Komprimierte Ordner (Archive) mit Windows Funktion weiter komprimieren?

  • Ist so etwas denkbar? Oder eher schädlich?

    Wir haben zig alte User welche durch die Tobit Funktion komprimiert wurden (Dateien zusammenfassen).
    Nun hat Windows ja die Möglichkeit auch zu komprimieren. Hat das mal jemand versucht? Bringt das etwas? Oder fliegt mir mein Tobit dann um die Ohren? :-)

  • Wenn du Daten im TAS mit Externen Tools veränderst, welche nicht dafür

    vorgesehen sind dürftest du nichts oder nichts vernünftiges mehr in dem Ordner sehen.

    Wenn die Zuordnungen der Daten in der archive.dat nicht passen, siehst

    du nichts, oder Einträge ohne Inhalt. Bei Fehlern in der der archive.dir selbes

    Spiel. Wenn komprimieren dann mit dem von dir erwähnten Bordmittel.

    logo_forum.png
    Bietet seit über fünfzehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie Infos zu alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)
    Support Hotline: 07345 23 63 80


    Aktuell lauft eine Umfrage hier im Forum die sich an die Tobit.Software Partner richtet,
    es wäre schön wenn die Tobit.Partner daran teilnehmen würden ;)

    Hier gehts zur Umfrage

  • Die Windows-eigene Komprimierung arbeitet ja transparent, das heißt, David bekommt gar nichts davon mit, dass die Daten auf der Platte gepackt vorliegen. Von daher halte ich es für ausgeschlossen, dass man sich im Archivsystem irgendwas kaputt macht.

    Die spannende Frage ist eher, ob David beim Zusammenfassen von Archiven nur alles in eine Datei wirft oder dabei intern auch schon komprimiert. Wenn letzteres, dann wird eine zusätzliche Komprimierung durch Windows nichts (oder kaum was) bringen.

  • Ihr meint die NTFS Funktion komprimieren, ich nahm an man will es als ZIP verpacken...

    Das sollte klappen.

    logo_forum.png
    Bietet seit über fünfzehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie Infos zu alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)
    Support Hotline: 07345 23 63 80


    Aktuell lauft eine Umfrage hier im Forum die sich an die Tobit.Software Partner richtet,
    es wäre schön wenn die Tobit.Partner daran teilnehmen würden ;)

    Hier gehts zur Umfrage

  • Nachtrag: Ich habe mir gerade mal den Spaß gemacht, und eine .pck-Datei geöffnet, die scheinen in der Tat nur zusammengefasst und nicht gepackt zu sein (zumindest sind z. B. die Header usw. noch im Klartext zu lesen).


    Von daher wird die Platzersparnis durch eine eingeschaltete Verzeichniskomprimierung seitens Windows erheblich davon abhängen, ob die Nachrichten textlastig sind oder viele Anhänge enthalten - bei mir ergab sich beim ZIPen der .pck lediglich ein Platzvorteil von knapp 10%. Da sind viele Anhänge dabei, die nicht mehr bedeutend weiter verkleinert werden können (PDFs, JPGs).


    Bei reinen Textnachrichten wird die Sache anders aussehen.

  • Moin,ja Überlegungen standen an mit Windows boardmitteln zu komprimieren. (Rechtsklick-komprimieren) :-)


    Die Performance ist absolut drittrangig ... hab auch davon gelesen, dass cpu Last wichtig ist zum „dekomprimieren“ aber das wird kaum der Fall sein. Die alten User sind wirklich nur als Archiv zu betrachten und nicht zum live arbeiten.


    Gut gut, dann werde ich wohl Vorreiter sein, und einfach mal nen User komprimieren. Werde dann Erfahrungswerte des Speicherplatz gewinns Posten.