Exchange Antispam Header wird im Email Body angezeigt

  • Guten Morgen,


    seit einigen Tagen habe ich mit einem kleinen Problem zu kämpfen.

    Wir arbeiten als einzige Firma im Kontern mit David. Unser Mutterhaus in England arbeitet mit Office 365.

    Seit ein paar Tagen ist es nun so, dass wir in den Emails die wir von eben dieser Firma erhalten den kompletten Antispam Header von Exchange in den Emails haben. Sowohl in der Vorschau, als auch in der geöffneten Email selbst.

    Alle Emails beginnen also mit:

    x-forefront-prvs: 07665BE9D1

    x-forefront-antispam-report:


    und das geht dann Ewig so weiter.

    Gestern sah nun eine Email eines Kunden genau so aus. Es scheint also irgendwie an der Darstellung der Email in David zu liegen.


    Ich habe absolut keine Ahnung was ich dagegen tun kann. Jemand eine Idee?

  • Ich bin schon so weit gekommen, dass es wohl bei Microsoft eine Änderung gegeben hat in Sachen Header bei Office365 Emails.

    Das ist wohl irgendwann diese Woche gewesen und seit dem besteht das Problem.

    Beheben lässt es sich nur dadurch, dass der Absender die Email als Text schickt und nicht als HTML. Aber das ist natürlich keine Dauerlösung.

  • Ja das ist wahrlich nicht die Masterlösung. Bei uns läuft es so ab: die Mails gehen an unseren Mailprovider -> Dort sehen die Mails ganz normal aus.

    Nun kommt aber der Grabbing-Service von David bei uns ins Spiel und das Fehlerbild ist genau so, wie im Eingangspost beschrieben

  • Vermutlich lässt sich das Problem mit einem Update beheben.

    In den Release notes des Grabbing Servers ist öfter mal die Rede von der Behebung von Darstellungsproblemen wegen unlesbaren Headern...

    Wir haben kein site care und nicht die aktuellste Version.

  • Wir haben das Problem auch seit kurzem bei zwei Kunden. Mit dem neuesten Tobit-Update ist das Problem behoben.


    Einer unserer Kunden bekommt vom einem Lieferanten mehrere Mails pro Tag die falsch dargestellt werden. Wir machen es vorübergehend so, daß wir mit Outlook diese Mails per POP3 abholen und per Outlook-Regel weiterleiten. Durch das Weiterleiten wird die Mail verändert und Tobit zeigt sie wieder richtig an.

  • solche Mails verschicke ich auch.

    Das macht bei mir die Firewall von Sophos mit der Option bei AntiSPAM BATV (Bounce Address Tag Validation).

    Tobit FX12 auf W2016 an VMWare ESXI6.5 Essentials,
    ActiveSync über Sophos SG210 /Reverse Proxy(WAF) - SMTP Proxy TLS

  • Ist das wirklich die einzigste Lösung?

    Bis jetzt haben wir das Problem bei zwei Absenderdomains und in der Zwischenzeit wandel ich die Anhänge manuell von Base64 um, aber das soll ja kein Dauerzustand werden...


    Hat noch jemand nen Lösungsansatz?

  • Moin,


    bei uns taucht das gleiche Problem auf.

    Im Header x-forefront-prvs entfernen hat es leider nicht gebracht.

    solche Mails verschicke ich auch.

    Das macht bei mir die Firewall von Sophos mit der Option bei AntiSPAM BATV (Bounce Address Tag Validation).

    Kann mich vielleicht jemand erleuchten inwieweit in der Sophos die Option BATV das Problem lösen kann?

  • Hallo,

    also bei mir im AntiSpam der Sophos kann ich das aktivieren.



    mit haken HeaderAnalyse:

    Return-Path prvs=077196933f=secure@domain.net


    ohne haken HeaderAnalyse:

    Return-Path secure@domain.net


    Sprich ich versende mit diesem Tag.

    Tobit FX12 auf W2016 an VMWare ESXI6.5 Essentials,
    ActiveSync über Sophos SG210 /Reverse Proxy(WAF) - SMTP Proxy TLS