David auf Azure. Hat das bereits jemand produktiv umgesetzt?

  • Da ich mich für unsere Firma und auch bei unseren Kunden mittlerweile dafür stark mache das eigene Blech im Keller zu reduzieren, würde ich vielleicht auch gerne den David in AZ schieben.


    Bitte jetzt keine Diskussionen ala "was machst Du wenn der Bagger die Internetleitung kappt" und so, ansonsten antworte ich mit ich gehe ins Homeoffice oder "Gegenfrage, was machst Du wenn Dein Blech abraucht oder Du mehr Performance brauchst?".


    Hat jemand das schon mal umgesetzt? Oder sogar in produktivem Einsatz?

    Ich würde mich für die Erfahrungen interessieren.


    Schöne Grüße ausm Rheinland

    Dirk

  • Warum MS Azure, bzw. kannste ne ganz normalen Hoster nehmen...

    Kann da Wortmann empfehlen ...

    Läuft ohne Problem, da du ja die VM beim Hoster liegen hast ... Ist also kein Unterschied, wo die Maschine ist...

    Einzig deine Anbindung ans Rechenzentrum ist ein Faktor, den man bedenken muss.

  • Das sollte eigentlich kein Problem sein. Wichtig ist nur, dass die VM mindestens 4GB RAM hat, alleine wegen des SQL Servers.

    Prinzipiell ist david in der Cloud ja kein Problem, wir haben unseren dedizierten Server bei netcup mit 8GB RAM, zwei Kernen, 320GB SAS HDDs und einer GBit Anbindung. Preislich tut sich da nicht viel zwischen netcup und Azure.

    Die Clients laufen flott und auch ohne Probleme. Das einzige Manko ist wirklich, dass das Versenden von Dateien ab 5MB ziemlich lange dauert.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!