Backup über Strongbox Namensgebung

  • Moin zusammen,


    wir sichern in unserem Unternehmen das Mailarchiv über die Strongbox.
    Das funktioniert auch relativ fein, jedoch stolpere ich bei der Übertragung der lokalen stbox auf unser Nas per Script immer über die Namen der stbox.

    Mal heißt diese 0-1.stbox mal 0-3.stbox.

    Ich bennene diese dann per Script immer um und gebe nach dem Copyjob den ursprünglichen Namen wieder zurück, damit es bei der inkrementellen Sicherung keine Probleme gibt.


    Kann mir einer sagen wie ich es schaffe, das einmal am Freitag eine Volle Sicherung laufen soll (Dauer ca. 2 Tage / 1TB Backup) und jeden Montag - Donnerstag eine inkrementelle Sicherung laufen soll UND der Name der Datei immer gleich bleibt? :D


    Also die Datei soll immer 0-1.stbox heißen? :D

    Habe mal ein paar Bilder von der Konfiguration gepostet ;)


    Vielen Dank.

  • Hallo, ich weiß jetzt nicht genau ob ich dir die Lösung sagen kann aber du kannst einen 2. Backup-Job anlegen.

    Einer macht nur das VOLLE-Backup und einer nur das inkrementelle.


    Dann hast du 2 unabhängige Dateien denke ich :-)


    Mir ist noch aufgefallen, dass die Sicherung auf "F:\" läuft. Ist das dass NAS?

    Dann solltest du am besten mit absoluten Pfaden arbeiten also \\server\\Pfad

    Und das laufwerk F wieder trennen.


    So ist dein Netzlaufwerk im normalen WIndows Server System nicht existent und bei einem Ransomware befall kann dann auch dein Backup nicht verschlüsselt werden.


    LG

  • Moin,

    Danke für die Rückmeldung. Ich werde das ganze mal mit 2 Jobs versuchen.

    F: ist tatsächlich eine existente Partition auf dem Mailserver. Erst nach Erfolgsmeldung greift eine Batch welche die Datei zum NAS kopiert ;)

    Wobei ich mir auch schon überlegt habe es direkt aufs NAS zu schreiben um mir das kopiere Danach zu ersparen :D

    ich werde berichten ;)

  • Wobei ich mir auch schon überlegt habe es direkt aufs NAS zu schreiben um mir das kopiere Danach zu ersparen

    Oft ist das aber viel langsamer.

    Bspw bei mir schreibe ich das Backup auf dem Mailserver mit 1gb/s (SSD Platten) und dann mit 1000mbit Verbindung auf die Nas nur die Kopie.

    Sonst kann das Backup ja auch nur mit der 1000mbit Variante schreiben und das dauert dann dementsprechend viel länger.

  • Hallo, noch ein kleiner Nachtrag wie ich es bei uns mache. Wir nutzten ein Synology NAS, auf diesem Das Active Business Backup und hier holt sich das NAS die StronBox Sicherung und legt diese eigenständig ab. Das auch noch mit einer Versionierung also X-Tage/Wochen/Monate rückwirkend. Wie man das halt möchte oder einstellt.


    Das ganze geht ohne Netzlaufwerk sonderm einfach per SMB Protokoll.


    Siehe Link falls gewünscht: https://www.synology.com/de-de…re/active_backup_business

  • Hallo, noch ein kleiner Nachtrag wie ich es bei uns mache. Wir nutzten ein Synology NAS, auf diesem Das Active Business Backup und hier holt sich das NAS die StronBox Sicherung und legt diese eigenständig ab. Das auch noch mit einer Versionierung also X-Tage/Wochen/Monate rückwirkend. Wie man das halt möchte oder einstellt.


    Das ganze geht ohne Netzlaufwerk sonderm einfach per SMB Protokoll.


    Siehe Link falls gewünscht: https://www.synology.com/de-de…re/active_backup_business

    Ok muss ich mir mal anschauen wie das gemacht wird ;)
    Klingt interessant.

  • naja sehr viel langsamer wird es schon nicht werden, wenn der für 800gb ca. 48h benötigt um Sie auf die Platte zu schreiben. X/

    Eine Syn haben wir hier auch, werde mir einmal das Active Business Backup anschauen.