Posts by DvXpert

    caddo Habe jetzt (auch) die Einstellung "Bilder vor den Einträgen anzeigen" UND die Einstellung "Textzeilen pro Eintrag in Vorschau" auf (mindestens) den Wert "1" gesetzt. Damit funktioniert es jetzt! Danke Dir für die Unterstützung!

    Im Vergleich zum klassischen Client aus meiner Sicht ein Rückschritt hinsichtlich Effizienz / Platzbedarf. Wir benötigen weder die Bilder, noch die zusätzliche Textzeile.

    Oh Tobit- wäre die Weiterentwicklung der Software nur annähernd so toll wie deren Feste und der innovative Tobit-Campus in Ahaus...

    Hallo zusammen,

    nach der Umstellung auf den neuen Client reklamieren Anwender, daß im Eingangsarchive die Symbolik (kleiner Pfeil nach rechts) bei Nachrichten fehlt, die weitergeleitet wurden. Das war beim alten Client Standard und für viele Anwender nützlich. Kann das im neuen Client wieder aktiviert werden?

    Danke für eure Rückmeldungen.

    Viele Grüße

    Hallo Mala,

    Danke für den Tipp. Das könnte zumindest lt. Hilfetext in DAVID klappen, allerdings komme ich nicht weiter.

    Könntest Du mal bitte ein Beispiel geben, wie der Text "Meiers frische Eier jetzt im Lieferservice" in eine INCLUDE-Variable gepackt werden und diese Variable dann in einer E-Mail-Vorlage eingefügt werden kann? Aus dem Ordner »Ressourcen – Formulare – Include«werde ich nicht schlau.

    Grüße

    Hallo Leute,

    mein Lieblingschef möchte künftig Informationsblöcke unterhalb einer E-Mail platzieren. Die Besonderheit liegt darin, daß sich der Inhalt dieser Informationsblöcke wochenweise ändert. Um nicht ständig die Benutzervorlagen für alle Anwender anpassen zu müssen, habe ich die folgende Idee, aber keine Ahnung, ob sich das mit DAVID machen lässt:

    Ich möchte in die Mailvorlagen aller Benutzer am Schluss statt Text(-Bausteine) deren Variable einfügen, so daß beim Versand automatisch der zur Variable gehörende Text eingefügt wird. Ich müsste also jeden Textbaustein mit einer Variablen verknüpfen, die diesen Textbaustein aufruft.

    Der große Vorteil läge darin, daß ich lediglich einige wenige Variable aktuell halten muß und mich die vielen Benutzervorlagen nach dem Einfügen der Variablen künftig nicht mehr interessieren. Es würde genügen, die Variablen zu pflegen.

    Also, z.B. so:

    $Variable1$ = "Meiers Frischeier, diese Woche mit 10% Frischerabatt."

    $Variable2$="Sonderaktion: Meiers Frischeier mit 25% Rabatt. Nur wenige Tage."

    $Variable3$="Qualität hat einen Namen: Meier"

    (usw.)

    In allen Benutzervorlagen würde ich am Ende der Mail dann nur noch folgende Einträge machen:

    $Variable1$

    $Variable2$

    $Variable3$

    Fragen an euch:

    - Geht das so oder so ähnlich? Wie?

    - Wo hinterlege ich die Variablen und kann ich auch Bilder integrieren?

    - Welches Format (Syntax) hätten die Variablen?

    ich hoffe, Ihr könnt mich glücklich machen :love:.

    Liebe Grüße

    Es könnte sein, daß man Exchange entsprechend "zurechtbiegen" kann. Spätestens aber, wenn der Prüfer kommt ist die Vorlage eines dedizierten Archivdatenträgers exakt für den Prüfzeitraum inkl. Viewer eine feine Sache. Und spätestens dann ist eine zurechtgebogene Exchange-Installation nicht mehr so toll.

    Hallo,

    die Umsetzung der GoBD-Richtlinien ist auch heute noch ein Eldorado an Halbwissen und Unsicherheit. Schuld daran ist ein Gesetz, das wie so oft Vorgaben macht ohne auch nur im Geringsten die Umsetzbarkeit zu berücksichtigen.

    In Konsequenz zu diesem Umstand kommt es zur Übererfüllung, Unterfülllung oder Nichterfüllung gesetzlicher Vorgaben. Der berühmte "kleine Handwerksbetrieb" wird konsequent zur Untererfüllung neigen und seine relevanten Belege einfach und ohne weitere Maßnahmen in Outlook ablegen.

    Wir setzen für uns und unsere Kunden nach langem Suchen und Testen für DAVID eine Lösung der Fa. Syntax-Software namens "DvArchiv" ein. Die Schönheit dieser Lösung liegt im Umstand begründet, daß serverseitig jede ankommende Nachricht in Echtzeit in einem separaten Archiv der Software "DvArchiv" abgelegt wird, das vollkommen unabhängig von DAVID arbeitet. Gleichzeitig wird aber in DAVID die Ordnerstruktur für dieses Ablagearchiv definiert und sämtliche Nachrichten / Belege sind dort ebenfalls auf Wunsch als Replikat verfügbar.

    Was der Anwender damit macht ist seine Sache. Die Originale sind ja bereits im separaten Archiv unveränderbar abgelegt. Anwender arbeiten also im Prinzip so, als gäbe es nur die DAVID-Ebene und brauchen sich für die ganze Archivierungstechnik im Hintergrund nicht zu interessieren. Auch wenn der Anwender ein Beleg / Nachricht löscht, bleibt das Ablagearchiv unangetastet.

    Bei einer Prüfung braucht dem Prüfer nur das Ablagearchiv vorgelegt zu werden, das mit einem eigenen Viewer alles mitbringt, um ohne weitere Softwareinstalllation das Archiv einsehbar zu machen.

    Insofern eine Ideallösung, die mit entsprechendem Aufwand (WORM-Speichermedien) die GoBD praktisch erfüllt.

    Im Outlook-/Exchange-Bereich arbeiten wir mit dem hier im Thread bereits genannten "MailStore", der im Prinzip ganz ähnlich funktioniert.

    Beste Grüße,

    DvXpert