Provisionen

  • Hi,


    gibt es jetzt auch keine Provisionen mehr auf die monatlichen Dienste? Dachte das dreht sich nur um die Sitecare?

    ****************
    Wohl bald ehemaliger "Tobit Partner" :cursing: 2001 - bald wären es 20 Jahre...<X So geht man nicht mit seinen Partnern um !! Stichwort _Provisionen_.
    ****************

  • Nö!!!

    Nur noch einmalig, oder nach 24 Monaten wenn der Kunde

    wieder bucht.


    Wegen dieser Politik haben schon einige Tobit.Partner ihre

    über Jahrzehnte andauernde Partnerschaft gekündigt.


    Für die Kunden bedeutend das, dass über Kurz oder Lang

    Tobit Partner die Dienstleistung genauer abrechnen werden

    müssen. Wenn es keine Vergütung für die Pflege der Wartungen

    von Tobit mehr gibt.

  • Ich hab' neulich gefühlt zum ersten Mal Provision für vom Kunden über David verschickte SMS erhalten. Entweder, das ist neu, oder es hat bisher einfach keiner meiner Kunden gemacht.


    Die Ausbeute waren jedenfalls satte 24 Cent. [Sarksamus] Hurra! Das hilft mir total über den Wegfall der Sitecare-Provision hinweg. [/Sarkasmus]

  • Ich bin mir nur nicht sicher ob die Änderung seitens Tobit gemacht wurde

    um das Neukunden Geschäft attraktiver zu machen, oder um mehr Gewinn

    zu erzielen. Hab von Partnern gehört die 40K im Jahr Provision bekommen

    haben, ob Tobit bei einem solchen Partner auch einen Schnitt gemacht hat,

    oder ein Sondervereinbarung, wäre Interessant.


    Gerade 5 Sterne Partner müssen in Zukunft mehr Lizenzen verkaufen,

    damit sich das auch rechnet. Gerade bei kleinen Kunden kann David nicht

    mit Office 365 mithalten. 4,20€ vs. 8,70€ bei einem Benutzer, erst bei 45

    Benutzern sind die SiteCare kosten gleich, wenn man das Tobit Subscription

    Model nutzt. DSGVO Bedenken lassen wir mal außen vor.


    Ich stehe nach wie vor hinter dem Produkt, nur macht es Tobit seinen Partnern

    damit nicht einfacher.

  • Ich verkaufe so wenig Neulizenzen, dass ich damit die Partner-Kosten nicht rein bekomme.

    Bestandskunden habe ich ganz gut und das lief mit der Provision auch ordentlich.

    Welche Vorteile habe ich von der Partnerschaft außer der Provision?
    Mir fehlt jetzt das kaufmännische Argument. ?(


    LG Uwe

  • Ich verkaufe so wenig Neulizenzen, dass ich damit die Partner-Kosten nicht rein bekomme.

    Bestandskunden habe ich ganz gut und das lief mit der Provision auch ordentlich.

    Welche Vorteile habe ich von der Partnerschaft außer der Provision?
    Mir fehlt jetzt das kaufmännische Argument. ?(


    LG Uwe


    Deswegen war ich früher nicht Tobit Partner. Ich konnte früher die Lizenzen beim Distributor kaufen.

    Zu der Zeit wollte Tobit mich immer von einer Partnerschaft überzeugen, aber das hat sich einfach nicht gerechnet, da man als Partner ja eben eine Gebühr zahlen muss.

    Ich war dann später eigentlich nur Tobit Partner, weil ich Provisionen bekommen habe.

    Neugeschäft gibt es bei mir fast keins. Ich habe meine glücklichen Bestandskunden und ich war bisher auch glücklich damit.

    Ohne Provisionen rechnet sich das ganze Modell aber für mich nicht mehr, weshalb ich im Moment unnütz Geld an Tobit zahle für meine Partnerschaft.

    Daher überlege ich auch, ob ich die Partnerschaft kündige. Das Problem bzw. die Frage für mich ist dann eben nur, wie ich meine Bestandskunden weiter betreuen kann.

  • Ich schließe mich meinen Vorrednern an.

    Neukundengeschäft gibt es bei uns quasi keines. Es ist ja auch nicht so, dass man an jeder Ecke einen David verkaufen kann. Und sich das vor allem auch noch lohnt.


    Ich habe noch nie verstanden, warum Tobit seine Partner nicht etwas wohlwollender behandelt. Ich denke so an Vorab-Informationen oder einen gewissen Support bei dem man nicht wie ein Erstklässler behandelt wird.

    Was Tobit immer gut konnte sind Partys. Aber auch das ist schon lange her, für ne kostenlose Bratwurst fährt man nicht unbedingt bis an die holländische Grenze.

    Das Produkt David ist für mich immer ein Tolles gewesen. Mit den ganzen Kosten, nicht gehörter Kritik und etwas Hochnäsigkeit kann es m.E. nicht mehr neben Office365 bestehen. Sicher, bei DSGVO-Hardcore und wenn man Blech im Keller stehen haben möchte macht es vielleicht Sinn, aber das ist immer seltener der Fall.

    Schade eigentlich.

  • Ich glaube ja, dass Tobit die Partner bewusst vergraulen möchte, um zukünftig alle Lizenzen und Wartungen direkt an den Endkunden zu verkaufen. Das wird nur mMn nicht funktionieren. Von meinen Kunden ist kein einziger auf mich zugekommen und hat gesagt "Ich möchte gerne David kaufen". Statt dessen hieß es von unserer Seite: "Wir haben da ein Programm, das ist eine schöne Alternative zu Outlook und Exchange, wie wär's damit"?


    Kann natürlich auch sein, dass Tobit schon heimlich das "nächste große Ding" am Start hat und David generell absägen will - dann aber ohne mich, denn mit dem ganzen Chayns-Gedöns und den tausend Baustellen von Gastronomie-Beschallung bis Bestellsystem kann ich nichts anfangen.


    Mir geht's da wie den Vorschreibern: 2020 schaue ich mir noch an, und wenn die Margen aus David-Neuverkäufen (in 2019 immerhin 2 Stück, lol) dann nicht mindestens die Partnergebühr aufwiegen, bin ich ebenfalls raus aus der Nummer. Was schade ist, denn meine Abneigung gegen Office 365 sitzt tief. Aber wenn die Alternativen so unrentabel werden, muss man sich am Ende wohl doch assimilieren lassen.

  • ich schaue mir das ganze auch noch bis September an... so das ich ggf. passend TSPN beenden kann.

    mal schauen was kommt dieses Jahr . hat ja gerade erst angefangen :)

    Tobit FX12 auf W2016 an VMWare ESXI6.5 Essentials,
    ActiveSync über Sophos SG210 /Reverse Proxy(WAF) - SMTP Proxy TLS

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!