Posts by ComputerManni

    Olise: Wo liegt denn der A-Record und MX der Autodiscover URL?


    Riawie: Es gibt hier ja nicht DIE Lösung, und ob es getrickst ist oder nicht, kommt auf den Blickwinkel an. Natürlich kann man es als getrickst betrachten, wenn ein interner Host über eine externe URL aufgelöst wird. Entscheident ist, das der Admin weis was er tut.

    vor gefühlt 5 Jahren hat mir mal ein Tobiter gesagt, das wird nicht mehr supportet. Die haben vielleicht niemendem, der sich damit noch auskennt. Auf einer ISDN Karte (Gerdes) geht es ja immer noch, nur mit einem SIP TLD habe ich es nicht hinbekommen.

    Bei Tobit läuft vieles schräg, aber der Davidserver ist nach wie vor ein gutes Produkt. Die Alternativen sind keinesfalls besser, vielleicht kompatibler zu diverser Software. David ist in erster Linie zu sich selbst kompatibel.

    Viele derartige Probleme lassen sich mit einem Loopback bzw FullNat im Router umgehen, der schickt Anfragen von intern mit der eigernen externen URL in den eigenen Router über die Portweiterleitung im eigenen Router zum ensprechendem (Ziel-)Gerät. Entweder der Router hat eine entsrechende Einstellung (Lancom, Bintec, Speedports, oder in modernen Firewall UTP (Sophos, Securepoint) muss man das in der Firewall abbilden. Um DNS muss ich mir dann keine Gedanken mehr machen. Split DNS kann auch schnell zur allgemeinen Verwirrung beitragen. Ist ja auch ein wenig getrickst. Nur weils geht muss ichs ja nicht unbedingt machen.


    Beispiel:

    Im eigenen Netz ist der Davidserver: 192.168.2.11


    Aus dem Lan gebe ich z. B. im Smartphone welches per WLAN im eigenen Netz angemeldet ist ein mail.<eigeneMaildomain>:8443


    Im Portforwarding des Routers steht:

    Port 8443 wird weitergeleitet an den Mailserver 192.168.2.11


    Im Router ist ein Loopback (bzw FullNAT in der UTP) für das eigenen LAN eingerichtet


    Im Loopback schickt der Router die Anfrage durch den Loop in die Portweiterleitung.


    Im FullNAT wird im Router bei der Anfrage ein S(ource)NAT Eintrag erstellt und wir gleich wieder noch im UTP zum D(estination)NAT


    Wenns der Router nicht packt, muss der halt neu.

    Ich vermisse im Editor das klassische Format HTML. Es ist umständlich bis unmöglich die Schriftgröße individuell zu ändern, nur über das Burgermenü.


    Was soll das denn schon wieder? Die Kunden schreien immer nur "Outlook", das wird dadurch nur verstärk. Outlook ist zwar optimal integriert in zahlreichen Programmen, nur es ist kein Server und den braucht man. Flexibel und übersichtlich ist Outlook schon gar nicht.





    Update:
    Das scheint nur in manchen Situationen zu sein, mal drauf achten, wann genau.









    ich

    Ich hab auch noch ein Problem seit 326 aber mit der TAPI! (32 bit Client)


    Wenn ich jetzt eine Nummer anklicke (Tapi = Estos Procall Line), dann kommt sofort eine Fehlermeldung:


    "Ein ausgehender Anruf kann nicht ausgeführt werden, da die Anwendung einen eingabesynchronisierten Aufruf weiterleitet."


    Hat jemand vielleicht eine Idee? Hat Tobit da wieder experimentiert?

    Ich habe es bisher nicht herausgefunden, ob es die Möglichkeit gibt, mehrere Teilnehmer einzuladen und vor allem, ob es während des Videochats weitere Teilnehmer eingeladen werden können...

    Ich habe auch bei einer Installation so einem Problem, ich vermute jedoch, weil ich an den Windows "Rechten" herumgespielt habe, das irgendwo eine Berechtigung fehlt. Der genaue Datenfluss, welche Verzeichnisse im David Archive für die Suchergebnisse verwendet werden habe ich nicht ermitteln können. Es muss jedoch im Service Layer verarbeitet werden. Man kann ja die Archivrechte zurücksetzen, aber das macht ja auch viel Arbeit.

    Hallo Leute,

    ich habe einen 2008R2 Server und der API Dienst startet erst garnicht.


    Fehlermeldung:
    Der Dienst "David WebApi" auf "Lokaler Computer" konnte nicht gestartet werden. Fehler 1053: Der Dienst antwortete nicht rechtzeitig auf die Start- oder Steuerungsanforderung.


    Alle weiteren Startversuche werden mit Fehler 1064 quittiert: Bei der Verarbeitung der Steuerungsanforderung ist ein Ausnahmefehler im Dienst aufgetreten.


    Als ich Web API las, war ich eh schon irritiert, weil ich will nicht mein "Archiv" im Internet mit einer API veröffentliochen und schon gar nicht mit "Cayns" oder so verknüpfen. Trotzdem würde ich das natürlich gerne mal testen.

    vereinzelnt gibt es Probleme, wenn man die MAils beim Provider auf dem Server belässt und nach x Tagen dort entfernt. Einfach mal testen, es temporär zu deaktivieren, dann wenn es geht wieder einschalten. Allerdings holt der dabei alles ab, wass noch im Postfach liegt. Das kann man denn aber ja gleich wieder löschen im jeweiligen Posteingang. Wenn einer wie ich immer noch mit einem Catchall Postfach arbeitet, betrifft es denn ja gleich alle User. Deshalb ist es wohl besser für jeden User ein Konto. Die Frage ist ob hier ein oder mehrere Konten betroffen sind.

    Gruß

    ComputerManni

    Die Probleme mit den Intruder Angriffen hatte ich bei mehreren Servern. Leider hat Tobit davon nur einen Teil davon erfasst, weil die haben sich auf gesperrte Konten wegen Falschanmeldung eingeschossen. Aber es kommen auch Benutzernamen, die es gar nicht gibt im David Mail Access Zugängen. Ich habe bei den Freigaben inzwischen bei den Benutzern z. B. den Hashtak mit drin "#ComputerManni". Was denn passiert muss man sehen, aber im Moment kommen auch gerad mal keine Intruder mehr rein, hat sich wie sonst auch von jetzt auf gleich erledigt. Gut ich habe eine große Menge IP Bereiche in der Routerfirewall geblacklisted. Mal weiter beobachten.

    Man kann sich mit einem Outlook 2013 oder neuer behelfen, indem man es beim David Server mit Exhange Active Sync anmeldet und a bestehenden Exchange Server. Achtung das muss man in der Systemsteuerung einstellen, weil Outlook voll auf Autodiscover setzt, damit Oma Frieda den Account ohne fremde Hilfe einrichten kann.


    Dann die Archive manuell kopieren, ist zwar mühsam, aber es geht. Das Problem bei david ist es, das es keienen LDAP und kein Exchange Web Service hat. Das mag daran liegen, das die Kapazitäten der Softwareprogrammierer durch Verschlimmbesserungen am Outfit beschäftigt sind. Oder die müssen bei Microsoft dafür bezahlen, wenn sie die Schnittstellen nutzen. Leider ist das ein allgemeiner Trend, das die Software fast immer nur im eigenen Lager arbeitet. Hat man sich für eins entschieden, setzt die Kundenbindung ein.

    Hallo ChrisNRW,

    hat sich ansonsten nichts geändert?

    Es gab/gibt ein nützliches Tool, TAS Commander, damit kann man sonst die Variablen eines Termins überprüfen, Da gbt es einmal den Ersteller und den Besitzer/Inhaber, wenn die nicht mit der ID übereinstimmen, geht es nicht bzw. es wird ein falscher Benutzer benachrichtigt. Aber im laufenden Betrieb einfach so, das habe ich uch noch nicht gehabt. Ich kann mir auch vorstellen, das es hier Probleme mit der BErechtigung zu tun hat. Ist der Ersteller und der Kalenderinhaber identisch?

    Im David-Admin unter Postman - Datenbank,- gültige Domainnamen muss die abgehende Domain <DeineFirma.de> eingegeben sein. Im Postausgang zwar nicht aber im Eingang des internen Empfängers gehts.

    Bei Kopierern ist mn damit in der Lage, Scans per mail an interne User zu versenden. Das wird gerne von diversen Usern angenommen.