globales Adressbuch für alle Benutzer deaktivieren

  • Hallo zusammen,


    erstmal guten Tag allerseits, habe mich gerade erst angemeldet :) 
    Wir haben bei uns im Unternehmen ca 110 Benutzer und verwenden momentan die Version 12.00a - 2758.


    Mein Anliegen habe ich so direkt leider in der Suche nicht gefunden, deshalb habe ich ein neues Thema erstellt.


    Wir haben das Problem, das im "globalen Adressbuch" ,auf das anscheinend alle User zugreifen, falsche Mailadressen hinterlegt sind z.B mit vertauschten Buchstaben, etc.
    Diese Adressen werden dem Benutzer bei einer Eingabe im "AN" Feld automatisch vorgeschlagen.


    Die Frage ist nun, ob man das Adressbuch für alle User deaktivieren kann (damit diese nur auf Ihr Benutzeradressbuch zugreifen) ohne dass bei jeden Benuzter händisch machen zu müssen?
    Oder ob die Einträge in diesem Adressbuch irgendwie bereinigt werden können?


    Besten Dank im voraus für Euere Hilfe bzw. Informationen zu dem Thema.

  • die Frage ist nun ob Ihr überhaupt das Adressbuch, dass für jeden zugänglich ist nutzt und ob da Adressen drin stehen.
    Logischerweise werden falsche Einträge angeboten, sofern die Kontakte nicht richtig gepflegt sind.


    Zu prüfen im David Client unterhalb des Servernamens -> Adressen


    Sollten die Einträge dort richtig sein, aber dennoch falsch vorgeschlagen werden, dann müsst Ihr mal eine neue Indexierung im David Administartor starten.


    Zugang zu dem Adressverzeichnis lässt sich leicht einschränken, indem man dem User die Windows-Berechtigungen auf das Verzeichnis entzieht.
    Rechtsklick auf Archiv -> Eigenschaften -> REgisterkarte "Zugang" -> Berechtigungen
    Der jeweilige User muss das Recht dazu haben die Berechtigungen zu ändern!


    Solltet Ihr keine Adressen in dem Archiv haben, dann werden falsche Werte aus den lokalen Adressbüchern geholt oder sind aufgrund falscher Eingabe ins AN-Feld lokal "falsch" gespeichert und müssen zurückgesetzt werden.

  • Erstmal vielen Dank für Deine Antwort.


    Ich glaube Adressbuch war das falsche Wort für das Problem. Woher kommen denn diese Vorschläge für den Empfänger?
    Bei meinem Testbenutzer wurden beide Adressbücher deaktiviert und trotzdem wurde die "falsche" Adresse vorgeschlagen.


    Wie könnten wir die Indexierung starten bzw. wie könnten die Vorschläge zurückgesetzt werden?


    Besten Dank im voraus.

  • Vlt meinst du mal falsch eingetippte Adressen, die lassen sich in der Registry wie folgt löschen:


    "Die bereits bestehenden Einträge können Sie in der Registry (über Eingabe von
    »regedit« in der Eingabeaufforderung) unter »HKEY_CURRENT_USER -> Software -> Tobit -> Tobit InfoCenter -> MessageEditor -> Settings«
    durch Löschen der Einträge »MRUSubject« (Betreff-Zeile), »MRUTo« (AN:-Feld), »MRUCc« (CC:-Feld) oder »MRUBcc« (Bcc:-Feld) entfernen."


    HTH
    Holger

  • evtl. auch mal die Datei unter C:\Users\Benutzername\AppData\Roaming\Tobit\David\Server-Benutzer-contacts.db löschen.
    Hier werden alle Adressen, auf die ein User Zugriff hat lokal zwischengespeichert. Beim Neustart von David wird diese Datei wieder neu aufgebaut. Es dauert nach dem Neustart evtl. 1 Minute, bis die Auto-Vervollständigung dann wieder funktioniert.


    Gruß
    Baumi