Experte (gegen Bezahlung) gesucht

  • Hallo,


    gesucht wird ein Experte, der folgende Situation retten kann.

    Der Server (Win 2003!) eines Bekannten (2 User) ist dem BlackRuby - Virus zum Opfer gefallen.

    Alle Daten sind verschlüsselt.


    Vom David-Verzeichnis gibt es Sicherungen aller Ordner auf Datei-Ebene. Jedoch nicht von Server-Betriebssystem inkl. der eigentlichen David-Installation, also nichts außerhalb vom David-Ordner. Vorhanden sind alle Unterordner wie:

    Apps, Archive, Archive etc.


    Ebenfalls gibt es einen Laptop der als Mobil-Client per "Replizierung" ca. 80% der Mails vom gesamten David-Aufkommen als physikalische Kopie hat.


    Nun zur Frage:
    Wer weiß ob (und kann es auch umsetzten) wie die Daten (von der Datensicherung der Ordner oder vom Mobil-Client) wieder so eingespielt werden können, daß mit dem (über 10 Jahre gewachsenen Mails wieder weiter gearbeitet werden kann?


    Ich bitte um Kontakt-Aufnahme entweder hier per Antwort mit Kontaktdaten, oder per PN über die Forums-Funktion.



    Vielen Dank und ein schönes Wochenende

    Oliver

    Wer die Führung für sein Leben nicht selbst übernimmt, darf sich nicht beklagen,
    wenn er von anderen Menschen dahin geführt wird, wohin er gar nicht wollte.

  • Hallo Oliver,


    du setzt den Server mit identischen Laufwerken, Servernamen und IP-Adresse auf.

    Erstelle einen Ordner "David" wo deine vorherige Installation war und entferne in diesem Ordner die Berechtigung "Jeder". Dann installierst du David im gleichen Ordner wo es vorher auch war und du den Ordner erstellt hattest. Am Besten auch das passende Servicepack/Rollout installieren, das du vorher auch drauf hattest.

    Danach alle David-Dienste (und ggf. den David-SQL-Server) beenden und das Backup in den David-Ordner kopieren und alles überschreiben.

    Dann die Dienste starten und es sollte wieder laufen. Wenn am Server alles läuft kannst du mal im Client prüfen, ob alle Verzeichnisse und Daten da sind. Erst danach würde ich den vorhandenen Client wieder verbinden. Vom Client würde ich vor dem Verbinden auch nochmal ein Backup machen.

    Bei diesem Verfahren kann ja nix passieren, wenn du Fehler machst, da immer nur die Daten vom Backup aus woanders hin kopiert werden. Falls es nicht geht, kann man ja immer noch was anderes versuchen.

    Ich würde aber auch vom Server der verschlüsselt wurde ein vollständiges Backup erstellen. Ggf. gibt es in Kürze ein Tool, mit dem man ihn auch wieder entschlüsseln kann und dann könnte man ihn damit wiederherstellen.


    Gruß

    Baumi