Kostengünstigere Alternative zu TE-Systems XCAPI?

  • Hallo David-Spezialisten,


    Seit einiger Zeit setzen wir bei manchen unserer David-Kunden die Software XCAPI von TE-Systems ein um Faxe über VOIP zu empfangen. Das klappt soweit gut. Vorher hatten wir bei ISDN CAPI Lösungen, wie der RT1202 oder Fritzcard USB immer wieder mit Faxabbrüchen zu kämpfen, sobald der Kunde Telekomseitig auf VOIP umgestellt wurde. (ich denke das Phänomen ist hier bekannt)


    Einziges Problem: XCAPI ist ein relativ teures Produkt. Für die 2 Kanal Lizenz , die die meisten Kunden von uns benötigen, verlangt TE-Systems ca. 500.- EUR. Das ist einer kleinen Arztpraxis, wie wir sie meistens betreuen, schwer zu vermitteln, wenn die David 1 User / 1 Port Lizenz deutlich günstiger ist. Wir sind deshalb auf der Suche nach einer günstigeren Alternative zu XCAPI.


    Ist euch da ein Produkt bekannt, welches im Groben den Funktionsumfang von XCAPI hat, mit David zusammen funktioniert, aber preislich in einer niedrigeren Kategorie angesiedelt ist?


    Vielen Dank für sachdienliche Hinweise! ;)


    Gruß, Oliver

  • Als Software Lösung hab ich noch nichts gefunden, sollte der Kunde ein be.IP Plus oder eine Hybird 120/130 von Bintec-Elmeg haben, kann man den LANCAPI Server verwenden. Ist mit dem RT1202 vergleichbar.


    Bietet seit über zehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)

  • Wr setzen PrimuX SIP 4 ein. Ist quasi eine Softwarelösung mit einem USB Dongle. Die Einrichtung ist recht einfach. Die 2 Kanal Version kostet nur 89 Euro.


    Falls Interesse besteht: Ich habe noch eine 2 Kanal Version rumliegen. Die hatten wir zum testen, haben dann aber die 4 Kanal Version gekauft. Die 2 Kanal Version würde ich für 59 € zzgl. MwSt. verkaufen.

  • Die VoIP Lizenzen meinst du, die waren mit nicht bekannt. Ich dachte es geht um die PrimuX über LANCAPI.


    Das schau ich mir mal an, Danke für den Hinweis ;)


    Bietet seit über zehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von stylistics ()

  • Hallo,


    wenn die Arzt Praxis ein Login bei kundencenter.telekom.de (und keinen Anlag_AS auf ISDN oder IP Basis) hat kann man auch dies machen:


    bei der Faxnummer im o.g. Telekom Portal: 1 x Telekom Sprachbox aktivieren mit einer Mailweiterleitung an die Praxis Mailadresse.


    Fertig ist: eingehend Faxempfang als Mailanhang (gibt aber manchmal probleme das bestimmte faxgeräte die stimmte der sprachbox hören und das fax nicht los schicken können


    Versand muss anders gelöst werden,

    Vielleicht mit http://www.alltofax.de ?

  • Danke! Ich werde die PrimuX Geschichte gerne mal ausprobieren. Einen USB Dongle in einen VMWare Server reinzulinken ist ja glücklicherweise kein größeres Problem.


    Die Kniffe mit PDF Weiterleitung als Mail wollen wir gerade nicht haben. Denn dann bräuchten wir ja streng genommen gar kein David.


    Gruß, Oliver Hoppe