moderner Client - Farbe ?

  • Hallo,


    ist es möglich, bei dem modernen client andere Farben zu wählen als Hell, Dunkel und System ?


    Gerade bei den Buttons für Unverteilt, Eingang usw..

  • Hallo,


    zum Leidwesen unserer Kunden und auch unserer Mitarbeiter findet Tobit Software diese nicht vorhandene Farbgebung der Icon

    Total Geil (machen ja alle anderen auch so) nur leider geht das am Kunden vorbei. Man kann zwar eine Farbe setzten (rechte Maustaste/Eigenschaften) aber das ersetzt nicht die farbigen Icons.


    Gruß Frank

  • Ich habe mehrfach mein Missfallen kundgetan. Was ich sehr vermisse ist, das wie beim Tabellierpapier jede 2. Zeile schattiert ist is sehr angenehm fürs Auge.

    Der neue Client ist eine Zumutung. Ich hörte zwar das man daran arbeite farbliche Gestaltungsmöglichkeiten zu schaffen aber das muss ja nicht die Meinung der Verantwortlichen sein. Für die ist der Dark Mode das wichtigste, abgeguckt bei Outlook. Da ist ein tristes Design ja Markenkern.

  • Die Einstellmöglichkeiten der Grafik im neuen Client ist eine Katastrophe. Ich schließe mich da "ComputerManni" voll uns ganz an. Mir völlig unverständlich warum die Oberfläche so "verschlechtbessert" wurde. Falls es doch gut versteckt eine Möglichkeit gibt, die Ansicht und farbliche Gestaltung anzupassen, sollte der Support das rasch erklären.
    Auf Dauer kann das für unseren Betrieb ein KO-Kriterium für Tobit Software sein.

  • Auch hier ist das Feedback der User mehr als nur Kopfschütteln.

    Keine Ahnung was Tobit (wenn überhaupt) sich dabei gedacht hat.


    Möglicherweise sind auch einfach nur deren Monitore an den Entwicklerarbeitsplätzen nicht so leuchtstark ;)

  • Von unserer ca. 60 Usern, sind erst 7-8 auf den neuen Client gewechselt. Da diese nur am meckern und schimpfen sind wie schlecht die Software geworden ist, wollten alle anderen gar nicht umstellen.


    Wir sind seit 2008 Tobit-Kunde, aber das könnte am Ende auch bei uns der endgültige KO für die Software werden.

  • Jeder wir er will ;) Kann es manchmal nachvorziehen. Lustig finde ich es dann, wenn den Usern auffällt das einiges im Outlook nicht oder anders Funktioniert wie im David... Davon abgesehen, dass man Outlook auch über EAS mit David Benutzen kann, wenn man es muss (Plugins von Drittanbietern, etc).

    https://ihr-it.support
    Bietet seit zwanzig Jahren Systemhaus Lösungen für kleine bis mittlere Kunden an.
    Auf meiner Homepage finden Sie Infos zu allen Zertifizierungen und Partnerschaften ;)
    Support Hotline: 07345 23 63 80

  • Was mich stört, sind so fehlende Anpassungsmöglichkeiten im modernen Client. Zum beispiel, fehlt mir die Suche über Navigator und Kontakte. Die Kontakte sind auch unten angepinnt und können nicht mehr oben neben den Navigator gelegt werden.

    Der Classic Client ist ja abgekündigt. Aber so richtig warm, werde ich mit dem neuen Client nicht.

  • Was mich bei der ganzen Geschichte wundert ist: Wie viele der Kunden - über welche hier berichtet wird das sie so unzufrieden mit dem neuen Client sind - haben sich jemals selbst bei Tobit gemeldet und Feedback dazu gegeben?
    Ich lese hier immer nur von Tobit Partnern, welche sich beklagen das Tobit ihnen sagt das die Kunden es so haben wollen würden.
    Dabei frage ich mich dann wie viele dieser Händler haben ihren Kunden dazu geraten selbst Feedback zu geben, oder das Feedback dieser Kunden einfach mal über die Site-ID des jeweiligen Kunden an Tobit weitergeleitet?

    Ich denke das größte Problem ist schlicht das der Kommunikation.
    Tobit baut mit dem Modern Client ganz offensichtlich ein Look and Feel nach, welches seit ein paar Jahren vom Markt - also den anderen Marktteilnehmern - Vorgegeben wird.
    Der Grund dafür ist klar: Es gab jahrelang Beschwerden das Tobit zu altbacken wäre um es noch an Neukunden verkaufen zu können.
    Nun sieht das Ding mehr und mehr modern aus, jetzt finden es aber auch wieder die meisten Mist.
    Wenn ich bei uns in der Firma rumgucke habe ich allerdings das Gefühl das es nur die Power User sind welche sich tatsächlich über das geänderte Look and Feel beklagen.
    Diese Power User sind allerdings auch jene welche am Ende die Macht haben sich für etwas anderes zu entscheiden.
    Zeigt man ihnen nun das andere kommt da schnell die Ernüchterung was da alles nicht mit geht und die Luft aus "lass uns wechseln" ist sehr schnell wieder weg.
    Dazu das gesamte Datenschutzsdesaster welches sich aus der Nutzung von Cloud Lösungen wie 365 zwangsläufig ergibt und schon sind zumindest bei uns die beiden Hauptentscheider wieder bei - wir bleiben bei on Premise, aber bitte sag dem Hersteller was uns an seinem Produkt stört und so mache ich dann halt Supportfälle auf.

  • Eben gerade wieder eine Mitarbeiterin in mein Admin Büro gestürmt weil sie jetzt im Rahmen der Wartung den neuen Client bekommen hat, was glaubt ihr was ich persönlich für einen Hate bekomme.


    Jetzt sind sie mit 2 Abteilungsleitern in meinem Büro und ich werde wegen dem neuen Clienten Gehatet. Dagegen habt ihr null Probleme.

    09-f9-11-02-9d-74-e3-5b
    MfG Kingcopy seit C16 / C64
    Fachinformatiker / Systemintegration
    IT-Systemadministrator
    David (R) 20 User / 500 GB
    David (R) 200 User / 2,5 TB
    d8-41-56-c5-63-56-88-c0

    Edited 2 times, last by kingcopy ().

  • Tobit baut mit dem Modern Client ganz offensichtlich ein Look and Feel nach, welches seit ein paar Jahren vom Markt - also den anderen Marktteilnehmern - Vorgegeben wird.

    Das macht es nicht besser, nur weil andere es vormachen muss es erstens nicht gut sein und zweitens muss ich doch nicht alles nachmachen.

    Das besondere bei David war ja immer das eben nicht so ist wie bei allen anderen.

    Outlook finde ich persönlich zum <X ;( ||....... Auch andere Anwendungen die alles farbige verbannt haben finde ich und viele Kunden einfach nur furchtbar. Sogar mein neues Auto, mit zwei Buchstaben ziemlich am ende vom Alphabet, hat jetzt alles farbige aus dem Boardmenü entfernt, weil es ja alle so machen. <X


    Gruß Frank

  • Wie viele der Kunden - über welche hier berichtet wird das sie so unzufrieden mit dem neuen Client sind - haben sich jemals selbst bei Tobit gemeldet und Feedback dazu gegeben?

    Vermutlich nicht viele. Man muss in diesem Zusammenhang aber auch sehen, dass Tobit sich ganz schön hinter AI-Bots, Chats und Anmeldungen versteckt (leider eine allgemeine Tendenz in der IT - ich feiere inzwischen jeden Anbieter/Hersteller, bei dem ich noch über eine simple E-Mail-Adresse Support erhalte). Klickt man auf die ohnehin schon gut versteckte Funktion "Feedback" im Hilfe-Menü des Clients, dann kommt erstmal eine Teams-Anmeldeseite. Ob der Sachbearbeiter, der schnell mal einen Bug melden möchte, darauf Lust hat? Niederschwellig geht jedenfalls anders.


    Lustig finde ich es dann, wenn den Usern auffällt das einiges im Outlook nicht oder anders Funktioniert wie im David

    Wir sind ungefähr so dran wie die Amis mit ihrem 2-Parteien-System: Der größte Vorteil von David ist es derzeit, nicht Outlook zu sein. ;)


    Ich stänkere ja auch ab und zu gegen Tobit, aber je mehr Installationen ich mit M365 draußen habe, desto mehr nervt mich Outlook (bzw. Exchange) zu Tode. Was man da für Sachen erlebt... Abenteuerlich.


    Viele modernisierte Ansätze im neuen Client finde ich auch gar nicht schlecht. Und es gibt an vielen Stellen noch die Möglichkeit, auf ältere Varianten umzustellen (Stichwort: Vorschau unter den Nachrichten), das bieten andere Tools in der Form nicht. Da heißt es: Friß oder stirb.

    Leider ist der ganze Umzug auf den neuen Client technisch und logistisch nicht elegant abgelaufen. Technisch, weil's schlichtweg zu viele Bugs gibt (Editor!), und logistisch, weil man das Produkt einfach so abgekippt hat (und das auch noch, ohne dass die Fachhändler einen Wissensvorsprung gehabt hätten). Ich kenne mich ja nicht so aus in Großprojekten, aber hätte man da nicht mit ein paar großen Partnern und freiwilligen Musterkunden mal gezielt Feedback in einem Beta-Test einsammeln können? So wie es jetzt gelaufen ist, maulen viele Kunden und Händler, das nervt wiederum den Support, und am Ende haben alle schlechte Laune. Hätt' nicht sein müssen.

  • Ich stänkere ja auch ab und zu gegen Tobit, aber je mehr Installationen ich mit M365 draußen habe, desto mehr nervt mich Outlook (bzw. Exchange) zu Tode. Was man da für Sachen erlebt... Abenteuerlich.

    Das kann ich bestätigen bin von 365 und Outlook ebenfalls total genervt.

    Viele modernisierte Ansätze im neuen Client finde ich auch gar nicht schlecht.

    Richtig ich auch nicht


    So wie es jetzt gelaufen ist, maulen viele Kunden und Händler

    So läuft es aber schon seit Jahren bei Tobit. Die Händler sind unerwünschter Ballast (Kosten nur Provisionen, meckern nur rum) und werden schon lange nicht mehr vorab informiert.

  • Das macht es nicht besser, nur weil andere es vormachen muss es erstens nicht gut sein und zweitens muss ich doch nicht alles nachmachen.

    Da gebe ich Dir vollkommen recht.

    Ich muss mich allerdings dummer Weise auch schlicht an meine eigene Nase fassen.
    Denn statt den damals noch so wirklich unfertigen Client rechtzeitig zu testen und Tobit echtes Kundenfeedback zu liefern, habe ich das Ding nur ab und an angeguckt, festgestellt "noch nicht ansatzweise fertig" und ihn erst mal wieder bis zum nächsten Rollout links liegen lassen. Und so vergingen mehrere Rollouts in denen ich die Gelegenheit verpasst habe Tobit jeweils zu schreiben was mich dran stört bzw. vielmehr was mir schlicht dran fehlt.

    Inzwischen isser da, der neue Client und wir setzen ihn auch ein, allerdings bislang fast nur draußen im mobilen Gebrauch, denn ha liefert er einen echten Mehrwert, weil er einfach wesentlich besser mit der Anbindung über leistungsschwache Internetanschlüsse klar kommt.

    Nun können wir zwar immer noch melden was uns stört, es wird aber vermutlich schwierig werden da bis zum erzwungenen Wechsel noch wirklich was von beseitigt zu bekommen.

    Unterm Strich hätte da ne Menge besser laufen können.
    Unterm Strich liefert aber auch der David Server mit dem Modern Client noch deutlich eher das was wir an ihm schätzen, als das ms365 / Outlook das irgendwie ersetzen könnte.

  • Ich kann hier viele auch verstehen, bin kein Partner sondern nur Anwender. Wir haben David und sind weitestgehend auch zufrieden. Bei uns wird keine Umstellung auf Microsoft 365 mit exchange kommen weil mein Vater schlichtweg sich nicht mehr anpassen mag. Problem ist aber das David bei so viele Applikationen nachsehen hat. Sei es ms teams - gut zumindest kann man den Kalender einbinden. Aber viele funktionieren funktionieren leider nicht mit teams. Aus dem Kalender raus Termine machen bspw. Also Einladungen für ms teams.

    Dann was ich in einem anderen Thema gefragt hatte mit öffentlichen Kalender wie bspw calendy. Das würde mir persönlich für Beratungen etc viel helfen.


    Vielleicht teste ich das aber auch mal so das ich alle meine Termine die ich in David mache in Zukunft im ms teams Kalender einstelle (David gibt mir ja die Möglichkeit. Ob das funktioniert keine Ahnung. Dann jedenfalls funktioniert calendy leider nur.


    Aber... So lange mein Vater noch in der Firma ist wird nicht umgestellt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!