Neues Rollout 416 nun endlich mit DKIM-Authentifizierung

  • Zitat Tobit

    Neben der Unterstützung für die DKIM-Authentifizierung beim Mailversand und einer aktualisierten Spamschutz-Engine bringt es viele Anpassungen zur Usability des aktuellen Windows Clients mit.

    Release Notes | david3
    Release Notes David with sitecare is a vivid product. Approximately every two weeks improvements, corrections, further developments and brand new
    david.tobit.software

    Für jedes Problem gibt es eine Lösung, nur manchmal kennen wir sie noch nicht!

  • Die hast du wo gesehen?

    Ah habe gerade gesehen das war ja ein Zitat von Tobit, na ja dann sind zwei oder drei Änderungen natürlich viel.

    Einstellung „Einträge abwechselnd farbig hinterlegen“ funktioniert bei mir schon mal nicht. :(

    Das ist nur bei der Vorschau unterhalb der Nachrichten.

    Für jedes Problem gibt es eine Lösung, nur manchmal kennen wir sie noch nicht!

  • Ich klinke mich da gerade mal ein mit einer dummen(?) Frage: Das ganze Thema DKIM tangiert den Anwender nur, wenn David als "echter" Mailserver fungiert, oder? Sprich, beim Versand/Empfang über Provider-Postfächer sollte das über eben jenen abgefrühstückt werden?

    Gerade gestern kam nämlich das Thema auf den Tisch, und die Doku bei Strato ist nicht 100% verständlich. Ich habe gesehen, dass Strato einen DKIM-Header in die versandten Mail einbaut, allerdings wurden bei einem Kunden diese Mails vom Empfänger trotzdem in Quarantäne geschoben - wegen eines "falsch konfigurierten DKIM". Das wiederum konnte ich bei Tests über z. B. mail-tester.com nicht reproduzieren. Alles etwas mystisch.

  • Also wies aussieht, schauen wir bei 1&1 (nicht ionos) weiterhin in die Röhre bzgl. DKIM / DMARC

    Im Kundenportal gibts keine Möglichkeit etwas zu konfigurieren und Support hält auch die Füße still.

    Zumindest ist jetzt endlich mal ein SPF-Eintrag gesetzt worden.

  • Ich klinke mich da gerade mal ein mit einer dummen(?) Frage: Das ganze Thema DKIM tangiert den Anwender nur, wenn David als "echter" Mailserver fungiert, oder? Sprich, beim Versand/Empfang über Provider-Postfächer sollte das über eben jenen abgefrühstückt werden?

    Gerade gestern kam nämlich das Thema auf den Tisch, und die Doku bei Strato ist nicht 100% verständlich. Ich habe gesehen, dass Strato einen DKIM-Header in die versandten Mail einbaut, allerdings wurden bei einem Kunden diese Mails vom Empfänger trotzdem in Quarantäne geschoben - wegen eines "falsch konfigurierten DKIM". Das wiederum konnte ich bei Tests über z. B. mail-tester.com nicht reproduzieren. Alles etwas mystisch.

    Ja, genau.

    Bei Strato kann man die Einträge setzen lassen, sofern konfiguriert. Schau mal in die DNS Einträge, ob der richtige Schlüssel da hinterlegt ist.

    Ich persönlich habe mich gerade echt gefreut, dass das ENDLICH implementiert wurde. ^^

  • Da es nun bei uns selber seit 3 Tagen fehlerfrei läuft, gebe ich Tobit mal einen :thumbup: . Auch die Umsetzung

    ist gut gelungen und in 5min bei jeden Kunden umgesetzt, die einen eignen Mailserver betreiben. :)

    Für jedes Problem gibt es eine Lösung, nur manchmal kennen wir sie noch nicht!

  • Also wies aussieht, schauen wir bei 1&1 (nicht ionos) weiterhin in die Röhre bzgl. DKIM / DMARC


    Im Kundenportal gibts keine Möglichkeit etwas zu konfigurieren und Support hält auch die Füße still.

    Hast Du bei ionos tatsächlich keine Möglichkeit txt records im dns für Eure Domäne zu setzen?

    Oder ist Dir nur nicht klar das ein DKIM Record letztlich nichts anderes ist als ein txt Record im dns der jeweiligen Domäne?

  • Hast Du bei ionos tatsächlich keine Möglichkeit txt records im dns für Eure Domäne zu setzen?

    Oder ist Dir nur nicht klar das ein DKIM Record letztlich nichts anderes ist als ein txt Record im dns der jeweiligen Domäne?

    wie gesagt, wir haben die Domain bei 1&1 NICHT ionos.

    Leider habe ich bei 1&1 absolut keine Möglichkeit irgendwas an der Domain zu ändern ... was leider sehr ärgerlich ist

    die adminoberfläche ist sehr rudimentär

  • wie gesagt, wir haben die Domain bei 1&1 NICHT ionos.

    Leider habe ich bei 1&1 absolut keine Möglichkeit irgendwas an der Domain zu ändern ... was leider sehr ärgerlich ist

    die adminoberfläche ist sehr rudimentär

    Oh, sorry, durcheinander gebracht :o

    Das ich mal eine Domain bei 1&1 betreut habe ist schon eine ganze Weile her, aber soweit ich mich erinnere ging es damals durchaus dort selbst txt DNS Einträge zu setzen.
    Hängt das vielleicht am konkreten Produkt welches dort gebucht wurde?

    Ansonsten wäre der Weg bei 1&1 in etwa wie folgt:

    1. beim 1&1 Konto anmelden
    2. "Domains und SSL" öffnen
    3. zu der Domäne navigieren welche als email Domäne genutzt wird
    4. unter "Aktionen" den Punkt "DNS" auswählen
    5. "Record hinzufügen" klicken und "TXT" auswählen
    6. unter Hostname den Wert aus dem David Administrator Feld "Bezeichnung des DNS Eintrags" einfügen. Wenn dort nur nach einem Präfix gefragt wird, dann nur den vorderen Teil endend mit "._domainkey" einfügen.
    7. unter Wert wird der Inhalt aus dem David Administrator Feld "Öffentlicher Schlüssel" welcher sich dort mit einem Knopf ins Clipbord kopieren lässt eingefügt.
    8. Speichern klicken und fertig.

  • Bei uns ist die Domain nur ein Bestandteil eines uralten Vertrages.

    Man kann in der Adminoberfläche tatsächlich nur einstellen, ob die Domain auf den Webspace gehen soll oder eine Weiterleitung zu einer anderen Domain.

    Sehr sehr ärgerlich :(

    Bis jetzt war es nie ein Thema aber mit dem ganzen 1&1 Zeugs wurde das erst bewusst.

    Umzug zu ionos oder anderem Provider ist natürlich mit Ausfallzeit verbunden, was eher ungünstig und nicht gewünscht ist.

    Mal sehen was die Zukunft noch bringt.

    Zumindest hat 1&1 von sich aus den SPF Eintrag schonmal gesetzt.

  • ammermueller das muss dann aber schon echt steinalt sein :huh: , denn TXT Records konnte man bei 1&1 schon vor 20 Jahren selbst hinterlegen.

    Ich würde ja bei 1&1 anfragen ob es da nicht eine Möglichkeit gibt ohne Downtime für die Dienste innerhalb von 1&1 auf ein moderneres Paket zu wechseln.

    Sowas wird Euch ja sonst immer wieder mal einholen...

    Edited once, last by riawie (February 20, 2024 at 3:54 PM).

  • die hinterlegte Domain nutzen wir tatsächlich nur als Weiterleitung auf eine andere Domain, welche bei einem "richtigen" Hoster liegt... und ansonsten für unsere Postfächer.

    Alles historisch gewachsen.

    Aktuell läuft alles zwar aber man weiß ja nie, was noch kommen kann.


    riawie wir haben dafür tatsächlich schonmal angefragt, aber wird sofort auf ionos verwiesen. aber es ist alles ziemlich umständlich und teilweise ziemlich kostenintensiv, da wir auch Mail Business Lizenzen benötigen für ein paar Postfächer (10 Stück kosten z.B. 25€ / Monat)

    Es ist alles ein wenig wild ;)

  • aber es ist alles ziemlich umständlich und teilweise ziemlich kostenintensiv, da wir auch Mail Business Lizenzen benötigen für ein paar Postfächer (10 Stück kosten z.B. 25€ / Monat)

    Das klingt in der Tat etwas wild, wenn man bedenkt das Ihr einen David Server habt.

    Wir haben unsere Domains bei Strato gehostet und sind dort sehr zufrieden.
    Dort lassen sich problemlos alle nötigen DNS Einträge verwalten, Mail Postfächer mit Basis Funktionen wie man sie braucht wenn man eh einen eigenen Server betreibt kosten nichts extra und bieten dennoch Virenscan + selbst definierbare Filter zum abweisen unerwünschter Nachrichten.
    Was die kosten angeht kann ich da nicht recht mitreden.
    Wir haben ein Paket mit 20 Domains gebucht welches uns 22€/ Monat kostet, dafür aber auch einen Haufen Mail Postfächer + jede Menge anderer Funktionen zu Verfügung stellt.

    Wir sind nun schon mehr als 25 Jahre Strato Kunde und ich kann das uneingeschränkt empfehlen.

    Ein Umzug von einem Provider zu einem andere ist übrigens nichts was mich schrecken würde, gut vorbereitet und durchdacht ist das ohne nennenswerte Serviceunterbrechung zu bewerkstelligen.
    Der letzte solche Umzug den ich gemacht habe fand im letzten Sommer statt und führte obwohl mitten am Tag durchgeführt und obwohl die Mails von der Domain damals über Exchange online bei Microsoft aufliefen, zu keiner einzigen vermissten mail und zu keiner relevanten Service Unterbrechung. Ich schicke in solchen Fällen immer selbst im 10 Sekunden Takt Testmails während des Umzugs an die umzuziehende Domain und kann daher sehr genau sagen das da keine Empfangslücke war. Dabei ist übrigens das Ziel wohin man umzieht wichtiger als die Quelle von der man kommt wenn es um eventuell untergehende Mails geht.

    Kurzum, wenn IONOS 1&1 das nicht sinnvoll und zu vertretbaren Kosten intern für Euch verbessern kann, such Dir einen neuen Provider aus, informiere Dich gut, bereite das gründlich vor und zieh das Ding um. Dann hast Du für die Zukunft eine solide Basis ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!