David Client geht bei guter Verbindung. Evtl. mit einem Web Browser (Webmail) über Port 443 auf David Zugreifen, Portfreigabe im Router oder sicherer eine Firewall und ein Reverse Proxy falls vorhanden, Darüber könnte man auch den David Client IP Port 267 frei geben.


    Wenn David endlich mal EWS (Exchnge Web Service) anbieten würde, denn wäre David nicht nur primär zu sich selbst kompatibel. Das hat u. a. schon viele Anwender vertrieben. Find ich schade. David hat immer noch viele viele Vorteile.

    Interessant, 414 musste ich ja erstmal manuell runterladen, war vom 31.10.23 datiert. Und heißt das denn jetzt auch, das Tobit künftig nicht mehr mit D-Trust Zertifikaten arbeitet, weil die Hürden ohne Validierung mit digitalem Personalausweis für viele Anwender zu hoch waren? Die reden in den Release Notes ja von Digicert, das ist ja ein international aufgestellter Anbieter, der wird sich ja nicht so am digitalen deutschen Perso klammern.