Mangelhafte bzw. unvollständige Unterstützung des IMAP Protokolls

  • Hallo zusammen!

    Würde gerne mal von den versammelten Leidensgenossen hören bzw. lesen wie ihre Erfahrungen mit dem Thema Tobit David & IMAP sind.

    Meiner Erfahrung nach gibt es da 2 grundlegende Probleme:

    1) Das IMAP Protokoll ist nicht vollständig implementiert. So ist es zB bis dato nicht möglich Odner im TAS über IMAP zu löschen. Der Fehler ist von Tobit bestätigt, und die Bereitschaft daran etwas zu ändern tendiert gegen Null - Vollständige IMAP Unterstützung braucht angeblich niemand.

    2) Mangelhafte Stabilität des Mail Access Servers. So kommt es bei Usern, die über IMAP auf ihr Postfach zugreifen, immer wieder zu temporären Dienstunterbrechungen (Timeout im Mail Client). Nach einer halben Stunde oder so geht es dann plötzlich wieder...

    Meine Meinung dazu:

    Ich finde es ist ein absoluter Witz, dass eine Firma, die angeblich DAS Tool für elektronische Kommunikation anbietet, sich weigert grundlegende Standards wie IMAP vollständig zu unterstützen. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich als David Fachhändler/Administrator mit dieser Kritik, bzw. dem Wunsch nach einer vollständigen IMAP Unterstützung ganz alleine bin. Sämtliche Konkurrenzprodukte unterstützen IMAP ganz selbstverständlich vollständig...

    Was ist Eure Meinung/Erfahrung dazu?

  • Sehe beide angesprochenen Punkte als Problem. Wobei die nicht ausreichende Stabilität sicher das Größere ist. Wir haben in der Vergangenheit immer wieder komplette Ausfälle des MA Servers gehabt - die teilweise auch reproduzierbar waren (IMAP Abruf eines bestimmten Elementes).


    Hoffnung auf Besserung haben wir keine. Alternative ist mehr oder weniger EAS, das läuft mittlerweile für Tobit Verhältnisse relativ stabil.


    Grundsätzlich scheint Tobit davon auszugehen dass es nichts besseres als den David Client selbst gibt, warum also IMAP/EAS/EWS 100% sauber supporten? Die Probleme mit dem externen Zugriff interessieren in Ahaus nicht wirklich, das ist an der Entwicklungsgeschichte relativ klar erkennbar.

  • NoHopeNoFear

    Angeschmiert sind insbesondere die Mac User. Denn da ist auch der Client von Tobit nach wie vor unbrauchbar (und einen Offline Modus wie beim Windows Client gibt es da überhaupt nicht).

    Auch gewinnt das Thema Archivierung und CRM immer mehr an Bedeutung. Da wäre es halt auch wichtig, dass solche Systeme stabil und 100% kompatibel über die üblichen Protokolle auf die Postfächer zugreifen können. Offensichtlich wird diese Entwicklung in Ahaus aber komplett verschlafen...

  • Mit einer der Gründe, warum zumindest in meinem Umfeld niemand mehr david einsetzt. Als ich anfing waren es noch überall Partner in meiner Umgebung die david verkauften und selbst einsetzten. Auch Endkunden gab es viele. Vor einem Monat hat dann auch der Letzte den ich kannte david abgelöst. Denke nicht, dass es nur in meinem Umfeld so ist.

  • Von meinen David Kunden hab ich

    Die Probleme mit dem externen Zugriff interessieren in Ahaus nicht wirklich, das ist an der Entwicklungsgeschichte relativ klar erkennbar.

    Das IMAP nicht zu 100% mit großen Archiven läuft stimmt, bei EAS hab ich bei meinen Kunden keine Probleme. 80% der Mobilen Office User sind per Terminal Server Lösungen angebunden (XenApp), daher gibt es auch bei den Mobilen non Smartphone Usern keinen Stress...


    Darum hab ich noch keinen Kunden an Exchange etc. verloren, im Gegenteil bei Neu Kunden fällt die Entscheidung bis dato immer zu Gunsten vom David aus, auch als Mietmodel (sitecare only).


    Das sind Kunden ab 5+ User.


    Bis auf den EWS Support fällt mir nichts ein was ich vermissen würde.... das auch nur für die paar Kunden mit lahmer Leitung und Mac Clients.


    Bietet seit über zehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)

  • Ein Mailserver der RDS/Citrix erfordert um remote nutzbar zu sein... ist auch ein Alleinstellungsmerkmal ;-)

    Wenn die Kunden das nur für David Nutzen würden, würde ich dir recht geben. Diese Kunden nutzen

    die Platform um auf all Ihre Unternehmens Programme und Daten SICHER zu zu greifen.


    Bietet seit über zehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)

  • Es kann halt jeder Mailserver. Also offline arbeiten, oder online remote arbeiten. Nur David nicht.

    Ich verstehe deine Argumentation, wir haben das gleiche Szenario auch oft. Für Tobit selbst ist es aber ein Schuss ins Knie, das ist einfach Standard seit ettlichen Jahren und die Replikation definitiv keine Alternative.

  • NoHopeNoFear  

    Genau so ist es. Und es betrifft auch nicht nur die User mit Macs. ZB gibt es auch Mail-Archivierungssysteme, die sich die Daten per IMAP vom Mailserver ziehen wollen - was ja auch Sinn macht, weil das von jedem Mailserver unterstützt wird. Außer David. Und das Thema Archivierung gewinnt in meiner Erfahrung auch immer mehr an Relevanz...