Posts by Jockel

    ...hätte ich an der Stelle erwartet, dass es ENDLICH mal die Möglichkeit gibt, das automatische Nachladen externer Inhalte zu unterbinden, OHNE dass man dafür die Vorschau auf "kein HTML" umstellen muss.

    Wann genau hast du das als Anregung weiter gegeben? Ich hake mal gerne mal nach, mich würde das auch interessieren. ;-)

    lg

    Und auf welcher Pushcon hätte ich vorab eine Info zum SmartClient sowie dessen zukünftigen Funktionsumfang bekommen?


    Das war für die Herbst-Pushcon 2019 vorab angekündigt worden, und wurde da auch als Beta gezeigt. Haben auch viele Partner und Kunden gesehen. Mal Infos lesen, die von Tobit kommen. Egal...


    So buchhalterisch Punkt für Punkt darf man das sowieso nicht verstehen. Da gebe ich dir recht, wenn du das so möchtest, ist das nichts für die Pushcon. Wenn Tobit das so macht, ist es für die Techies ja wieder eine "reine Verkaufsveranstaltung" oder "Marketing bla bla".


    Es geht um die großen, strategischen Linien. Die gibt es schon, allerdings aber auch wieder nicht auf jeder Pushcon. Das Programm wird ja lange Zeit vorher detailliert angekündigt. Einfach informieren.

    Schau die die Lästereien hier im Forum an, als Generation 3 lang und breit auf der pushcon kommuniziert wurde. So etwas wird oft zu buchhalterisch verstanden. Typisches technisches Feature F***ing. Es ging aber um die unternehmerischen, strategischen Linien. Das hat zumindest in diesem Forum so gut wie keiner verstanden. Ein Jahr später (oder so) kam david3. Da meinten dann komischerweise viele, dass sie keine Infos dazu hatten.

    Ich kann auch verstehen, wenn Partner sagen, dass sie dafür die pushcon nicht brauchen. Das hat ja auch
    was von Nachhilfe für Leute, die nicht selbst strategisch verstehen, wohin die Reise im Großen und Ganzen geht, wenn man sich z.B. Slack, Microsoft Teams, Rocket.Chat, Fleep, Mattermost usw. ansieht.

    lg

    Deine Aussage ist also unterm Strich dass man jede Entwicklung zu schlucken hat und als Kunde/Partner nicht verlangen kann am Entwicklungsprozess beteiligt oder über mittelfristige und langfristige Entwicklungsziele informiert zu werden? Interessant.

    ... das hat außer dir keiner gesagt. Du kannst Feedback geben, und die Milestones erfährst du immer wieder, in den letzten Jahren z.B. auf der pushcon.


    lg

    Das geht vielleicht für trendy Startups aber kaum für Unternehmen die auch eine gewissen Business Continuity benötigen und wenn selbst nicht, deren Kunden. Von uns Partnern mal ganz zu schweigen.....

    Famous last words.

    Sorry, das ist voriges Jahrtausend. Mit Startup oder Fanboy hat das nichts zu tun. Die Dinge sind nicht so trivial. Vielleicht einfach mal über den Tellerrand hinaus blicken. Mit Azubis und Studierenden und Job-Bewerbern und Mitarbeitern unter 40 Jahren austauschen, Unternehmensentwicklungen anschauen, Wirtschaftsnachrichten und Stellenanzeigen lesen etc. ;-)

    lg

    weil mir gleichwertige Alternativen fehlen.

    Und, weil ich david eigentlich auch mag. Das Produkt ist aus meiner Sicht toll, bietet viele Features und funktioniert fehlerfrei im laufenden Betrieb.


    Das ist auch für mich das Ding.

    Nobody is perfect auch Tobit nicht.

    Seit gefühlt 20 Jahren wird hier im Forum alles mögliche moniert und angeklagt und der Untergang prophezeit. Wie in anderen Foren für andere Produkte auch. Das ist typischer Forum Bullshit. Denn diese Kritiker kommen und gehen. Tobit blieb konstant wurde immer erfolgreicher, immer mit Partnern. Das sind auch in der Zeit viel mehr geworden. Eine Reihe von Partnern haben viel Geld verdient, weil sie anderen Partnern die Baustellen nachgearbeitet haben. Trotzdem hat Tobit immer treu auf Partner gesetzt. Manchmal gibt es für Systemhäuser die ja Dienstleister sind auch ganz klar den Irrglauben dass sie im Lauf der Jahre von immer mehr Provisionen leben statt von ihrer Dienstleistung. Das ist dann eine eigene falsche Strategie.

    Ich glaube auch dass es für Tobit ohne Partner nicht geht. Nicht bei einem Massenprodukt in der Preisklasse. Das muss marketinggetrieben sein und war es wohl auch schon immer. Marketing hat natürlich immer ein bisschen aufgeblasene Backen. Ist so. Microsoft bietet mittlerweile ein Affiliate Programm an für Office 365, also im Businessbereich. So weit ist es zum Glück bei Tobit noch nicht.

    Aber was oben im Zitat angegeben ist, das ist schon mal sehr viel.

    lg

    Die Aussage ist doch völlig verdreht. Das hat nichts mit Agil und Scrum zu tun. Es geht darum den Partnern und Kunden mal klar zu sagen wohin man mit der Software denn eigentlich will. Welche Funktionen und Features man für die Zukunft plant und wann man damit rechnen kann. Und auch welche Features sterben werden und bei welchen (angekündigten!) man die Entwicklung dann doch eingestellt hat.


    Tobit fährt seit Jahren die "hier bitte, friss oder stirb" Schiene, dass das bei Partnern und Kunden nicht wirklich gut ankommt kann man hier im Forum auf den ersten Blick sehen.

    Ja, seit Bestehen. Auch, wenn das so manchen feucht-romantischen Technikertraum zerstört.

    Ich glaube, diese "Roadmap"-Infos wirst du heute bei allen agilen Software-Herstellern leider nicht mehr mit dem Vorlauf bekommen können, wie du dir das vorstellst. Deshalb gibt es auch keine gedruckten Handbücher mehr, und auch z.B. eine CeBIT hat keinen Sinn mehr weil ein volles Jahr Aussicht vollkommen unüberschaubar geworden ist.

    Höchstens Aussicht auf die nächsten sechs, acht Wochen, was dir aber nicht strategisch hilft. Z.B. Lexware erklärt diese Notwendigkeit ganz gut.

    Dieses Friss- oder Stirb-Argument liest man seit 30 Jahren auch in jedem anderen Forum. Software, Autos, beliebige andere Produkte. Sorry, das ist reines Forum Bullshit-Bingo. Die Herstellung von industriellen Produkten ist kein demokratischer Prozess.

    „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.“ Henry Ford. "Innovation heißt, Nein sagen zu 1000 Dingen" Steve Jobs.
    "Es ist wirklich schwer, Produkte für Zielgruppen zu entwerfen. Meistens wissen die Leute nicht, was sie wollen, bis man es ihnen zeigt." Steve Jobs. ""Es ist nicht Aufgabe der Kunden zu wissen, was sie eigentlich brauchen. Das ist unsere Aufgabe." Steve Jobs.


    Da entscheiden einzig die Zahlen, also was tatsächlich gekauft wurde (z.B. KPI). Keine orakelnden Techniker.

    Ich hoffe, ich bin jetzt nicht der Überbringer von schlechten Nachrichten. Aber es hilft eben nicht, träumend durch die Welt zu gehen. ;-)

    lg

    3. Ist ein Client für Mac geplant, ähnlich wie die iOS und Android App? Habe dazu nichts gefunden... da die EAS Anbindung von externen Macs besch** ist wäre das eine wirklich schöne Alternative.

    Hi, kannst du im Safari-Browser starten. Läuft bei mir prima. Sonst gibt es ja auch Chrome für den iMac.
    Sehe das wie du als gute Alternative zu EAS.


    Finde den SC sehr positiv. Klar gibt es heute keine starre "Roadmap" oder so etwas. Statt dessen
    kann man ja an den Rollouts sehen, dass agile Softwareentwicklung/Scrum seit einigen Jahren
    zumindest maßgeblich ist. Also ihr wisst schon, selbstorganisierende Teams, iterative und inkrementelle
    Schritte. So können Fehler, Feedback/Anregungen und die eigene Vorstellungen für das Produkt in schnellen Schritten umgesetzt werden.

    Ist wie der Unterschied zwischen Mercedes und Tesla. Wenn Mercedes was am Tachoinstrument ändern will, muss das ein Jahr lang mit den Zulieferern abgestimmt und getestet werden. Wenn Elon am Ostersonntag einfällt, dass er einen Hasen möchte, hat den jeder Fahrer noch am gleichen Tag auf seinem Screen. That's the beauty of software industry.

    Kurz gesagt das Baby ist erst mal auf der Welt. Man erkennt, was es ist und was daraus im Rahmen
    seiner weiteren agilen Entwicklung werden kann.

    lg

    Was zum Geier ist denn jetzt dieser neue Dienst namens "Security Demon" der seit diesem Rollout unter den David Diensten aufgelistet ist? Und warum sie wohl vergessen haben ihn in den Release Notes zu erwähnen?

    Hi,


    jau, das ist bestimmt eine Verschwörung, die von Nachbars schwarzer Katze angeführt wird. :):)


    Habe mich erkundigt, die Release Notes werden darauf hin wohl erweitert. Security Demon gehört zum aktualisierten Spam Filter, die nutzt ja jetzt einen 64 Bit-Prozess. (ab >= Server 2008 R2).

    CU

    Hier schlagen nun bereits zwei Personenbeziehbare Daten auf einmal die IP des anfragenden, dann die Chayns ID.
    Zusätzlich wird gespeichert und geprüft welche Chayns ID zu welchen David Servern gehört.
    An diesem Punkt werden dann auch Personenbeziehbare Daten verarbeitet.
    Laut unserem Datenschutzbeauftragten ist das eindeutig bereits ein Fall von Auftragsdatenverarbeitung.
    Auch dann wenn keine Speicherung von Zeit und Ortszusammenhängen erfolgt muss genau dieser Umstand vertraglich geregelt werden, denn nur diese klare Regelung mit Vertrag und dessen Version schützt einen vor weiteren Folgen.

    Hi,


    habe mich beim Hersteller dazu grundsätzlich erkundigt. Die oben zitierte Aussage ist demnach nicht korrekt.


    IP-Adressen sind Daten, das ist schon klar. Diese zu verarbeiten ist aber nicht immer Gegenstand eines Auftragsdatenverareitungsvertrag, sondern Teil des Nutzungsvertrags. Daten von Dritten bekommt der Hersteller nicht. Keine Auftragsdatenverarbeitung.

    Richtig ist, dass eine Datenverarbeitung immer eine Grundlage benötigt. Wenn man keine hat, kann das ein Auftragsverarbeitungsvertrag sein. Beim Smart Client hier ist die vertragliche Grundlage statt dessen
    aber der Nutzungsvertrag. Es ist offenbar wohl ein klassischer Irrtum, dass viele meinen, man braucht
    immer einen Datenverarbeitungsvertrag.

    HTH

    :/ Stand das letztens auch schon so Ausführlich drin?

    "letztens" ist ein weites Feld. Ich meine das wurde noch am selben Tag veröffentlicht als auch der Smart Client heraus kam. Hatte hier doch jemand zitiert, musst evtl. dann mal hochscrollen.

    Aber das teilweise der Datenverkehr über AWS und Chayns geht beunruhigt uns ebenfalls und entspricht genau das Gegenteil was die heutige Anforderung an DSGVO mit Kundenmails / Daten verlangt wird.

    Hi, wie kommst du denn darauf, dass Daten im Sinne der DSGVO über AWS und chayns gehen? Auch den Ansatz für eine ADV sehe ich nicht.

    https://david3.de/Support --> "Allgemein zu david" --> "david3 smart client und der Datenschutz"

    Servus, wenn du zwei Jahre Sitecare gewählt hast, ja. Das steht da auch. Also der Preis für 12 Monate, und dass für die gewählte Laufzeit jährlich abgerechnet wird.

    "Die gewählte Laufzeit von sitecare beträgt 2 Jahre und wird jährlich abgerechnet."

    Die Aktion ist: Du nimmst ab jetzt für zwei Jahre sitecare und bezahlt das auch. Das Update von der alten auf die neue Version david3 ist dann kostenlos.