Tobit Mailserver ändert die Absender-Adresse beim Versand von Mails - Beim Empfänger kommen Mails mit geänderter Adresse an.

  • Hallo zusammen,
    Seit über einem Jahr plagen wir uns mit einem Phänomen, das bei ausgehenden Emails die Absenderadresse sporadisch ohne erkenntlichen Grund ändert. Das Betraf nahezu jeden Benutzer vom einfachen Mitarbeiter bis hin zur Chefetage! Beim Empfänger kam dann die Mail mit geänderter Adresse an, auf die er dann auch mal antwortete.

    Das Problem daran ist jedoch, das dieser Mitarbeiter seit Jahren nicht mehr in unserem Hause arbeitet und die Mails somit im Unverteilt-Ordner aufliefen, der in unserem Hause von vielen Personen eingesehen werden kann.

    Seit knapp einem Jahr schreibe ich immer wieder mit dem Support von David, woran es liegen kann das der Server die Adressen ändert. Es kamen Vorschläge wie Message Tracking deaktivieren, oder ob man Fehlermeldungen im Postman Monitor sehen kann (schwierig wenn das Phänomen sporadisch auftritt und der Versand der Mails teilweise vor Tagen erfolgte), Es sollte die Sendemethoden-Datenbank umbenannt werden und schließlich sollten auf den Clients lokal im Verzeichnis USER\AppData\Roaming\Tobit\David die Dateien(en) *contacts.db umbenannt werden.

    Erst nachdem wir in der David.ini den Befehl CreateJobDebugFile = TRUE eingefügt haben, ließ sich anhand der Eigenschaften im Job-Debug feststellen, das der Eintrag @@FROM andere.mail@adresse.de@@ enthalten ist. Vermutung lag auf Vorlage oder Include Datei. Aufgrund dessen habe ich mir die Vorlagen-Dateien unser User (*.001 Dateien) vorgenommen und festgestellt, das in nahezu allen dieser Eintrag zu finden war. Auf die Frage, wie dieser da rein gekommen sein könnte und wieso der Versand nur sporadisch auftritt, kam die in Antwort, die Einträge müssten manuell vorgenommen worden sein, der Sporadische Versand sei damit zu erklären, das die Mails verschlüsselt gesendet werden und die Fußnote in diesem Fall nicht angefügt würden.. Über diese Aussage habe ich mich ziemlich geärgert, zumal mir bekannt ist, das niemand diese Änderungen vorgenommen hat, keine Verschlüsselung von Mails eingestellt ist und die Nutzer nicht mal wüssten, wie sie ihre Mails verschlüsseln.

    Ich denke, der Support wollte es sich an dieser Stelle nur einfach machen. Angespornt durch diese Aussage, habe ich einen Versuch vorgenommen, wie dieser Eintrag zustande kommen kann. Herausgekommen ist folgendes:


    Wenn ein Benutzer mehr als eine ausgehende Email-Adresse hat ein neues Template erstellt, und (aus welchem Grund auch immer) bei "Von" eine andere als seine Standardadresse einstellt und eine Vorlage erstellt, wird am Ende der Vorlage (Jetzt endet die Datei auf *.deb) der Folgende Zusatz eingefügt:
    @@FROM andere.mail@adresse.de@@
    @@SETSRSTR 55 Andere Mail@@

    Dieser Eintrag sorgt dafür, das der Mailabsender geändert wird. Ich gehe davon aus, das in früheren Versionen dieser Eintrag generell in den Vorlagen vorgenommen wurde (in den Dateien Mit Endung *.001)


    Warum dieses dann nur sporadisch vorgenommen wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. An die Erklärung von Tobit glaube ich nicht.


    Vielleicht hat hier noch jemand eine Idee?

  • Schau mal im David.Administrator ob für die Benutzer ein Script hinterlegt ist in dem die Befehle eingefügt werden.

    Möglichkeit 2 ist, dass die über eine Vorlage rein kommen.


    Wie ist es, wenn nach ändern der Absenderadresse eine Leere Vorlage als Textbaustein in die eMail eingefügt wird?

  • Hallo. Ja, der @@From Befehl steckt in der Vorlage. Nachdem ich diesen Befehl aus der Vorlage (die von meinem Vorgänger erstellt, und bei allen Usern verwendet wurde) entfernt habe, ist ein Ändern der Email-Adresse noch nicht wieder vorgekommen.

    Ich habe auch versucht den Support über dieses Problem zu unterrichten, damit solche Fehler zukünftig nicht wieder auftreten können. Die letzte Antwort war, das man mir vorwarf, wenn man den Eintrag manuell vornehmen würde, könne so ein verhalten auftreten. "Eine Überprüfung von manuell verwendeten Befehlen kann nicht stattfinden." - Dabei versuche ich seit mehreren Tagen dem Support zu vermitteln, das dieser Befehl automatisiert eingefügt wurde.

    Da ich anscheinend alleine nur das Problem habe, hat Tobit wohl kein Interesse an einer Lösung des Problems. In meinen Augen stellt dieses jedoch ein Sicherheitsproblem dar.

  • In der Beschreibung oben habe ich nachgewiesen, das Tobit diesen Befehl automatisch in die Vorlage einbringt. NIEMAND hat in unserem Hause diesen Befehl manuell eingefügt.

    Ich habe selber mit einer neu erstellten Vorlage (nach obiger Anleitung) geprüft, ob ein Automatismus möglich ist.

    Soeben habe ich noch eine Vorlage erstellt und hier hochgeladen.


    Interessant und erschreckend finde ich, das es möglich ist, jede X-beliebige Adresse in "Ausgehende Email-Adresse" einzufügen. und hierüber zu versenden.


    Probiert es einfach aus. Es funktioniert ! die Vorlage (*.deb-Datei) lässt sich hervorragend mit jedem Editor betrachten. Dort liegt auch der NICHT manuell erstellte Eintrag @@FROM


    Wie auch immer. Da sich das Verhalten bei uns jederzeit reproduzieren lässt, ist es ein bestehendes Problem.

  • OK, jetzte... Ich kann das Verhalten nach dem Einfügen reproduzieren, nachdem CreateJobDebugFile = TRUE in der david.ini eingefügt wurde. Erstellt man dann eine neue Nachricht, ändert dort manuell den Absender und speichert anschließend über Datei - Erstellen - Persönliche Vorlage, so erhält man neben den normalen üblichen Verdächtigen (.0tx, .$00, .001) auch eine Debug-Datei .deb. Darin ist dann via @@FROM falsche@mailadresse.de@@ eingetragen.


    Ich glaube aber nicht, dass das alleine ein Bug ist - dass David in diesem Fall die abweichende Absenderadresse irgendwie in den Job einbauen muss, ist ja klar. Das zeigt sich in der dab-Datei, was erstmal nicht weiter schlimm wäre (die gibt es ja normalerweise nicht, bzw. wird da nichts rausgezogen, sondern sie protokolliert nur, was David so treibt und welche Befehle er verarbeitet).


    Relevant in diesem Zusammenhang: Bei mir taucht in obigem Versuch der @@-Befehl in der deb-Datei auf (was OK ist, ich habe den Absender ja umgestellt), aber in den anderen Dateien eben nicht! Dementsprechend findet sich bei mir auch in der Vorlage(!) keinerlei @@-Befehl.


    Nochmal ganz deutlich: Deine Aussage

    die Vorlage (*.deb-Datei) lässt sich hervorragend mit jedem Editor betrachten

    ist so nicht korret. Die *.deb-Datei ist NICHT die Vorlage, sondern ein Mittschnitt der Kommunikation im David, der durch den ini-Eintrag angelegt wurde. Damit, dass der Eintrag dort auftaucht, ist noch nicht geklärt, woher er gezogen wurde.


    Sofern der @@-Eintrag auch in Vorlagen (.001 plain text oder .0tx HTML) vorkommt, ist er da irgendwie anders herein geraten.