Welchen Virenschutz für Unternehmen?

  • Moin in die Runde,


    schon klar, die Frage ist ein bisschen wie "welches Smartphone ist das beste" oder "welches Auto fährst du", aber mich würde dennoch mal eure Meinung interessieren.


    Vermutlich haben die meisten von euch eine Business-Lösung zum Virenschutz im Einsatz. Wir vertreiben so etwas auch, und zwar der Übersichtlichkeit halber gerne den selben Hersteller bei möglichst vielen Kunden. Nach Norton (ganz, ganz früher) hingen wir lange bei Avira fest und sind dann auf AVG umgeschwenkt. Das war ganz OK. Bis der Laden von Avast aufgekauft wurde und wir uns zum Vertrieb von Avast CloudCare überreden ließen.


    Um es kurz zu machen: Glücklich sind wir mit der aktuellen Situation nicht - prinzipiell läuft die Lösung zwar, aber es gibt viele nervige Bugs, die Kommunikation mit dem Hersteller ist anstrengend und oft wenig ergiebig. Außerdem hat Avast sich in letzter Zeit nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert, ihr wisst schon.


    Nun steht die Frage im Raume: Wohin? Symantec und Avira scheiden aus. Am liebsten wäre mir ein europäischer Anbieter mit direkt erreichbarem Support, und so sind wir auf G-Data gestoßen. Allerdings scheinen deren Ergebnisse in den letzten Tests eher so mittel zu sein, und die angeforderte Partnerbroschüre darf ich leider nicht downloaden (Bad Gateway). Hm. Aus dem Bauch heraus sympatisch ist ferner F-Secure, aber bei denen kam auf Mail-Anfrage nicht einmal eine Antwort.


    Also, falls ihr Lust habt: Lasst mich gerne an euren Erfahrungen teilhaben. :) Wen würdet ihr oder würdet ihr nicht empfehlen - und warum? Gerne auch mit Fokus auf die Möglichkeit, die man als Partner hat: Provision/Gewinn ist nicht am relevantesten, wichtig wäre in der Tat ein gut erreichbarer und kompetenter Support und ggf. die Möglichkeit, direkt (also ohne zwischengeschalteten Distributor) Lizenzen einzukaufen.


    Und bitte keine "Schlangenöl"- oder "Steig um auf Mac"-Kommentare. Unsere Kunden machen manchmal Unfug oder klicken unüberlegt auf einen Schad-Link. Fehler passieren, und da ist so ein Virenschutz schon mitunter ganz nützlich. ;)

  • Moinsen,


    wir nutzen bei allen Kunden GDATA in der Business-Lösung.
    Vom Virenschutz her gefällt er uns sehr gut. Ganz anders sieht das beim Thema Spamfilter dort aus, weil man kaum Einstellungsmöglichkeiten hat. Gern benutzen wir bei GDATA auch die Möglichkeit USB Sticks zu sperren.

    Habe auch des öfteren mit dem GDATA Support zu tun. Sowohl telefonisch als auch per E-Mail bin ich sehr zufrieden damit. Immer gute und schnelle Antworten erhalten.

  • Moin,

    habe bei mir vor einer weile von kaspersky auf GData umgestellt.

    ich bin zufrieden, SPAM prüft das System bei mir nicht, das macht die Sophos und der NoSpamProxy.


    Einzig was manchmal etwas nervig ist wenn man das Notebook nach ner weile wieder nutzen will und dann halt eben schnell, dann kommt gdata mit Update und Systemscan. Dann zieht es sich hin.


    Aber zumindest kann man in den Einstellungen die Systemlast Ändern, (Alle verfügbaren CPUs nutzen - deaktivieren)


    Einige Kunden hatten AVG - davon bin ich aber weg, der erkennt ständig alles als Virus egal ob ich eine Ausnahme mach oder nicht.


    Ein paar Instanzen via Sophos Endpoint habe ich auch.

    Tobit FX12 auf W2016 an VMWare ESXI6.5 Essentials,
    ActiveSync über Sophos SG210 /Reverse Proxy(WAF) - SMTP Proxy TLS

  • Ich hab seit über 10 Jahren Kaspersky für die Kunden im Einsatz, keine Probleme mit Performance, und schon manche

    Verschlüsselungsversuche, und Maleware damit abgefangen. Der Support für Partner sitzt in Ingolstadt. Bin sehr zuriefen.


    Verwaltung über die KSC ist übersichtlich, und läuft sauber.

    Bei Fragen einfach melden.


    Ich weiß der Russe, ABER Kaspersky bietet Prüfern in den Schweiz die Möglichkeit den Quellcode einzusehen,

    Datenverarbeitung findet auch in der Schweiz statt. Den dort steht seit 2019 das Transparenzzentrum.

    Signaturen und Updates werden auch in der Schweiz erstellt, und von dort verteilt.

  • Seit Ewigkeiten Trendmicro!


    Zuverlässig, schnell, erfolgreich in der Abwehr.

    Wir nutzen bei uns und unseren Kunden mittlerweile nur noch die Cloud-Lösung Worry Free Business Security Services.

    Demnächst dann auch als MSP.


    Kann ich uneingeschränkt empfehlen.

  • Hier auch Kaspersky. Bin zwar jetzt nur noch Endkunde aber habe das früher auch vertrieben und einige Installationen damit betreut. Ohne Schulung wird das aber glaub ich nicht, ich fand die Möglichkeiten die Geboten worden sind immer sehr "erschlagend".

  • Ohne Schulung wird das aber glaub ich nicht

    Ich denke Software sollte auch von geschulten Partner eingerichtet werden, die dann die Kunden Admins einweisen. Bzw. die Installationen pflegen ;)

  • OK, vielen Dank für eure Rückmeldungen, ist ja doch immer interessanter, das von Leuten aus der Praxis zu hören als sich im Internet durch Tests zu kämpfen (von denen man oft nicht genau weiß, wer sie gesponsert hat). Inzwischen darf ich auch die Broschüre von G-Data downladen, da gab's wohl nur einen kleinen Server-Schluckauf. Wir werden uns das mal ansehen. Der weniger tolle SPAM-Schutz wäre kein Hindernis, das behandeln wir eh auf separatem Wege.


    Die anderen von euch genannten Kandidaten schaue ich mir aber auch mal an. Merci an alle!


    Einige Kunden hatten AVG - davon bin ich aber weg, der erkennt ständig alles als Virus egal ob ich eine Ausnahme mach oder nicht.

    Das Problem haben wir auch massiv, allerdings eher mit Avast als mit AVG, letzteres ließ sich mit Ausnahmen einigermaßen bändigen. Bei einem Kunden (Spedition mit LKW-Werkstatt) kommen Programme zum Einsatz, die selten und auch recht eigentümlich gestrickt sind (selbstmodifizierende EXE, da steht ein Virenscanner natürlich voll drauf...) - Avast beizubringen, diese Programme in Ruhe zu lassen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Zumal Fehlermeldungen wie "Malware %ThreatName% detected on machine PC123 - filename: *unknown*" irgendwie nur begrenzt weiterhelfen.

  • Wenn du mit deinen recherchen durch bist kannst du ja mal erzählen. Gdata interessiert mich auch ein wenig. Nächstes Jahr laufen meine Lizenzen für das Kaspersky aus und so etwas nutze ich dann immer gleich um mal zu gucken was es sonst noch so am Markt gibt.

  • Das Problem haben wir auch massiv, allerdings eher mit Avast als mit AVG, letzteres ließ sich mit Ausnahmen einigermaßen bändigen. Bei einem Kunden (Spedition mit LKW-Werkstatt) kommen Programme zum Einsatz, die selten und auch recht eigentümlich gestrickt sind (selbstmodifizierende EXE, da steht ein Virenscanner natürlich voll drauf...) - Avast beizubringen, diese Programme in Ruhe zu lassen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Zumal Fehlermeldungen wie "Malware %ThreatName% detected on machine PC123 - filename: *unknown*" irgendwie nur begrenzt weiterhelfen.

    ja genau das ist das Problem.

    der AVG ist ja nun AVAST - Einwohnermeldewesen ... Zugriff auf Geräte die Software die zuständig ist dafür ... an einem PC ist die böse und wird entfernt .. beim anderen pc ist alles gut und er meckert nicht.


    Dann kommt es mal vor das eine andere Software die als Ausnahme eingetragen ist und egal ob Programm.exe oder \\hierderserver\freigabe\software\programm.exe eingetragen wird oder auch nur \\hierderserver\freigabe\software mal mit \ oder \*

    Man könnte meinen AVAST/AVG würfelt ob er die Datei als Böse erkennt oder nicht :/

    Tobit FX12 auf W2016 an VMWare ESXI6.5 Essentials,
    ActiveSync über Sophos SG210 /Reverse Proxy(WAF) - SMTP Proxy TLS

  • ich bin von GDATA zu ESET gewechselt. Hauptsächlich weil der SMTP Spamfilter eingestellt wurde. GDATA war mir aber auch in der Installation zu mächtig auf der Server- wie Clientseite. In ESET habe ich mehr Möglichkeiten, gute zentrale Verwaltung / Reporting und die Clientseite läuft wieder super. Alles in allem sehr zuverlässig und schnell.

  • ESET setzten wir auch bei mehreren Unternehmen ein, die Admin Verwaltung ist schön schmal, könnte aber mehr, (Wenn man Zeit und Lust hat).

    Damit sehr zufrieden.

    Bei den meisten setzten wir eine SecurePoint FW ein, die Mails zusätzlich checkt. Da ist auch der SPAM Schutz drin, der auch super funktioniert)

  • Guten Tag! Ich suche nach einem optimalen Modelle der Computer für Office, d.h. Funktionsfähigkeit + Kosten. Ich lanciere ein Projekt mit https://enigma.swiss/de/ und mir gefällt eine Linie, die am modernsten ist und alle diese Ausstattung hat (Dell). Der Einkauf dieser Computer wird aber eine schöne Summe kosten. Vielleicht, gibt es Budget-rentabler Modelle, nicht so angepriesen, sondern mit Outlook und multifunktional. Könnte jemand irgendwelche Tipps dafür geben? Danke!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!