David Drei ab 3.3.2019 auf Deinem Server ?!

  • Die ganze Thematik hier mit der komplizierten Abrechnung erinnert mich an die Zeiten in Ahaus, als das Konto in Bits (?) geführt wurde. Mir ist bis heute unklar, wie meine Buchhaltung das überlebt hat.
    Tobit ist da immer sehr kreativ. Ich hätte es gut gefunden, sie würden Ihre Energie in ein vernünftiges David-Produkt setzen, neue Features schaffen, Fehler beseitigen und einfach mal auf Ihre Kunden- und Händlerbasis hören. Das taten sie leider nie und ich befürchte, so lange die selbstherrliche Führung an der Macht ist, wird sich das auch nicht ändern.

    Ich wundere mich seit langem, dass das Geschäft trotzdem zu funktionieren scheint. Ich wende mich leider immer mehr ab, obwohl ich David-Fan erster Stunde bin und das Produkt grundsätzlich gut finde.

    Was Du da schreibst kann ich von Anfang bis zum Ende auch unterschreiben. Hatte mal David DSL und seit 2009 dann selbst im Einsatz.

    Weiß noch als das Design des Clienten in schwarz getaucht wurde. Schrecklich. Einfach so alles verändern fand nicht ein Kunde gut.

    Ich bin schon lange kein Fachhändler mehr, ich hatte nie einen Lieferanten wo ich Geld zahlen musste das ich seine Produkte verkaufen "darf". Dann die Jahre danach, die Arroganz wie das Produkt gepflegt wird.

    Ich sehe nur verschlimmbesserungen. Viele Kunden ärgert es, dass der Löschen Button nicht mehr ein rotes X ist wie man das seit Jahren auch vom Windows bekannt ist, jetzt ist es ein silberner Mülleimer, den man gerne mal mit dem Printer Icon verwechselt.

    Auch dieses SideCare ist eine unverschämtheit. Kunde zahlt für Fehlerkorrekturen. Sie sind der Meinung das ist SPITZE ?? Nein, Scheiße ist das. Kein Kunde zahlt dieses SideCare. Neu dazu kommt ja auch nix mehr, was Sinnvoll wäre sich anzuschaffen.


    2009 hatte man uns in Schulungen noch was von einer SQL Datenbank erzählt wo dann alles drin versteckt sein soll. Darauf warten Kunden heute noch.

    Auch kann ich das Produkt heute irgend wie nicht mehr verkaufen. Nach der Preiserhöhung wird es für mich als nicht Händler dann auch ganz unmöglich sein dem Kunden den Preis zu erklären. Auch das die oft von mir verkaufte Basic Variante sich so verteuert ist einfach nur unsinnig. Setze David bei vielen kleinen Büros ein die nur einen Computer haben. Diese werde ich ich jetzt in Zukunft alle wieder mit Outlook machen, ist ja eh beim Office dabei und jeder Kunde kennt den Namen und fragt immer zuerst nach Outlook. Was soll ich mir für immer weniger Mage den Mund fusselig reden.


    Schade, ein tolles Produkt was immer mehr stirbt durch die Dummheit des Herstellers der selbst seine Händler immer mehr im Regen stehen lässt. Auch ich hatte es gehasst das der Kunde mich hatte über Neuerungen informiert - ich hätte die Info gerne vor dem Kunden gehabt. Das meinen ein so verdammt unglaubwürdig beim Kunden vor Ort. Es ist einfach nur preinlich was derzeit wieder abgeht. Es war aber schon fast damit zu rechnen. Ich verkaufe kein Tobit David mehr !!

  • Kein Kunde zahlt dieses SideCare

    Ich kann ja die meiste Kritik hier verstehen und würde sie auch selbst äußern, allerdings diese sicher nicht.

    Die SiteCare ist nichts anderes als ein Servicevertrag mit dem man sich für die Vertragslaufzeit das Recht sichert stets die neuste Version zu nutzen.

    In der Vergangenheit war das auch seit dessen Einführung günstiger als sich alle 1 bis 2 Jahre ein Update zu kaufen.

    Wenn ich mir alle unsere Softwarewartungsverträge anschaue - wo es sie noch gibt und sie nicht längst durch noch teurere reine Mietmodelle ersetzt wurden - ist der Softwarewartungsvertrag von Tobit auch nicht gerade herausragend teuer.

    Wir zahlen Sitecare für 100 lizenzierte Nutzer und wir tun das seit es Sitecare gibt.

    Ja, wir würden uns von Tobit eine andere art der Weiterentwicklung des Produktes wünschen, aber wir brauchen die regelmäßige Pflege der Software und wir werden weiter dafür zahlen das es sie gibt.

    Die Verteuerung der Software im Erstkauf erschließt sich mir aktuell natürlich nur bedingt, da ich nicht weiß was ein Fachhändler bislang für die gleichen Produkte für Einkaufspreise hatte, wir sind ja "nur" Endkunde.
    Allerdings sollte man bedenken das die aktuellen Preise nicht mehr reine Kaufpreise sind, sondern allesamt immer ein Jahr SiteCare beinhalten. Dieses Jahr Sitecare muss man übrigens ausweislich der aktuellen Bedingungen nicht verlängern, sondern kann die Software auch ohne Verlängerung der SiteCare unbefristet weiter nutzen, da der Preis nach wie vor auch eine Dauerlizenz beinhaltet.

    Wir stehen zur Zeit bei einem anderen Softwarehersteller vor der Entscheidung dieses oder nächstes Jahr die neue Version nutzen zu wollen, oder vielmehr zu müssen, dort können wir aber keine Updates mehr kaufen und wir können dort auch keine Dauerlizenzen mehr erwerben, die Software kann da mittlerweile nur noch gemietet werden und der Mietpreis ist gegenüber der früheren Wartungskonditionen drastisch verteuert, früher haben wir 18% des Kaufpreises pro Jahr an Wartung gezahlt, jetzt müssen wir ca 28% des ehemaligen Kaufpreises an Jahresmiete zahlen und das obwohl wir treuer jahrelang zahlender Wartungskunde gewesen sind und somit noch heute Dauerlizenzen in nicht unerheblichem Umfang besitzen.

    Man sollte sich da nichts vormachen, Software zu kaufen gehört schon bald endgültig der Vergangenheit an.

    Ich verstehe auch nicht wie hier manche auf den Dampfer kommen das Microsoft Exchange günstiger wäre als ein Tobit David Server mit Sitecare.
    Sowohl in der Anschaffung, als auch in der Software Assurance, aber auch alternativ in der reinen Miete ist das Produkt teurer als ein David Server mit SiteCare.
    Das ganze relativiert sich in der Mietvariante nur teilweise und auch erst dann wenn man das enthaltene Microsoft Office herausrechnet, was allerdings voraussetzt das man dieses Office auch brauchen würde, hinterlässt einen dann allerdings mit den DSGVO Problemen die sich allenfalls mit Augen zu und beten bewältigen (glauben) lassen.

    Bei Kleininstallationen schaut die Lage anders aus, aber bei allen Installationen spätestens ab 50 User aufwärts ist der Tobit David klar das kostengünstigere und dabei umfassendere Produkt, insbesondere wenn man auch dessen FAX Funktionen nutzt und die sind beileibe nicht alles am David was einem ein Exchange oder Office 365 mit Exchange nicht bieten können.


  • Neue Bezeichnungen für die Editionen ;)

    logo_forum.png
    Bietet seit über fünfzehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie Infos zu alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)
    Support Hotline: 07345 23 63 80


    Aktuell lauft eine Umfrage hier im Forum die sich an die Tobit.Software Partner richtet,
    es wäre schön wenn die Tobit.Partner daran teilnehmen würden ;)

    Hier gehts zur Umfrage

  • Wenn das so wäre würde ich nix sagen:

    (Bearbeitetes Original!)

    Dann wäre es auch zu O365 konkurrenzfähig...

    logo_forum.png
    Bietet seit über fünfzehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie Infos zu alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)
    Support Hotline: 07345 23 63 80


    Aktuell lauft eine Umfrage hier im Forum die sich an die Tobit.Software Partner richtet,
    es wäre schön wenn die Tobit.Partner daran teilnehmen würden ;)

    Hier gehts zur Umfrage

  • Zu den Kosten : Ich meine das sich David und exchange bei den userkosten nicht viel nehmen. Man muss es aber auf die Jahre hoch rechnen, bis der installierte exchange ausläuft bzw erneuert werden muss. In dieser Zeit zahlt man beim exchange kein sitecare, was bei David bei großen Installationen schnell vierstelligen wird, pro Jahr? Oder irre ich mich da?


    Unabhängig davon ob David Funktionen hat die man brauch oder eben nicht.

  • Spike

    Da es david3 nur noch mit SiteCare (für min 1 Jahr) gibt, müsste man es mit einem

    OnPremise Exchange mit SA vergleichen.

    logo_forum.png
    Bietet seit über fünfzehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie Infos zu alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)
    Support Hotline: 07345 23 63 80


    Aktuell lauft eine Umfrage hier im Forum die sich an die Tobit.Software Partner richtet,
    es wäre schön wenn die Tobit.Partner daran teilnehmen würden ;)

    Hier gehts zur Umfrage

  • Zu den Kosten : Ich meine das sich David und exchange bei den userkosten nicht viel nehmen. Man muss es aber auf die Jahre hoch rechnen, bis der installierte exchange ausläuft bzw erneuert werden muss. In dieser Zeit zahlt man beim exchange kein sitecare, was bei David bei großen Installationen schnell vierstelligen wird, pro Jahr? Oder irre ich mich da?

    Auch den Exchange kann ich nicht einfach so laufen lassen, da bin ich ebenso drauf angewiesen die SA (Software Assurance) mit dazu zu kaufen und jährlich zu bezahlen wenn ich das sauber haben will und nicht bei Problemen dumm aus der Wäsche schauen will.

    Egal auf wie viele Jahre ich das rechne schneidet der David im Vergleich mit einem OnPremise Exchange bei 100 Usern nach wie vor besser ab als ein OnPremise Exchange mit SA.

    Und ja, das kostet bei 100 Usern vierstellig pro Jahr, konkret allein die 3,72 per User und Monat, macht pro Jahr 4464,00 € nur für die Sitecare. Dazu gönnen wir uns noch die Premium Protection in Höhe von 2,30 per User und Monat. Das ist nicht geschenkt, aber das ist es uns wert.


    Unabhängig davon ob David Funktionen hat die man brauch oder eben nicht.

    Da sind wir doch aber beim Punkt.

    Wer die Funktionen nicht braucht welche ein David liefert muss halt selber rechnen ob er was anderes findet was seine Erfordernisse günstiger abdecken kann.

    Wir nutzen bis auf den ePostbrief alle Funktionen des David regelmäßig aus und würden auf keine davon verzichten wollen.
    Wenn wir nun einen OnPremise Exchange mit SA mittels Drittanbieter Software soweit aufrüsten das er alles das leistet was ein David von Haus aus kann wird das halt bedeutend teurer als ein David und das ganz gleich auf wie viele Jahre gerechnet.

    Allerdings kommt der Exchange ja in kürze eh nicht mehr in Frage, denn der 2019er Exchange soll der letzte sein den man für die OnPremise Installation kaufen kann.



  • Allerdings kommt der Exchange ja in kürze eh nicht mehr in Frage, denn der 2019er Exchange soll der letzte sein den man für die OnPremise Installation kaufen kann.

    Könnte das im Zuge vorausschauender Marktbeobachtung der Grund für Tobits Lizenz-Preispolitik sein?


    ------------------------------------------------


    Nur dummer User mit gefährlichem Halbwissen.... ;(


    Denken is' wie Google. Nur krasser, ey.... 8o

  • Honigblau


    ? Wie kommst du darauf ?


    logo_forum.png
    Bietet seit über fünfzehn Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie Infos zu alle Zertifizierungen und Partnerschaften ;)
    Support Hotline: 07345 23 63 80


    Aktuell lauft eine Umfrage hier im Forum die sich an die Tobit.Software Partner richtet,
    es wäre schön wenn die Tobit.Partner daran teilnehmen würden ;)

    Hier gehts zur Umfrage